Schon Breikostreif?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von adelaide 20.02.11 - 12:23 Uhr

Unser Sohn ist 19 Wochen alt und schon seit Wochen stiert er auf unser Essen. Jetzt seit ein paar Tagen drückt er seinen Oberkörper schon im Liegen in die Senkrechte und will ununterbrochen gestillt werden. Heult viel und ich hab den Eindruck er hat ständig Hunger.
Kann er schon Breikostreif sein?Im Liegen heult er rum und will in Aufrechter Sitzlage sein.
Kann es sein das er schon Breikostreif ist?
Waren bis gestern auch im Urlaub, kann sein Verhalten auch daran liegen?
Würdet ihr Karotten probieren?
Ich bin dankbar für die Antworten, hab schon Angst zuwenig Milch zu haben.
Liebe Grüße
adelaide

Beitrag von freno 20.02.11 - 12:36 Uhr

Hallo

Meiner stiert seit 9 Monaten auf unser Essen, aber essen tut er es dann doch nicht. Beikostreif ist was anderes.

Vielleicht braucht er jetzt viel Zuneigung und auch viel Milch. Die wird angeregt durch viel stillen. Ich hatte auch Phasen, da habe ich 2 Tage und 2 Nächte alle 1,5-2 Stunden gestillt. Und dann war wieder genug Milch da. Danach war der Abstand wieder seltener.

Probiere lieber anderes Gemüse. Karotten sollen sehr allergen sein und auch viele Schadstoffe beinhalten.

Wenn ihr erst aus dem Urlaub wieder da seit, dann kann das auch die Umstellung undder Stress sein.

Gruß

Freno

Beitrag von littlelight 20.02.11 - 13:10 Uhr

Huhu adelaide!

Beikostreife erkennt man daran, dass ein Baby schon gestützt sitzen kann, dass der Zungenstreckreflex abgeklungen ist und (ganz wichtig) dass es feste Nahrung allein (!) greifen, in den Mund stecken, einspeichen, kauen und schlucken kann. Das kannst du gerne einmal mit einer Banane testen. Nimm deinen Sohn auf den Schoß, lege ein Stück Banane vor ihn auf euren Esstisch und beobachte was passiert.

Dass dein Sohn euch interessiert beobachtet ist ganz normal und auch sehr wichtig. In dem Alter beobachten sie alles, egal ob es Wäsche aufhängen, abwaschen oder eben Essen ist. Auch das gesteigerte Stillbedürfnis ist normal. Es gibt immer mal wieder Phasen in denen ein Baby viel stillen möchte. Das ist für die Milchbildung auch sehr wichtig.

Zu wenig Milch wirst du nicht haben. Du konntest bis jetzt vollstillen, also kannst du das auch weiterhin. Milch bleibt nicht einfach weg. Entweder kann eine Frau stillen oder sie kann es nicht. Milch ist immer genug da, solange man immer nach Bedarf (also auch halbstündlich wenn es sein muss) stillt und auch nicht mit Tee/Wasser versucht die Abstände zwischen den Mahlzeiten zu verlängern. Entspann dich, kuschel dich mit deinem Baby ins Bett und stille einfach nach Bedarf. Diese Dauerstillphasen gehen auch wieder vorbei, so lange muss der Abwasch eben mal warten.

LG littlelight

Beitrag von bobb 20.02.11 - 13:21 Uhr

19-Wochen-Schub,noch keine Beikost!

Beitrag von rmwib 20.02.11 - 14:03 Uhr

19 Wochen-Schub.

Und es heißt BEIKOST nicht Breikost #zitter

Beitrag von sommerwind17 21.02.11 - 19:55 Uhr

hallo es kann sein das deine milch zwar reicht aber ihn nicht mehr satt macht und das er schon sitzen will ist auch normal probiere doch einfach mal ihm brei zu geben und hab keine angst vor Allergien die die das alle hier immer schreiben machen ein nur klirre frag doch einfach deine mama wie sie es gemacht hat ich habe 5 kinder und bin oma.. der kleine ist 3einhalb monate und isst auch brei und möhren bekommt er auch also lass dich nicht durcheinander bringen mach wie du es für richtig hällst ;-)