Erweiterung des Gaumens (9,5 Jahre) - wirklich so ein Horror?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von elister 20.02.11 - 16:22 Uhr

Hallo Ihr lieben,

bei unserem 9,5 Jahre alten Sohn soll nun vom Kieferorthopäden eine Gaumennahterweiterung vorgenommen werden. Die ganze Prozedur soll ca. 6 Monate dauern.
Dafür wird ein Gestell in den Oberkiefer eingesetzt, welches täglich gestellt werden muss.
Unser Spross hat einen verfrühten Zahnwechsel. Er hat bereits alle bleibenden Zähne. Aber da nicht genügend Platz ist, wächst der rechte Eckzahn bereits über den anderen heraus. Sieht schon ziehmlich blöd aus.
Aber im Netz finde ich meistens nur negative Presse über diese Gaumennahterweiterung, hier gehts es von Gewalt bis Körperverletzung.
Vielleicht ist hier jemand, der auch gute Erfahrung gemacht hat oder der uns Alternativen benennen kann.
Ist es immer mit Schmerzmedikamentation, Schluck und Essbeschwerden verbunden.
Bin gespannt auf Eure Antworten.

Liebe Grüße

Beitrag von susanne85 20.02.11 - 16:26 Uhr

hallo

wozu soll das gut sein?

so wie ich das verstehe ist der kiefer zu klein???

das habe ich auch. aber keine beschwerden..

bei mir wurden jegedlich zähne gezogen und fertig... spange rein das wars.

oder versteh ich das falsch

Beitrag von elister 20.02.11 - 16:38 Uhr

Hallo,

der Kiefer ist zu klein und dieser soll erweitert werden, damit alle Zähne Ihren Platz haben.
Es sollen alle Zähne dabei erhalten bleiben.

Eine Spange kommt nach dieser Gaumenerweiterung.
Welche Zähne haben die denn bei Dir gezogen und im welchem Alter?

Liebe Grüße

Beitrag von susanne85 20.02.11 - 18:17 Uhr

hi

mir wurden die 1. backzähne nach den eckzähnen gezogen und die weissheisstzähne

ich finde die neue methode aber gut! ich hätte mir damals sowas gewünscht

Beitrag von litalia 21.02.11 - 13:47 Uhr

bevor ich meinem kind das zumute würde ich mich ganz genau informieren ob dies wirklich zu 100%notwendig ist oder ob es nicht gute alternativen gibt.

mein mann hatte das auch, ihm wurden 4! zähne gezogen, spange rein und gut. heute hat er ein ganz normales ordentliches gebiss.

Beitrag von smurfine 21.02.11 - 21:54 Uhr

Ich hab durch so ein Problem auch vier Zähne weniger und vermisse keinen einzigen. Wo ist denn der Gewinn wenn alle "gesunden Zähne erhalten bleiben"?#kratz
Ich kann an denen keine Karies mehr kriegen und bei den Dritten muss ich mal weniger dazuzahlen, wird ja billiger bei vier Zähnen weniger #ole.

Wie dem auch sei, durch Veränderungen aller Art am Kiefer können massive Probleme entstehen. Bitte informier Dich darüber. Vier Zähne sind schnell gezogen. Bei mir wurde das auch mit 9 Jahren gemacht.
Einen Schraubstock im Mund stell ich mir da unangenehmer vor.

Lg,
FINA

Beitrag von misses_b 20.02.11 - 16:53 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hat am Donnerstag sein Pendulum eingesetzt bekommen. Das soll für ca. 4 Monate drinbleiben und wird alle 2 Wochen verstellt.

Donnerstag abend und Freitag morgen hat er was gegen die Schmerzen bekommen, seitdem ist Ruhe.

Das einzige was ihn noch stört ist das die Zunge an einer der Halteklammern scheuert. Aber das wird auch besser.

Wir hatten vorher 4 Jahre eine lose Spange und er wird auch nachher die lose für ca. ein Jahr noch tragen müssen.

