Frage an UTRO-EXPERTEN

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von babybauch2011 20.02.11 - 13:41 Uhr

hallo ihr lieben



hatte vor meiner ss 3zy wo die mens bei es+10/11 kam



bekam dann utro und sollte 1x1 ab ES+3 nehmen

gesagt getan.........peng im dez 2010 ss



nun hatte ich am 18.1.11 AS und am 6.2.11 den ersten ES

und am 17.2. also bei ES+10/11 gabs ne sb und am 18.2. genau 4w nach AS kam die richtige Mens,aber so doll wie sie kam wollte ich sie nun auch nicht..........hilfe



nun zu meiner frage

da ja trotz utro die mens jetzt bei es+10/11 kam 1x1 ab es+3 ist die dosies vl zu gering???????

sollte ich ab nächstem ES+3 vl 2x1 nehmen?sollte die auch schlucken,was auch gut ging hatte keinerlei NW


lg

Beitrag von mininini 20.02.11 - 13:49 Uhr

Du wirst hier wohl keinen finden, der Dir rät, die Utrodosis ohne ärztliche Anordnung zu erhöhen.
Ruf doch einfach am Montag bei Deinem FA an und frag ihn.
Alles Gute

Beitrag von ini69 20.02.11 - 13:50 Uhr

Da muss Dein FA mal das Progesteron im Blut bestimmen. Utro kann in Überdosierung schon ordentliche Nebenwirkungen haben. Bis hin zur Thrombose ect. Ich habe davon üble Rhythmusstörungen bekommen, habe 3mal2 genommen. (oral) Genutzt hat es gar nichts, hatte auch mit Utrogest ab ES plus 12 meine SB.
Hab es abgesetzt und 3 Zyklen danach war ich schwanger.