4 wochen nach der entbindung, schmerzende hämoirride

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von alessa-tiara 20.02.11 - 18:33 Uhr

hallo

ihr lieben,

kennt jemand ein gutes hausmittel gegen oben genanntes??

LG

Beitrag von minnie85 20.02.11 - 18:40 Uhr

Frag mal deine Hebamme nach Hamamelissalbe von Weleda.

Beitrag von tonga2011 20.02.11 - 20:30 Uhr

Hallo,

also wenn sie nach aussen geht wuerde ich lieber gleich zum Arzt gehen.

Die koennen die abbinden oder veroeden. Ansonsten kannst Du pech haben wenn sie sehr gross wird das wenn sie sich zurueck bildet Du einen Hautlappen zurueck behaelst.

Wenn sie aber innen ist dann frag lieber nochmal Deine Hebamme, da gibt es so viele verschiedene Produkte!

Viel Glueck

LG Tanja

Beitrag von tina981 21.02.11 - 10:35 Uhr

Hallo!

Hatte 2 Wochen nach meiner Geburt mit so nem Riesending zu kämpfen und hab sämtliche Sachen durch,die dann auch irgendwann angeschlagen haben.

Was u.a super geholfen hat war Nasenspray (wirkt abschwellend),vor jedem Stuhlgang Margarine drauf schmieren (damit es besser "flutscht"),kühlen,kühlen,kühlen und es gibt noch Sitzbäder von Tanolact,die wirken auch desinfizierend.

Beitrag von bummerle78 23.02.11 - 15:53 Uhr

Meine Hebamme empfiehlt ein Tuch mit Quark und Nasentropfen drauf.
Das kühlt (also Quark aus dem Kühlschrank) und die Nasentropfen (egal welche - halt mit Wirkstoff drin - keine Meersalz) wirken abschwellend.

Habs aber noch nie ausprobiert, soll aber helfen.