Gesunde Zähne zu zeihen, weil der Kiefer zu klein ist macht man heute nicht mehr.

Das wird schon!

Gruß

misses_b

Beitrag von ma2004 20.02.11 - 21:13 Uhr

"Gesunde Zähne zu zeihen, weil der Kiefer zu klein ist macht man heute nicht mehr."

Bei meinem Sohn wurde das letztes Jahr gemacht. Jetzt bekommt er noch eine feste Zahnspange und alles ist bestens. Keine Probleme.

Gruß

Susanne

Beitrag von luka22 20.02.11 - 23:50 Uhr

Bei unserem NAchbarn, hat man es gemacht! Von so einer Gaumenerweiterung habe ich in meinem ganzen Bekannten- und Verwandtenkreis noch nie etwas gehört #zitter.

Grüße
Luka

Beitrag von litalia 21.02.11 - 13:50 Uhr

natürlich zieht man heute noch zähne bei zu kleinen kiefer.

ich würde mir ganz genau überlegen und mich ganz genau informieren ob so eine gaumenerweitung tatsächlich notwendig ist.

meinem mann wurden früher auch zähne gezogen und spange rein, er hat heute ein ganz normales gebiss.

Beitrag von binesa76 20.02.11 - 23:31 Uhr

Hallo

Bei meiner Tochter wurde ein Gaumenerweiterung auf 5 Tage gemacht. War schlimm aber sie hat es ertragen. Der gaumen wurde so geweitet das zwischen den vorderzähnen ein platz von 5mm war.
Sie durfte viel eis essen zum kühlen ;-)

Ein 2. mal mach ich es aber nicht mehr. Ich fand es schlimm wie sie leiden musste. Sie fand es unangenehm aber jetzt lacht sie darüber.

Es waren 5 Tage die Hölle aber nun hat sie wieder schöne Zähne.

lg

Beitrag von luka22 20.02.11 - 23:47 Uhr

Oh Gott, das liest sich furchtbar! Ich kenne mich mit der Materie nicht aus, aber auf der Hand liegt doch, dass man die Zähne, die keinen Platz haben einfach zieht? Das scheint mir doch das geringere Übel zu sein. Das wurde erst letztes JAhr beim Nachbarsjungen gemacht (obere Eckzähne) und er hat keinerlei Probleme.

Grüße
Luka

Beitrag von litalia 21.02.11 - 13:51 Uhr

ich würde auch lieber ziehen lassen.

Beitrag von imzadi 21.02.11 - 00:52 Uhr

Ich finde das klingt wirklich nach Körperverletzung, ich würde es meinen Kind nicht antun.

Mein Kiefer war als Kind auch zu klein. Aber wie eine Vorschreiberin schon schrieb; den einen oder anderen Zahn raus und Spange rein.

Würde deinen Sohn denn die Spange wenigstens erspart bleiben nach dieser Prozedur?

Beitrag von rienchen77 21.02.11 - 06:25 Uhr

meine Tochter bekommt heute die Ringe dafür auf die Backnzähne gesetzt und dann heute oder nächste Woche den Bogen der den Kiefer dehnen soll...

meine Tochter hat einen zu kleinen Oberkiefer und sie hat einen Kreuzbiss und dadurch beißt sie vor schief...

ich habe auch gelesen, wie "brutal" diese Methode ist, aber so schief wie sie jetzt ist kann es nicht bleiben...

die Methode ist eine Vorbereitung für ihre darauffolgende Zahnspange, damit auch genug Platz vorhanden ist....

Beitrag von kleinemimi 21.02.11 - 08:10 Uhr

Hallo,

also ich war jetzt schon ein wenig erschrocken über die Reaktionen hier und mag Dir mal von unserer berichten.

Mein Sohn ist sechs und beisst mit den oberen Schneidezähnen hinter die anderen, sein Oberkiefer ist auch zu klein.

Wir haben eine angefertige feste Zahnspange bekommen, die auf die bleibenden Backenzähne fest gemacht wurde.

