Warnung an alle die Utrogestan 200 nehmen!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jacky24-1988 20.02.11 - 18:26 Uhr

hallo zusammen,

Meine cousine nimmt seit 2 tagen Utrogestan 200.
Und als sie die erste tablette eingenommen hat nach ca 2 std wuerde ihr auf einmal so schwindelig das sie zu boden gefallen ist, die arme war auch noch alleine zuhause, sie konnte nichts mehr sehen und hat ihren ganzen koerper nicht mehr gespuert. sie hat dann ihren mann angerufen(zum glueck hatte sie ihr handy in der hosen tasche) der ist dann sofort von der arbeit nach hause gefahren die arme lag wie eine leiche auf dem boden im flur und konnte sich nicht bewegn. sie ist zum glueck nicht schwanger nimmt aus einem anderen grund die tabletten, waere sie schwanger gewesen waere es nicht gut fuers kind gewesen!
ich musste im 2 ten monat auch utrogestan nehmen aber die 100derter..und ich hab auch gemerkt das mir davon schwindeligwurde aber es hielt sich in grenzen....
ich rate alle die dieses medik. nehem die 100derte zu nehem morgens uns abends eine das ist sicherer. fragt am besten euro Fa

lg jacky14ssw


hatte eine von euch auch mal sowas?

Beitrag von nariko 20.02.11 - 18:30 Uhr

Hallo,

aus diesem Grund soll ich sie Vaginal einnehmen...ich nehme 3x2 Utros.

ich habe jetzt schon oft gehört, dass wenn man sie oral einnimmt, die Nebenwirkungen nicht ohne sind!!!

LG Nariko

Beitrag von lady608 20.02.11 - 18:44 Uhr

Du nimmst sie wirklich Vaginal ein???
Hat dir dein FA auch gesagt, dass es dafür noch gar keine Zulassung gibt???
Meine FA wollte mir das auch andrehen. Sie sagt, viele KiWu Praxen arbeiten damit aber es hat noch keine Zulassung für diese Art von Behandlung. Wenn man in die Packungsbeilage schaut, steht da auch, dass man es während der Schwangerschaft nicht einnehmen soll.
Also ich war mir unsicher und habe das dann abgelehnt.

Beitrag von caracoleta 20.02.11 - 18:53 Uhr

#klatsch

Beitrag von lady608 20.02.11 - 19:04 Uhr

Was soll das denn?

Beitrag von julimond28 20.02.11 - 19:11 Uhr

Habe sie über ein jahr lang während fünf künstlicher Befruchtungen und dann nochmal über drei Monate am Stück, als ich schwanger war, vaginal eingenommen!

Das macht jede KiWu-Klinik so!!!!
Bei einem Versuch habe ich zusätzlich zu den 3x2 vaginal pro Tag abends zwei oral genommen! Aber die Kiwu-klinik hat extra gesagt nur abends oral wegen der Nebenwirkungen!!

Ist dir klar das es hier Frauen gibt, gerade die die gar keinen eigenen Zyklus haben, die ohne Utro niemals schwanger werden könnten bzw. eine Schwangerschaft halten könnten!!?

LG

Beitrag von puppenclub 20.02.11 - 19:33 Uhr

Die Zulassung gibts nicht, weil die Firma kein Interesse daran hat, da sie das Medikament ja auch so verkauft bekommen.

Eine Zulassung kostet die Firma viel Geld und Versuchsreihen.

Vaginal wirkt das Utro besser als oral, da es auf kürzerem und direkterem Weg zu den weiblichen Organen gelangt. Und die Nebenwirkungen sind auch deutlich geringer.

Ich habe Utro auch genommen bzw. nehme es bis Freitag wieder.

Jedes Medikament ruft bei einigen Menschen auch Nebenwirkungen hervor und das mit dem Schwindel steht auch in der Packungsbeilage.
Deswegen finde ich so "dramatische" Warnungen ohne weiteren Wissenshintergrund etwas ungünstig.

#blume

Beitrag von jacky24-1988 20.02.11 - 20:53 Uhr

#winke
ja genau das sagt mir meine Fa auch, und deswegen hat sie mir die normalen tabletten verschrieben die 100derter damit mir nicht das passiert wie bei meiner cousine,#zitter

ich wuerde das niemals anders einnehmen wenns nicht getestet sein wuerde, find ich voll schlimm wie man so unverantwortungsvoll sein kann..
mensch..#nanana#klatsch

Beitrag von leana-alissa 20.02.11 - 22:11 Uhr

Hallöchen, ich wollte nur kurz mailen, dass ich vor 6 Jahren und auch vor 3 Jahren, also in beiden SChwangerschaften, auch Utrogest mehrere Wochen vaginal eingenommen habe und mein Arzt ist ein sehr guter Arzt...

LG, Silvia

Beitrag von juice87 20.02.11 - 18:52 Uhr

Also ich lese ganz oft das frauen die vaginal einnehmen..

Beitrag von lady608 20.02.11 - 19:07 Uhr

Ja ich auch, deshalb wollt ich ja mal fragen, wie sie so dazu stehen, oder was die Ärzte dazu gesagt haben

Beitrag von nadi110880 20.02.11 - 20:08 Uhr

Hi,

welcher hinterweltler verschreibt den Utrogestan noch oral
Gut ich bin jetzt nach KiWu - Behandlung in der 6. Woche und habe auch bei allen Versuchen immer vaginal bekommen 3x2 / jetzt 4x2 weil es wohl abgesehen von der Verträglichkeit wenn man es vaginal nimmer viel besser wirkt.
Da es ja direkt dort hinkommt wo es hin soll.

Ansonsten bekomme ich noch das progesteron Duphaston oral und das ist super top verträglich.

LG einfach mal mit dem Doc reden ....

Beitrag von vtak 20.02.11 - 21:43 Uhr


Ich frag mich auch welcher Arzt sowas oral verschreibt????????
Sie sollte schnellstmöglich den Gyn wechseln....

Das Gestagen sollte so nah wie möglich an der Gebärmutter liegen, drum unbedingt vaginal!!!!

Wenn es erst durch den Magen und Darm wandern muss ist es schon nicht mehr dort wirksam wo es sein sollte