Merkel schreibt in Tübingen nicht ins goldene Buch.....

Archiv des urbia-Forums Politik & Philosophie.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Politik & Philosophie

Hier ist der Platz, mit anderen Politik- und Philosophieinteressierten über Parteien, aktuelles politisches Geschehen, Sinnfragen etc. zu diskutieren. Wir bitten insbesondere in diesem Forum um einen sachlichen und konstruktiven Diskussionsstil!

Beitrag von rotetulpe 20.02.11 - 19:40 Uhr

lt. Bildzeitung
(dpa/lsw) - Angela Merkel bleibt hart: Das Goldene Buch der politisch grünen Stadt Tübingen rührt die Kanzlerin nicht an. Die Absage sei nun endgültig, teilte Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) am Donnerstag mit. Merkel ist an diesem Freitag zu einer Wahlkampfveranstaltung in Tübingen. Sie war schon oft in der Stadt, aber noch nie hat sie sich in das Goldene Buch eingetragen. Merkel habe «leider keine Gelegenheit» sich einzutragen, habe die CDU-Bundesgeschäftsstelle nun mitgeteilt.

Ich halte von Frau Merkel eh nicht viel, aber dies ist die Krönung.
Hoffe nur daß wir in Ba.Wü. bei den anstehenden
Wahlen aufwachen, und diese CDU nicht wieder an die Macht kommt bei
uns im Süden. Vorallem daß der Mappus in Stuttgart weg kommt.

Beitrag von imzadi 20.02.11 - 19:49 Uhr

OK, du magst die Merkel nicht und kommst wahrscheinlich aus dem Raum Tübingen.
Wenn sie sich in dieses Buch nicht eintragen will ist das doch ihre Sache, sie wird sicher einen Grund haben oder ihr ist einfach die Zeit dafür zu schade. Geht es Tübingen oder dir schlechter dadurch? Hat das irgendeine Auswirkung auf irgend was?

Beitrag von klimperklumperelfe 21.02.11 - 06:42 Uhr

Und? Muss ich, nur weil ich Bundeskanzlerin bin, meine Prinzipien über Bord schmeißen und überall hinkritzeln? Und dann auch noch beim Feind:-p

Beitrag von la1973 21.02.11 - 10:17 Uhr

Wenn sie inkognito in Tübingen wäre, dann würde ich verstehen, dass sie nicht in das goldene Buch schreibt.
Aber sie ist dort offiziell - Wahlkampf, schließlich wählt BW am 27. März - und da gehört es sich nicht, einer Stadt die Unterschrift im goldenen Buch zu verweigern.
Das ist so typisch Kindergarten - Ihr habt die "falsche" Partei im Rathaus sitzen, ätsch liebe Tübinger, dann schreib ich auch nicht in Euer Buch!!!
Wählt nächstes Mal halt wieder vernünftig.

Beitrag von ostsonne 21.02.11 - 13:41 Uhr

Und ?? Wo ist jetzt dein Problem ? *linkeaugenbrauehochzieh*

Beitrag von renate63 21.02.11 - 18:15 Uhr

und Du meinst ehrlich die roten Socken können es besser! Mapus ist sicherlich nicht mein Top Kandidat aber das was die andern haben ist noch minder! Das Ländle ist schwarz und wird auch schwarz bleiben.

Beitrag von nisivogel2604 22.02.11 - 18:24 Uhr

Mal so ganz unfein gesprochen:

Scheiß doch auf die Unterschrift von dieser Person in einem goldenen Buch. Ohhh, zitter, sie ist Kanzlerin....

Ja, bis auf ihre "berufsbezichnung" durch die Gegend tragen kann sie ja auch nichts
Wenn sie jetzt was besonderes geleistet hätte, was besonderes könnte, aber so?

Beitrag von abc_mensch 02.03.11 - 18:31 Uhr

Bla bla bla... immer das gleiche linke, inhaltslose Geblubber. Es nervt schon nicht einmal mehr, so sehr hat man sich daran gewöhnt.

Beitrag von nisivogel2604 02.03.11 - 18:37 Uhr

Hatten wir schon das Vergnügen? Ich kann mich an dich nicht erinnern