Der erste Abend war nicht schön, er hat ständig das Gefühl gehabt zu würgen, hab ihn dann einen Schmerzsaft gegeben und die Nacht ging super rum. Danach haben wir früh und abend je eine Drehung gemacht über vierzehn Tage, danach war gut. Das war im Dezember, jetzt im Februar hat er das ganze Dinge schon rausbekommen und die nächste lose Zahnspange bekommen, zum Ziel das der obere Kiefer nach vorn gezogen wird. Wir hatten die ganze Zeit keinerlei Probleme, es ist wirklich nicht schlimm und er hatte sich schnell daran gewöhnt.

Das ganze gibt es auch mit loser Zahnspange, hat ein Freund von meinem Grossen gehabt. Mach Dich bitte nicht verrückt, der Gaumen hat eine Spalte in der Mitte und sobald das nach aussen gezogen wird, was mein Kind mit einen unangenehmen aber aushaltbaren Druck beschrieben hat, bildet sich weicher Knorpel, welcher mit der Zeit fest wird.

LG Mimi und keine Angst

Beitrag von rienchen77 21.02.11 - 09:49 Uhr

meine Tochter ist heute Nachmittag dran...aber was du schreibst stimmt mich zuversichtlich....

Beitrag von kleinemimi 21.02.11 - 13:40 Uhr

Bei uns war es etwas anders, wer weiss wieviele Methodes es gibt?

Beitrag von rienchen77 21.02.11 - 13:59 Uhr

das bekommt sie:

http://www.aztecortholab.com/rpe%20lg.JPG

Beitrag von kleinemimi 21.02.11 - 14:11 Uhr

So was ähnliches hatten wir auch, allerdings nicht mit dem Metall um die Zähne sondern es waren zwei Plasteschienen die direkt auf die Zähne aufgesetzt wurden.

Beitrag von kleinemimi 21.02.11 - 14:19 Uhr

so sah unsere aus

http://www.aztecortholab.com/bonded%20rpe%20lg.JPG

die durfte er auch noch bunt einfärben jede Seite ne andere Farbe.

Ist zwar zweimal abgefallen, weil man soll ja nichts hartes essen (sie war nicht herausnehmbar) aber meine Maus wollte ja unbedingt Maoam essen ;=).

Wie gesagt sind schon bei der nächsten.

LG Mimi

Beitrag von rienchen77 21.02.11 - 18:19 Uhr

das Ding wurde vor 3 Stunden eingesetzt und auch schon verstellt und überhaupt nicht bis jetzt schmerzhaft....

Beitrag von kleinemimi 21.02.11 - 23:50 Uhr

Das ist schön zu hören ;=). Wie gesagt kann schon ein wenig drücken und ist schon ne ganz schöne Fummelarbeit sie zu verstellen, aber ich glaub Ihr habt das Glück sie rausnehmen zu können, oder? Obwohl bei uns war eben der Vorteil, das es dadurch wahrscheinlich schneller ging, weil sie ja immer drinnen war. Und er war immer so tapfer, denn es ist ganz schön schwierig im Gaumen die kleine Schraube zu drehen ;=). Ab und an hab ich ihn ein wenig gekiekst, aber er war unheimlich lieb, ich hab mir mehr Sorgen gemacht als er.

Beitrag von rienchen77 22.02.11 - 06:20 Uhr

unsere ist fest....stört unheimlich beim Essen...und dabei ist meine Tochter so ein "gerneesser"...sie war gestern schon ein wenig enttäuscht das das alles da über der Schraube backen bleibt und sie das mühevoll rauspuhlen muß....ich glaub die wird die nächsten Tage ein Paar Pfunde schmeißen die gute....

Beitrag von bluehorse 22.02.11 - 09:32 Uhr

Oje, das sind ja Aussichten... Meine Tochter bekommt nächste Woche so ein Teil und sie ist eher ein schlechter Esser und sowieso schon so dünn... Hat deine Tochter denn auch Schmerzen?

LG bluehorse

  • 1
  • 2