Was würdet ihr machen?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sternchen77 20.02.11 - 12:55 Uhr

Hallo,

meine Katze hat eine Plastikfolie von einer Bifi gegessen. Tierarzt ist schon informiert. Ich muss sie die nächste Woche sehr gut beobachten, sobald es ihr schlecht geht, muss sie zum TA. Dann könnte es sein, das sie einen Darmverschluss hat. Dieser Zustand ist lebensbedrohlich und kann innerhalb von Stunden ausbrechen. Nun muss ich nächste Woche einen Tag arbeiten. Ich bin aber den ganzen Tag weg. Mir liegt wirklich viel an der Arbeit und ich mach sie auch gerne und ich hab auch wirkllich ein schlechtes Gewissen, wenn ich daheim bleibe.
Aber meine Katze ist wie mein Kind. Und ich möchte nicht das Leben meiner Katze auf Spiel setzen, nur wegen 1 Tag Arbeit.

Nun überlege ich, ob ich den Tag krank feiern soll?!
Ich habe nämlich keinen, der nach der Katze schauen kann!

Oh Gott, ich möchte hier keine Bestätigung, aber kann das jemand verstehen... wie würdet ihr handeln?

Beitrag von minimal2006 20.02.11 - 13:21 Uhr

Hallo sternchen

Ich hatte dir ja gestern schon geschrieben.
Kenne mich da bei Katzen wirklich nicht aus, kann aber deine Ängste und Gründe lieber zu Hause zu bleiben nachvollziehen und verstehen.

Wie schon geschrieben, für solche Fälle habe ich Sauerkraut im Haus.
Einmal hat eine Hündin von mir einen Schwamm geklaut und ihn zerstückelt.
Winzige Teile davon hatte sie auch gefressen.
Wir sind sofort zum TA und sie hat eine "Kotz-Spritze" bekommen (kein Sauerkraut zu Hause gehabt :-P)
Aber diese Spritze muss innhalb kürzester Zeit erfolgen.

Ich würde auf jeden Fall die Katze beim TA vorstellen.
Vielleicht nicht unbedingt bei dem, der dir das warten empfohlen hat ;-)

Deine Angst ist für mich wirklich verständlich.. verlier keine Zeit, setz dich mit einer Tierklinik in Verbindung.

LG minimal

Beitrag von sternchen77 20.02.11 - 13:55 Uhr

Hallo,

tja, ich steck da ein bisschen in der Zwickmühle. Diese Spritze haben sie mir gesagt, wäre schon zu spät, da es wahrscheinlich nicht mehr im Magen ist... jetzt eh nicht mehr. Heute habe ich wieder angerufen da sie seit gestern keinen Kot abgesetzt hat und sie sagten, sie könnten erst was machen, wenn es der katze schlecht geht ( sie erbricht, apsthisch ist usw...) Ansonsten könnte man jetzt nur abwarten, ob es von selbst rauskommt oder eben zum Darmverschluss führt (was ich nicht hoffen möchte). Kann ich ja auch verstehen. Weil operieren auf gut Glück... oder Röntgen, weiss nicht, was das bringen soll. Denn dann sieht man es im Darm und weiss wahrscheinlich auch nicht, ob es so raus kommt oder zum Darmverschluss führt. Von daher weiss ich jetzt auch net. Bis es zum Darmverschluss kommt, können halt auch ein paar Tage vergehen. Wieviele? Keine Ahnung... ist viell. eine blöde Situation.
Sauerkraut frisst si nicht, wenn ich es ihr unter das Essen mische, geht sie da auch net dran.

Trotzdem danke!

Beitrag von das-urbilinchen 20.02.11 - 13:25 Uhr

Hallo,
vielleicht hast Du die Möglichkeit jemanden aus der Familie zu bitten auf sie aufzupassen,oder Du gibst sie zur Beobachtung in die TA Praxis?!
Aber viellicht ist ja bis Du arbeiten musst alles schon wieder "raus"
Lg

Beitrag von kimchayenne 20.02.11 - 16:04 Uhr

Hallo,
ich kann deine Angst verstehen und ganz ehrlich ,ich glaube ich würde die Arbeit schwänzen wenn ich niemanden hätte der nach meinem Tier schauen kann.Du kannst natürlich versuchen der Geschichte einen gewissen vorschub zu geben,viel Flüssigkeit,eventuell zusätzlich übers Futter geben,ein Teelöffel Öl wirkt auch manchmal Wunder.Wann musst Du denn arbeiten?
LG KImchayenne

Beitrag von sternchen77 20.02.11 - 16:31 Uhr

Ich muss um 11 Uhr wegfahren. Und komme um ca. halb neun zurück.
Mein Freund kommt allerdings auch erst zwischen halb sieben und sieben.

