Meine kleine hat Bauchschmerzen, was soll ich machen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mel--b 20.02.11 - 16:30 Uhr

Hallo ihr lieben,

meine Kleine ist jetzt 5 Wochen alt.
Seit ca. 3 Wochen hat sie Bauchschmerzen.
Vor 3 Wochen war ich beim Arzt, da hat der Kinderarzt mir Wala carvi Kinderzäpfchen und Iberogast verschrieben.
Das Iberogast haben wir ihr nicht gegeben, weil da 31% Alkohol drin sind und meine Hebamme meinte auch, das es nicht gut sei.
Die Zäpfchen haben wir 10 mal täglich 1 gegeben und dann sollten wir gucken, ob es besser ist.
Nach 2 Tagen, wo wir ihr keins gegeben haben wurden die Bauchschmerzen wieder schlimmer.
Am 3. Tag ohne Zäpfchen, hatten wir U3 und da habe ich dann nach Absprache mit dem Kinderarzt wieder mit den Zäpfchen angefangen, zusätzlich hat er mir Carminativum Hetterich Tropfen verschrieben, wo mal wieder 34% Alkohol drin sind.
Habe dann Rücksprache mit meiner Hebamme gehalten, die dann meinte, ich solle ihr statt desen Sab Simplex holen.
Das haben wir dann auch gemacht, leider hat sie dann aber nach jeder Flasche richtig viel gebrochen, so das wir es wieder weggelassen haben und ihr nur das Zäpfchen geben.
Trotzdem sie die Zäpfchen bekommt, ist sie immer am verkrampfen und am drücken, und dadurch kötzelt sie dann auch immer.
Die Windel ist ca. 1 mal am Tag richtig voll...
Und seit 2 Wochen machen wir auch jede Flasche anstatt mit Wasser mit Fencheltee und die Nahrung haben wir auch schon umgestellt, jetzt bekommt sie Aptamil Pre.
Kann mir jemand vielleicht ein paar Tipps geben, was ich noch machen könnte und was helfen kann?

Von den Zäpfchen bekommt sie jetzt noch 2 mal und dann sollen wir wieder Pause machen.Habe aber auch das Gefühl, das die nicht richtig anschlagen.

Sorry, das das so lang geworden ist, aber um Tipps zu geben, muss man ja alles wissen.

Danke schon mal für die Antworten!!!

Liebe Grüße Mel

Beitrag von sabuscha 20.02.11 - 16:40 Uhr

Hallo,
vielie trinkt sie an wasser, saft und co? Probiere ihr mal mehr zum trinken anzubieten. Und anstatt von Zäpfchen ( wenn ihr mal pausieren müsst) würde ich mal eine Darmmassage mit einem engecremtem Wattestäbchen probieren (aber vorsicht nicht zuweit max. ca. 1cm und nicht zu lange machen, sonst gewöhnt sie sich). Gute Besserung!

Beitrag von hebigabi 20.02.11 - 17:52 Uhr

Bekommt sie die Vit.D Tablette?

Wenn ja , dann mind. 1 Woche weglassen und schauen ob es am Ende besser geht und evtl. mal einem Osteopathen vorstellen wegen Blockaden

LG

Gabi

Beitrag von mel--b 20.02.11 - 19:09 Uhr

Ja, die bekommt sie.
Das ist doch aber wichtig, oder?
Was ist wenn es dann besser ist?Garnicht mehr geben?

Liebe Grüße

Beitrag von hebigabi 20.02.11 - 19:11 Uhr

Wenn du sie 1 Woche weg lässt wird sie nicht krank und ich hoffe ja, dass es mittlerweile das Vigantolöl wieder gibt, da ist der Trägerstoff anders und deutlich verträglicher.

LG

Gabi

Beitrag von zappelphillip 20.02.11 - 18:18 Uhr

Versucht es mal mit Bäuchlein öl von Weleda und dann 2 mal am Tag ne Bauchmassage machen und mal Fenchel-Anis-Kümmel Tee probieren!!!!

Wir haben auch das Probl.
Habe die Vitamin D auch weggelassen seit dem isses besser!!!