was macht ihr mit euren großen kinder wenn ein frühchen kommt??

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von aubergine 20.02.11 - 12:14 Uhr

diese frag belastet mich grad sehr...wir bauen uns gerade einen plan zusammen da unsere zwillinge ja früher kommen...

ich bin ja dann für eine zeit in der klinik...dann pendeln zwischen klinik und zu hause.... mien mann elterzeit ja oder nein?? er will ja aber auch bei den babys sein??

mien oshn ist zwar im kiga bis 14 uhr....aber danach??? tagesmutter??familienhilfe??

in unserer familie arbeiten alle großeltern und tanten.... die können sicherlich mal einspringen aber das ist mir zu wischi waschi...

wie macht bzw habt ihr das gemacht???

Beitrag von 3aika 20.02.11 - 12:56 Uhr

als unser sohn kam, hat sich mein mann ein monat urlaub genommen, er hat kinder morgens in die kita gebracht und um 16uhr abgeholt, in der zeit war er im krh, abends gab er die kleinen meiner mutter und kam wieder zu mir und dem baby.


du kannst ja auch immer kurz nach hause kommen, und dann kann dein mann hinfahren, es ist schwer den ganzen tag im krh zuverbringen, wenn man noch kinder hat.

und meine eltern leben um die 40 kg weg von uns und arbeiten auch, deshalb habe ich in deren stadt entbunden, damit es für alle einfacher ist

Beitrag von belala 20.02.11 - 12:59 Uhr

Hallo,

meine Tochter war damals gerade 21 Monate als meine Frühchentochter 24+3 Ssw geboren wurde.
Meine "große" Tochter konnte bis 16.00 in Krippe bleiben. Mein Mann arbeitete damals im Schichtdienst.
Leider konnte ich nur zu meinem Frühchen, wenn meine ältere Tochter von Kita oder Mann versorgt wurde.
Dazwischen lagen eben auch mal 36h #heul z.B. Wochenende.

D.h. aber nicht, dass ich viel Zeit bei meinem Frühchen sein konnte, denn es gab Ruhezeiten, Visiten und frisch geborene Kinder die versorgt wurden und aufgrund meiner eigenen plötzlichen Erkrankung (beidseitige Lungenembolie) hatte ich auch noch viele Rennereien (ständige Gerinnungskontollen, Herzecho usw....)

Ich fand diesen Spagat zwischen beiden Kindern unerträglich.

LG, belala

Beitrag von ce76 21.02.11 - 12:10 Uhr

Hallo,
als unsere Tochter 8 Wochen zu früh zur Welt kam, war unser Sohn noch nicht im Kindergarten.
Ich habe ihn morgens für knapp 2 Stunden zur Oma gebracht und bin dann zur Kleinen gefahren.
Und abends, sobald mein Mann zu Hause war bin ich dann direkt wieder los für knapp 4 Stunden.
Also uns hat es am Anfang auch das Herz zerrissen, die Kleine allein zu lassen, aber die Mäuse bekommen das ganze ja garnicht so mit und sind froh in der Zeit wo du da bist, dass du dann da bist.
Ich an deiner Stelle würde die Zeit morgen´s, wenn der Grosse im KiGa ist komplett zur Krankenhauszeit nutzen und dann abends kurz nochmal hin zum "Gute-Nacht-Kuscheln.
Alles Gute
Chistine mit Katie und Phillip

Beitrag von minkabilly 21.02.11 - 15:09 Uhr

Ich hab 2 Jungs, der große ist 8 und in der Grundschule. Er bekam ein Schlüssel, damit er ins Haus kam, da ich meist etwas später als er zu Hause war.
Unser Kleiner ist 6 und ist bis 14-14.30 Uhr im Kiga.
Ich war immer vormittags von 8-12 oder 13 Uhr in der Klinik und danach halt für die Jungs, Haushalt, einkaufen etc da. Das ganze ging 5 1/2 Monate.

Beitrag von charlotte_n 23.02.11 - 21:37 Uhr

Hallo,

wir haben es so gemacht, unser Sohn war da gerade drei Jahre alt geworden aber schon ein Vierteljahr im Kiga: Meine Mutter hat sich unbezahlten Urlaub genommen und ich habe es über die Krankenkasse als Haushaltshilfe beantragt, da mein Mann solange nicht zuhause bleiben konnte, bzw nicht in dem Zeitraum. Ich war schon eine Woche zuhause, weil ich liegen musste, also lief es schon perfekt. Die Oma kam morgens früh hierher, da mein Mann schon um sechs Uhr weg muss und hat alles wie immer gemacht. Abends ist sie dann heim wenn Papa heimkam. Das klappte super, würde ich immer wieder so machen. Noch heute erzählt mein Sohn wie das war und das es ihm gut gefallen hat. Meine beiden Söhne kam übrigens beide sieben Wochen zu früh und waren drei Wochen im Krankenhaus.

LG charlotte_n mit Hendrik #verliebt(33+0, 2170g, 46cm) und Clemens #verliebt (33+2, 2420, 46cm)