Schilddrüsenunterfunktion

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schatzii 20.02.11 - 20:07 Uhr

Hallo.
bei meiner Schwangerschaft wurde festgestellt das ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe.

habe sie auch immer jedentag in der schwangerschaft genommen und auch danach..

aber nun habe ich sie bestimmt ein jah nicht genommen..
hatte immer vor zum arzt aber irgendwie nie dazu gekommen.

nun habe ich schon seid paar tage wirkliche schmerzen halzschmerzen beim schlucken
kann es daran liegen.?

Beitrag von tragemama 20.02.11 - 20:12 Uhr

Du bist ja irre, da kannst Du Dir alles mögliche wegholen, geh morgen zum Arzt und lass ein Labor machen! Natürlich können die Halsschmerzen von der Schilddrüse kommen-

Beitrag von shiela1982 20.02.11 - 20:35 Uhr

hi,

.....und ab zum arzt mit dir!
ich hab auch während der ss schilddrüsenhormone nehmen müssen.
nach der ss hab ich auch keine mehr genommen und dann gings los!
alle möglichen anzeichen , symptome!
jetzt hab ich kaum noch schilddrüsenhormone produziert und verdacht auf hashimoto.
mein hausarzt meinte das es oft bei frauen nach der geburt zu ganz schlimmen schilddrüsenentzündugen kommt und man immer nach der geburt ein blutbild machen sollte!

lg#winke

Beitrag von frau-mietz 20.02.11 - 20:35 Uhr

Vielleicht hat sich Deine Schilddrüse vergrößert, das ruft Schluckbeschwerden hervor.
Wirklich schmerzhaft ist es aber eher nicht, aber störend.

Ich schätze mal eher Du hast eine Halsentzündung.

Lass Dir bloß die Tabletten verschreiben, sonst hast Du bald einen Adamsapfel wie ein Mann.
Außerdem kann noch eine Menge anderer Sachen passieren:
Übergewicht, Haarausfall, Dauermüdigkeit, leicht infektanfällig, dauernd schlechte Laune...Das volle Programm.

Also, ab zum Arzt :-)

LG

Beitrag von robinronja3 22.02.11 - 10:14 Uhr

Hallo
Also ich nehme schon seit dem ich 6 Monate war Schiddrüsenhormone damals 50mg jetzt 175mg.Allerdings litt ich damals an Minderwuchs und es hat sich erst ein Wachstum mit 8 Jahren eingestellt,meine Schilddrüse war nicht ausgebildet und besteht nur aus Schrumpelgewebe.das heißt bei mir ist die ohne Funktion daher so hohe Dosen die schwankt ab und an.Aber wenn du sie einmal nimmst hör nicht auf damit das kann gefährlich werden.Auch in der SS kann das negative Folgen haben.Bitte nimm sie wieder und mach regelmäßig bei einem Internisten ein Termin.Denn der befasst sich ganz besonders mit Schilddrüsenunterfunktion.

LG Jana

PS:Auch ich hab sie mal vergessen und frag nicht was ich für ne Laune hatte:-[-#wolkeMein armer mann wusste gar nicht was mit ihm geschah#kratz