Schulanmeldung - Stärken und Schwächen bennen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von perserkater 20.02.11 - 12:50 Uhr

Hallo

Ich grübel gerade über der Schulanmeldung meines Sohnes. Bei einer Frage komme ich nicht so recht weiter, da ich nicht genau weiß, was genau die Schule wissen möchte.

"Wie sehe ich mein Kind? Welche Stärken und Schwächen sehen wir zu Hause?"

Eigentlich eine einfache Frage aber schreibe ich da jetzt diesen ganz allgemeinen Kram wie nett/höflich/zuvorkommend/frech-nervtötend...#schein

Es ist eine evangelische Schule mit dem Konzept Jena Plan. Vielleicht kennt sich damit jemand von euch etwas besser aus und weiß was da genauer erwartet wird. Ich finde es auch etwas schwierig zu sagen, mein Sohn wird ja auch erst 2013 eingeschult, wer weiß wie er sich bis dahin noch entwickelt aber später anmelden geht nicht, die Warteliste ist ellenlang.

#danke

LG

Beitrag von grizu99 20.02.11 - 14:20 Uhr

Hui, das ist aber eine frühe Anmeldung...

Bei meinem Sohn mußte ich so etwas auch ausfüllen,a m Beispiel meines Sohnes

z.B. Stärken

- teilt gerne
- kann sich lange (1-2Std.) alleine beschäftigen
- malt sehr gerne und sehr gut für sein Alter
- hält sich gut an Regeln

Schwächen

- hat eine niedrige Frustationsgrenze
- traut sich manchmal zuwenig zu

Beitrag von janamausi 20.02.11 - 19:53 Uhr

Hallo,

ich würde nicht das reinschreiben was die Schule hören möchte, sondern wie Du dein Kind einschätzt.

Jedes Kind hat ja seine eigenen Stärken und Schwächen. Der eine teilt z.B. gerne (Stärke), der andere ist ein "Egoist" und teilt gar nicht (Schwäche).

LG janamausi

Beitrag von schnecki82 20.02.11 - 22:19 Uhr

Hallo!

Ich würde da nichts rein schreiben. Ich erwarte, dass Lehrer/innen unverblümt an die Sache ran gehen und mein Kind nicht schon in irgendein Muster drängen.

LG Sabine

Beitrag von bine3002 20.02.11 - 22:35 Uhr

Na ja, Du hast doch sicher einen Vergleich mit anderen Kindern. Welche Stärken hat dein Sohn, welche Schwächen hat er? Nicht 2013, sondern JETZT? Ich weiß, man soll nicht vergleichen, aber es bleibt ja nicht aus.