Hebamme zur Schwangerschaftsbegleitung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cocktailkirschkuchen 20.02.11 - 18:41 Uhr

Hallo#winke

hatte in meiner ersten Schwangerschaft erst im Wochenbett eine Hebamme. Nun überleg ich mir, ob ich mir eine Hebamme für die Schwangerschaftsbegleitung nehmen soll.

Kann mir viell. jemand sagen, was da alles gemacht wird und würdet Ihr es wiedermachen? werden die Kosten von der Kasse getragen oder sind sie selbst zu zahlen? Ab wann trete ich mit einer Hebamme in Kontakt ?

Ich danke Euch im voraus für Eure Antworten!


C.kuchen 14 SSw

Beitrag von lalal 20.02.11 - 19:26 Uhr

Hallo,

klar kannst du auch von einer Hebamme während der Schwangerschaft betreut werden, die Kosten werden von der KK übernommen. Solltest du eine Beleghebamme haben wollen, die dich auch zur Geburt begleitet wird in den meisten Fällen eine Rufbereitschaftspauschale fällig.

Du kannst die Vorsorge komplett von der Hebamme übernehmen lassen oder im Wechsel mit dem FA machen lassen. ich bin zb. nur zur Schwangerschaftsfeststellung und zum US in der 20 SSw. zum Fa gegangen den Rest hat meine Hebamme gemacht, sie kam dafür immer zu mir nach Hause:-). Ich hatte allerdings auch eine Hausgeburt;-)

Eine Hebamme macht im Grunde alles was auch der FA macht, US natürlich nicht.

Die Hebamme solltest du dir dann ruhig jetzt schon suchen.

Lg

Beitrag von cocktailkirschkuchen 20.02.11 - 19:42 Uhr

Vielen lieben Dank für Deine Antwort!

Lg c.kuchen :-)