Asthma vererbbar?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sheungwan 20.02.11 - 10:43 Uhr

Hallo ihr lieben Mitschwangeren #winke

Mein Partner hat leichtes Asthma. Nun meine Frage: Ist das eigentlich vererbbar?!

#danke für die Antworten und einen schönen Sonntag!

LG
Silja, 20.SSW

Beitrag von chrisdrea24 20.02.11 - 10:47 Uhr

Meine Nachbarn haben beide Asthma und die beiden Kinder auch. Der Große ist jetzt 4 und bei dem ist es vorbei. Der Kleine ist fast 2 und muß nachts bis zu viermal inhalieren und ist auch oft im KH. Denke aber das Riskiko ist genauso wenn jemand Heuschnupfen oder andere Allergien hat.
ANDREA

Beitrag von connie36 20.02.11 - 10:48 Uhr

hi
asthmatische beschwerden gehen ja auch allergene zurück. das asthma selber ansich wird nciht vererbt, aber die allergieneigung. inwiefern sich das bei eurem zwerg auswirkt, werdet ihr erst mit der zeit sehen. ob überhaupt.
wir haben, weil mein mann und ich diverse allergien beide haben, ua. auch asthma, ist aber schon besser bei uns geworden, die beiden grossen mit hypoallergener nahrung gefüttert. trotzdem sind beide hausstauballergiker, die kleine zusätzlich noch auf roggenpollen und meerschweine.
bei meiner mutter ist eine nickelallergie bekannt, meine beiden schwestern haben null, und ich die breite palette.
wie gesagt, ist nur die neigung dazu vererbbar, nicht die allergie ansich.
dh. nur weil du zb. auf parfüm allerg. reagierst, muss dein zwerg das nciht auch haben, er könnte auf zb. nur auf eine völlig andere sache reagieren, oder auch auf pollen.
lg conny, die 10 jahre beim dermatologen gearbeitet hat, und die allergietestungen gemacht hat.

Beitrag von .mondlicht.4 20.02.11 - 10:50 Uhr

Hallo,

so genau kann man das nicht sagen.

Meine Mama hat Heuschnupfen, ich bekam es mit 6 Jahren. Meine Schwestern haben damit keine Probleme. Meine Oma (väterlicher Seite) leidet an Asthma, mein Papa nicht. Wenn ich im Sommer ziemlich heftig Heuschnupfen habe, kann ich kein Steinobst mehr essen und habe asthmatische Luftbeschwerden. Meine Mama dagegen hatte damit noch nie ein Problem.

Man steckt einfach nicht drin.

lg mondlicht (12. SSW)

Beitrag von tapsie70329 20.02.11 - 12:28 Uhr


also ich selber habe Asthma ( und schlimmes Heuschnupfen ) und meine beiden Jungs (14 & 11 Jahre) haben nichts dergleichen !!!!Nicht mal anfällig für Husten oder ähliches !!!!!

Auch bei meinen Patienten habe ich nochts nichts von Vererbung mitbekommen (man sollte allerdings immer beim Arzt daraufhinweisen und eher zu Antiallergenen Produkten greifen um auf Nummer sicher zu gehen )

Alles liebe
Steffi & Emma 24 SSW#winke

Beitrag von sheungwan 21.02.11 - 08:24 Uhr

#danke für die Antworten!!