es läuft aus dem ruder (Mann und Schwiegermutter)

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von cosmashiva24 20.02.11 - 11:15 Uhr

Hallo

nachdem ich nun heute morgen ein wenig aufgeräumt hatte und mich mit meinen Jungs gerade auf sofa gepflanzt und hab mit ihnen ausgemacht wenn die zimmer fertig sind dürften sie ein wenig Wii spielen.

Nun Klingelt das telefon meine Schwiegermutter ist drann, ich hab ihr erzählt das der Kleine starken durfall hatte heute nacht und das ihr sohn noch schläft, wie er schläft noch sie hatten was ausgemacht zum Frühstücken, ich wusste davon nix, naja ich hab ihr dann gesagt ich bleib mit dem kleinen daheim weil heute nacht ein paar mal was in die Hose gegangen ist.

Naja gut dann gehst du eben nicht mit aber weck ihn und sag ihm er sol mich anrufen.

So mein großer freute sich aufs wii spielen sein Vater kommt aus dem Bett macht ihn zur sau das er dafür nun keine zeit hat und er nach dem Frühstück spielen kann.

Der große wollte aber auch nicht mit, er will später schließlich noch zum Kinderfasching und er hat keine lust mitzukommen.

Mein Mann schimpft tobt mit ihm schlussendlich hat er ihn unter zwang und vielen Tränen zum anziehn bekommen ich hatte wärenddessen natürlich auch stress mit ihm und hab ihm gesagt dann geh allein wenn er nicht mit will.

Er hat ihn dann ins auto getragen zu allem übel hat er noch das tor aufgelassen so das der hund über die straße gelaufen ist .

Mein großer tut mir so leid , ich sollte ihn echt rausschmeißen, wir haben es alle nicht gewußt es wurde wie schon so oft über unserem kopf hinweg entschieden.

Ich glaub ja nicht das sie viel spaß mit ihm haben werden und ich bin einfach nur wütent und traurig , wie er mit ihm umgegangen ist.

Er sagt auch immer er darf keine meinung dazu haben wir entscheiden was er tun soll.

Naja danke fürs zuhörn , der sonntag ist somit gelaufen, ich geh dann noch mit ihm zum Kinderfasching so wies seit tagen ausgemacht ist.

Was hättet ihr in der situation gemacht, ich hab dem großen ja auch angeboten das er danach spielen könnte, aber er hatte ja schon mit mir gefrühstückt und ist somit satt gewesen.

Lg Cosma die total sauer und enttäuscht ist da ich mir nachher sicher noch was von meiner schwiegermutter anhörn darf, das ich die kinder zu sehr verzieh

Beitrag von mansojo 20.02.11 - 11:28 Uhr

hallo,


ich würd drauf bestehen das der umgangston geändert wird

lg manja

Beitrag von arielle11 20.02.11 - 12:15 Uhr

Hallo!

Ganz ehrlich, so ein Theater hätte es bei uns nicht gegeben.

Du hast mit Deinem Großen was ausgemacht und fertig.

Nur weil Dein Mann, ohne ein Wort zu sagen, andere Termine ausmacht, muß Dein Kind leiden?

Ihr habt beide ein Kommunikationsproblem und tragt das auf dem Rücken des Kindes aus.

Mein Kind wäre defintiv nicht mitgegangen. Da hätte ich mich druchgesetzt.

Sprich nachher mit Deinem Mann und Deinem Großen.

arielle

Beitrag von rufinchen 20.02.11 - 15:31 Uhr

Hallo,

ich finde die Überschrift etwas irreführend. Deine Schwiegermutter kann ja nun auch nichts dafür, dass dein Mann sich vorher nicht mitteilt. Sicher kann man mal vergessen, einen Termin mitzuteilen, allerdings muss man dann auch damit leben, dass andere Familienmitglieder etwas anderes geplant haben.
Deine Schwiegermutter hat sich bestimt auf ihren Enkel gefreut, vielleicht hatte dies auch dein Mann im Hinterkopf. Es geht aber nicht, dass ihr so miteinander umgeht. Die Erwachsenen sind verantwortlich für die Atmosphäre innerhalb der Familie. Ich bin nicht der Meinung, dass ein Kind ein frei verfügbarer Gegenstand ist. Sicher entscheide ich derweil noch, was wir unternehmen und wen wir wann und wo treffen, aber unser Sohn ist gerade 2 Jahre alt und wenn er etwas überhaupt nicht möchte, würde ich ihn nicht dahin schleifen. Es gibt sicher Unternehmungen, die man trotz Unwillen angeht, aber euer Sohn hatte ja gar keine Gelegenheit sich vorzubereiten, überfallartig musste er dann parat stehen. Und das ist der Punkt, an dem euer Sohn nicht wollte, er war auf etwas anderes eingestellt.
An deiner Stelle würde ich generell mal ein Gespräch mit deinem Mann über den Umgang miteinander suchen....
Und wen solltest du rausschmeißen? Deinen Mann? Es scheinen da ja mehr Probleme zu gären...als eine einzige Eskalation.

LG
Rufinchen