Und das ist mir zu lang zum alleine lassen. Ich werd ja jetzt schon unruhig wenn ich mal 2 Std. weg bin. Und je mehr Tage ins Land gehen, wo nix passiert, umso größer die Gefahr, das es gerade dann passiert.

Bin schon am überlegen, was ich auf der Arbeit sagen soll...

Danke#winke

Beitrag von kimchayenne 20.02.11 - 19:53 Uhr

Ich meinte eher welchen Tag?Vielleicht hat sich das Problem bis dahin von selbst erledigt,hat sie inzwischen was gemacht?
LG Kimchayenne

Beitrag von sternchen77 20.02.11 - 20:11 Uhr

Mittwoch. Ja ich hoffe auch, das es sich bis dahin erledigt hat.
Nein, sie hat immer noch nicht gemacht. Find ich schon komisch. Ich hoffe wirklich sehr, das sich das von selbst erledigt, aber ich hab so das Gefühl die Hoffnung schwindet langsam, da nix kommt...

Beitrag von kimchayenne 20.02.11 - 20:53 Uhr

Hallo,
hast du es mit dem Öl mal versucht?Kannst Du bei Ihr Fieber messen?Ist sie sonst wie immer?Frisst und trinkt sie?
LG KImchayenne

Beitrag von sternchen77 20.02.11 - 21:09 Uhr

Ja sonst ist sie wie immer. Sie frisst und trinkt. Sie spielt. Ist gut gelaunt. Das Öl mach ich über das Futter-naja sie lutscht es beim Fressen mit ab....

Fieber messen hab ich noch nicht versucht. Aber ich glaub auch nicht, das das auf einen Darmverschluss hinweisst. Aber eine schlechte Idee ist es trotzdem nicht.

Gruss Sandra

Beitrag von kimchayenne 21.02.11 - 06:41 Uhr

Na zumindest würde erhöhte Temperatur darauf hindeuten das etwas im Gange ist.Temperaturkontrolle würde ich also sehr wohl in Betracht ziehen,einfach um etwaige Veränderungen schnell zu bemerken und sofort reagieren zu können.
LG Kimchayenne

Beitrag von kimchayenne 22.02.11 - 10:56 Uhr

Wie geht es Deiner Katze?
LG KImchayenne

Beitrag von sternchen77 22.02.11 - 12:03 Uhr

Hallo,

hab gestern in der Tierklinik angerufen. Sie haben sie geröngt, man kann die Folie nicht sehen, aber sie war ja 2 Tage nicht auf Toilette. Also hat sie ein Microklist bekommen und Kontrastmittel oral. Danach war sie auf Toilette, aber Folie konnte ich keine sehen... Und nun seit dem wieder nicht mehr. Wenn sie heute auch nicht macht, muss ich nochmal anrufen. Mal schauen, was dann passiert. Siemeinten, wenn da nix kommt, müßten Sie sie operieren. Na hoffentlich bleibt uns das erspart.
Ansonsten ist sie nach wie vor fit!

Beitrag von kimchayenne 22.02.11 - 12:25 Uhr

Na dann drücke ich mal die Daumen für Deine Katze udn sag Bescheid wenn es was neues gibt.
LG KImchayenne

Beitrag von sternchen77 23.02.11 - 09:47 Uhr

Hallo,

waren gestern noch mal in der Tierklinik. Sie haben sie nochmal geröngt. Das Kontrastmittel ist durchgegangen und heute nacht war sie auf der Toilette. Puh, noch mal gut gegangen...

Vielen Dank!!

Beitrag von kimchayenne 24.02.11 - 08:09 Uhr

Prima das es der Katze gut geht.Und für dei Zukunft keine Bifi Folie mehr liegen lassen ;-)
LG KImchayenne