immer diese ratschläge....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mariechen71 20.02.11 - 13:00 Uhr

Hallo Zusammen ! Kennt ihr das ? Immer diese Ratschläge ?
War gestern mit der Kleinen unterwegs. Ja es war windig....! Ich habe die Kleine dick eingepackt.. 2 Mützchen eingepukt und wolldecke mit Wintersack im Kinderwagen..
Meine Ma rief zweimal an und sagte mir, dass ich doch beim dem Wetter nicht mit der Kleinen rausgehen kann...
Papa würde das auch sagen und meine Uroma war doch schier weg am Kopfschütteln, wie ich denn bei dem wetter rausgehen könnte .....

Freundinnen sagen mir doch eher .. jeden TAg raus mit der Kleinen ne gute halbe stunde...
außer es sind 10 grad drunter.

Da kriegt man doch echt die pure Unsicherheit.. ! Habe doch gerade erst einmal einen Streifen geweint....

Was sagt ihr denn ??? Raus nicht raus ??? Was macht man mit den ganzen Ratschlägen ??? Man versucht doch wirklich 500 % alles richtig zu machen ...
VLG

Beitrag von kleinemiggi 20.02.11 - 13:04 Uhr

Also.
Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung! Ich gehe mit meiner auch bei dem Wetter raus. Dick anziehen, Fußsack, Mütze, Handschuhe usw... Außer es regnet in Strömen, dann gehe ich nicht. Wir waren mit unserer Maus sogar bei Schnee und -Graden draußen...

Habe ihr dann nen Schneeanzug angezogen, in dem MC gesetzt, diesen auf den Schlitten festgebunden, noch ne dicke Decke drüber und dann waren wir draußen. Die Maus hatte Spaß ohne Ende... Lass dch nicht verunsichern. Du machst es richtig so. Die kalte Luft tut sogar richtig gut...

Beitrag von sineba 20.02.11 - 13:05 Uhr

Hallo!

Ich geh mit Mopsi bei jedem Wetter raus. Schön warm eingepackt kann doch nix passieren. Alles was nackig ist wird mit Creme behandelt und ab an die frische Luft. Sogar unser Kinderarzt hat bei ihrer Erkältung gesagt ich soll unbedingt raus, grad die frische klare Luft ist gut.

Also sag bei deiner Familie schön jaja und genieß die schöne Luft

Liebe Grüße

Biene

Beitrag von mathildarosine 20.02.11 - 13:17 Uhr

Hallo,

ich geh bei Regen nicht raus. Nicht weils es dem Kind schaden könnte, sondern weil ich es nicht mag.
Kein Kind geht tot, weil man mal 2 Tage am Stück drinnen war.
Es ist auch nicht gesünder. Ich glaube den Müttern nicht, die ständig erzählen bei jedem Wetter raus zu gehen.
Man kann auch mal seinen Hintern auf dem Sofa parken und ein Buch lesen während die Kinder drinnen spielen. So, das ist nicht verboten und macht auch keine schlechte Mutter.
Nass werden ist doof.

:-p

Beitrag von kaekae 20.02.11 - 13:21 Uhr

Süße, du bist fast 40, da lass Dich mal nicht von Deinen Eltern verunsichern. Klar, sie meinen alles gut und Du bist hormonell noch zart besaitet nach der Geburt. Das wird. #liebdrueck

Es gibt Länder, da gehen die Außentemperaturen monatelang nicht über 10 Grad. Da geht auch jeder raus.

Am besten aufgehoben allerdings ist Dein Neugeborenes allerdings in einem Tragetuch an Deinem Körper. So hast Du gute Kontrolle. Im Kinderwagen bitte immer vor allem von UNTEN drauf achten, dass das Kind nicht auskühlt. Nicht nur Decken drauf drauf drauf. Im Tuch hat ein Kind - und das sehe ich als den größten Vorteil gleich NACH dem Körperkontakt - das Gesicht nicht so in der Kälte. Es hat immer eine Seite an Dir und über die andere kannst so höhlenartig eine Tuchbahn legen.

Beitrag von dentatus77 20.02.11 - 13:22 Uhr

Hallo!

Deine Maus ist ja noch eine ganz frische - herzlichen Glückwunsch!

Lass dich von deinen Eltern / Großeltern nicht verunsichern. Frische Luft hat noch keinem Baby geschadet, und nach dem, was du beschreibst, war deine Kleine eher zu warm als zu kühl angezogen. Und solange ein Baby nicht friert, wird es durch frische Luft auch nicht krank. Wichtig ist ne Mütze, da die Babys über den Kopf die meiste Wärme verlieren, und ansonsten: Immer eine Lage mehr anziehen, als man selber an hat.

Meine Schwester ist am 30.1. geboren, als meine Mutter mit ihr aus dem Krankenhaus kam, war es richtig kalt (ich glaube, es hatte Minusgrade). Trotzdem durfte ich (damals 13,5Jahre alt) gleich am Nachmittag mit ihr spazieren gehen, was ich natürlich liebend gerne gemacht hatte, darum waren wir auch eine ganze Zeitlang unterwegs ;-). Die Nachbarn haben mit dem Kopf geschüttelt, das arme Mäuschen, es wäre ja viel zu kalt... Das hat mich damals wenig geschert, meine Mama hatte den Spaziergang ja erlaubt, und die Kleine war gut eingepackt. Und ihr hat es tatsächlich nicht geschadet. Vom ersten Tag an hat meine Schwester ständig im Kinderwagen auf der Terasse die Bäume angeschaut, und sie war nicht öfter krank als andere Kinder auch - ganz im Gegenteil!

Mach es nach deinem Gefühl. Wenn du das Gefühl hast, mit der Kleinen nicht rauszukönnen, bleib drinnen, ansonsten genieß die Spaziergänge mit deiner Maus!

Liebe Grüße!

Beitrag von deenchen 20.02.11 - 14:31 Uhr

Also ich weiß nur davon, dass man wohl mt NEUgeborenen nicht bei -10 Grad raus gehen sollte. Ansonsten reicht es wenn das Kind warm angezogen ist und windgeschützt ist.

Beitrag von wuestenblume86 20.02.11 - 15:19 Uhr

Warm anziehen und raus #freu wir gehen auch bei fast jedem Wetter raus...nur bei Regen nicht :-p

Wir legen immer noch ein warmes Kirschkernkissen an die Füße unter den Mucki #freu die Wärme bleibt so schön lange im KiWa und der kleine Mann pennt seelig mit warmen Füßen.

lg #winke mit Zwergi in der Manduca