Angst um meinen Mann, er will zur Polizei..

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von martinah1982 20.02.11 - 16:20 Uhr

Hallo,

ich bin neu hier und habe gleich eine frage.

Mein Mann will unbendingt zur Polizei#schock, ich halte das aufgrund der Tatsache, dass wir zwei kleine Kinder haben (5 und 2) nicht für eine gute Idee, aber mit meinem Mann kann man nicht reden, er ist einfach so stur:-[. Was könnte ich noch machen um Ihn von diesem Vorhaben abzubringen, ich habe keine Lust so früh witwe zu werden. POolizist ist doch ein gefährlicher Beruf oder?:-(

LG Martina:-D

Beitrag von tritratrullalala 20.02.11 - 16:30 Uhr

Hallo,
als Polizist fliegen einem ja nicht ständig die Kugeln um die Ohren. Und die ganz schweren Jungs nehmen in der Regel die SEKs fest.

Hier etwas über gefährliche Berufe, wo Polizisten nicht auftauchen:

http://www.focus.de/finanzen/karriere/perspektiven/berufe/arbeitssicherheit-die-zehn-gefaehrlichsten-berufe_aid_310754.html

Lg,
Trulli

Beitrag von martinah1982 20.02.11 - 16:37 Uhr

Vielen Dank für dein Antwort..:-)

Beitrag von lamia1981 20.02.11 - 17:08 Uhr

Ich würde sagen, Polizist ist als Beruf nicht gefährlicher als jeder Handwerksberuf. Ich habe jetzt auch keine Statistik zur Hand aber ich arbeite in einer Polizeibehörde und dass ein Kollege während des Dienstes zu Tode gekommen ist kam bei uns in den letzten 20 Jahren genau 1 Mal vor und hierbei handelte es sich um einen Verkehrsunfall mit dem Dienstmotorrad.

Ich denke das kann in jedem Beruf passieren.

Klar gibt es ein Berufsrisiko, wie in jedem anderen Job auch ABER man muss halt auch sehen, dass Polizist ein absolut krisensicherer Job ist.

Wenn es sein traum ist würde ich ihn lassen.

Beitrag von zwillinge2005 20.02.11 - 17:20 Uhr

Hallo,

wie alt ist Dein Mann? Welche schulische und weitere Ausbildung hat er denn bisher? Die Zugangsvoraussetzungen sind nicht so niedrig! Was macht er denn zur Zeit bzw. wie möchte er von einem Ausbildungsgehalt eine 4-köpfige Familie ernähren (oder habt Ihr eine sehr gute Kinderbetreuung und Du gehst Vollzeit arbeiten?).

Gefährliche Berufe fallen mir übrigends sehr viele ein:

Dachdecker
Gebäudereiniger
Messebauer
und viele, viele mehr.....

LG, Andrea

Beitrag von ppg 20.02.11 - 17:33 Uhr

Ich würde mir weniger Kopf um den Witwen Status machen, tritt der ein bist Du besser versorgt als in den meisten anderen Berufen.

Sorge würde mir eher das relativ schlechte Gehalt und das sehr sehr hohe Arbeitsaufkommen machen.

Ute

Beitrag von harveypet 20.02.11 - 18:21 Uhr

Männer werden nicht Witwe!! Und die 28 jährige männliche Martina ist wohl eher eine Lachnummer oder Fake.

Beitrag von nytestar 20.02.11 - 18:38 Uhr

Vielleicht war sie früher ein Martin und hat sich noch nicht ganz dran gewöhnt??#rofl

Beitrag von harveypet 20.02.11 - 19:25 Uhr

laut VK ist "sie" ein Mann und es hat nicht mal auf Altersgrenzen geschaut denn man darf keine 26 (jünger ist Zwang) sein um bei der Polizei anzufangen.

Beitrag von lamia1981 20.02.11 - 19:40 Uhr

totaler Käse.

In Hessen liegt die Grenze z. B. bei 34 Jahren. Allerdings gibts hier ja nur noch gehobenen Dienst.

Mal davon ab, dass ich mittlerweile auch glaube, dass die gute Martina nicht existent ist.

Beitrag von salem511 20.02.11 - 18:34 Uhr

Schätzle, wir sind hier in Deutschland, nicht in Mexiko!!!

Beitrag von harveypet 20.02.11 - 19:23 Uhr

Mexiko ist nichtmal Spitzenreiter bei toten Polizisten, ich denke Jameica topt das noch.

Beitrag von zwiebelchen1977 20.02.11 - 19:00 Uhr

Hallo

Hat dein Mann überhaupt die Vorraussetzungen für diese Laufbahn?

Bianca

Beitrag von sandra7.12.75 20.02.11 - 19:25 Uhr

Hallo

Wenn ich jede Woche Alarm für Cobra 11 gucken würde hätte ich auch schiss#rofl#rofl.

Hat er denn die Voraussetzungen???

S.

Beitrag von shiningstar 20.02.11 - 22:08 Uhr

Ich finde, man kann es auch übertreiben...
Hörst Du jeden Tag in den Nachrichten, dass es tote Polizisten gibt...?! Also ich nicht ;-)

Mein Mann ist seit 17 Jahren Polizist, und es ist ihm noch nie was passiert.

Würde eher sagen, dass Deine Familie bestens versorgt ist, wenn der Hauptverdiener Beamter ist!

Beitrag von katta0606 21.02.11 - 10:38 Uhr

Hallo,
ich bin auch bei der Polizei und habe zwei kleine Kinder (4 und 8 Monate) - und das als Frau. Das ist nicht gefährlicher als z.B Dachdecker.
ich kann Deine Sorgen zwar verstehen, sie sind auch nicht ganz unberechtigt, aber zuviel Gedankten soltest Du Dir nicht machen. Er kann auch auf der Straße vom nächsten, blinden Rentner überfahren werden (mal ganz überspitzt gesagt - Übertreibungen verdeutlichen die Anschauungen :-) - ist also nichts gegen Rentner ;-) )

LG

Beitrag von carrie23 21.02.11 - 10:46 Uhr

Quatsch,wenn ich nicht 3cm zu klein wäre, wäre ich auch zur Polizei gegangen, die Aufnahmeformulare habe ich schon ausgefüllt und ich habe viele Verwandte bei der Polizei und sogar einen der bei der Kriminalpolizei war.
Im Verkauf kannst überfallen werden, als Taxler kannst abgestochen werden, als Busfahrer verunglücken, als Apotheker mit was weiß ich was gefärhlichem angesteckt...was ich sagen will ist dass jeder Beruf gefährlich sein kann, nur darf DEINER wenigstens eine Waffe tragen wenn ihm jemand mit dem Messer bedroht.
Mein Cousin ist seit Jahren dabei und noch nie war was, mein Ex-Stiefschwiegervater ist seit 30 Jahren dabei und hatte noch nie wirklich gefährliche Einsetze, während mein Bruder Ausbildner beim Bundesheer ist und da vor kurzem einer durchgedreht ist genau DORT wo er stationiert ist.

Beitrag von mama-02062010 21.02.11 - 12:06 Uhr

Un ich gehe zum NCIS und löse mit Gibbs die fälle

Beitrag von manavgat 21.02.11 - 12:26 Uhr

Das ganze Leben ist gefährlich!


Was willst Du mit einem Mann, der arbeitslos wird, weil er den Frust an seinem Arbeitsplatz nicht aushält?


Meine Tochter (jetzt 18) will auch zur Polizei. Schön, wenn es klappt. Sie wäre - imho - genau richtig da.


Gruß

Manavgat