Brauch mal eure Hilfe................

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von 2joschi 20.02.11 - 20:23 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hab ein Problem. Meine Süße (27 Tage alt) schläft tagsüber relativ wenig. Das ist immer abhängig von ihrer Tagesform...........wenn ich sie im Arm halte und sie trage und schüttle dann schläft sie. Sobald ich sie ablege, z.B. im Laufgitter oder in der Wippe, dann dauert es max. 10 Minuten und sie fängt an zu brüllen. Bis ich sie.....wieder hochnehme und sie bei mir ist.

Mein Mann schimpft schon die ganze Zeit, ich verwöhne sie so sehr. Vielleicht hat er ja recht.....#schmoll

Hat jemand Tipps für mich, was ich tun könnte, das ich sie mal irgendwo ablegen kann. Ab morgen muss mein Mann wieder arbeiten-da hab ich ja auch mal was zu tun z. B. Flaschen spülen und sterilisieren.....da kann ich sie nicht die ganze Zeit schütteln.

Ist sie wirklich schon verzogen und verwöhnt........?????#gruebel

Danke für eure Hilfe!!!!

lg Susi mit Linchen

Beitrag von romance 20.02.11 - 20:32 Uhr

Huhu,

erstmal nicht mal schütteln. Bloß nicht schütteln, ich hoffe du meinst sanft wiegen.

Dann braucht sie deine Nähe. Tragetuch ist was feines, schnell zu erlernen und sie kann schlafen und di kannst putzen, selbst was für dich tun.

Sie merken das du sie ablegen willst. Wir haben das so gemacht, das ich mir vorher ein Dinkelkissen dort hingelegt habe wo sie schlafen sollte. Vorher natürlich weg geommen, nicth das es zu heiß ist. Es war warm beim ablegen und sie glaubte sie sie wäre noch bei mir...durch die Wärme. Das habenw ir sehr sehr lange gemacht. Aber wenn das Bettlaken kalt ist, wurde sie wach. Am Körper ist es ja warm.;-)

Und verwöhnen kannst du nie ein BAby im ersten Jahr!. Geniese die Zeit, es geht verdammt schnell rum. Du versuchst jeden Recht zu machen, nicht zu geniesen...ich würde nochaml ein Tag habenw ollen. Wo sie so klein ist und so hilflos...wo sie so klein und zierlich war. Heute ist sie 1 Jahr alt, kleine Zicke geworden (lieb gemeint;-);-)) und kuschelt zwar, wurde aber weniger.

Hör auf ein Bauch, dann wirst du es immer rihctig machen.

lG Netti

Beitrag von 2joschi 20.02.11 - 20:51 Uhr

um gottes willen nein-ich schüttel sie nicht........#schockfalsches wort-ich wiege sie hin und her....

Beitrag von woelkchen1 20.02.11 - 20:33 Uhr

Nein, sie ist nicht verzogen und verwöhnt. Babys in dem Alter brauchen einfach noch sehr viel Nähe und Geborgenheit, das ist ganz normal und auch gut so!

Bei mir hilft ein "Nest" relativ gut, also ein Daunenkissen, auf das ich sie lege, Kuscheldecke drauf und eine Mullwindel um den Kopf kuscheln. Ablegen tu ich sie nicht gleich, wenn sie schläft, sondern warte, bis sie richtig tief und ruhig schläft und kuschele sie dann darein.

Ein Tragetuch ist da natürlich auch Gold wert- Baby schlummert zufrieden bei dir und du hast beide Hände frei um alles mögliche zu machen!

Beitrag von isa0609 20.02.11 - 20:51 Uhr

Hallo!
Ich kann mich nur anschließen

1. Sie ist klein und hilflos und weiß das du für sie da bist und ihr hilfst. Bei dir fühl sie sich wohl
2. Geniesse jeden Augenblick sie sind gold wert und gehen viel zu schnell vorbei (unsere mit 14 will nicht mehr getragen und gekuschelt werden wenn ich will)
3. Du kannst als Mama nichts verkehrt machen, denn du weißt was sie braucht und wenn du meinst es geht ihr besser wenn sie getragen wird dann mach das so

Viele Grüße
Isa

Beitrag von suena1978 21.02.11 - 08:50 Uhr

#scheinHallo

Herzlichen Glückwunsch du deiner Süssen!

Bei uns war es fast genau gleich, ich habe unseren Kleinen die ersten drei Monate kaum hinlegen können. Hat er 'ne Weile gelegen, so wollte er nicht mehr und musste weinen.

Habe ihn viel im Tragetuch gehabt oder einfach mit ihm gekuschelt wenn er geschlafen hat, habe dann auch vor mich hingedöst und mich von der anstrengenden Zeit erholt.

Versuche den Haushalt mal Haushalt sein zu lassen, sei ganz für deine Kleine da, die erste Zeit ist so wichtig, für dich und euch.

Die Männer brauchen manchmal etwas länger, bis sie die Kleinen "verstehen" (ist nicht böse gemeint). Sie haben zwar gesehen, wie der Bauch wächst und die Liebste immer rundlicher wird. Doch wenn so ein kleines Bündel Mensch da ist, dass dann ggf. noch viel und laut schreit, ist es gerade für einen Erstlingspapa manchmal eine ziemliche Herausforderung.

Vielleicht möchte dein Mann auch mal das Tragetuch ausprobieren oder ihr schaut euch nach einer anderen Tragehilfe um... Tragesack, Manduca, Baby Carrier, Ergo Carrier.... Wir sind mal in ein Babygeschäft gegangen und haben uns die versch. Modelle angeschaut, zudem konnte ich von Kolleginnen die Tragehilfen ausleihen und testen. Unser Kleine war anfangs im Neugeborentragetuch (ist weicher und dehnbarer, später im Tragetuch und nun haben wir eine Manduca gekauft. Diese finde ich sehr praktisch, da sie mit wenigen Handgriffen "angezogen" ist. Benutze sie um mit Kind einzukaufen oder sonst Besorgungen zu machen. Oder mal tagsüber, wenn ich merke, dass er 'ne Auszeit braucht....

Verwöhnen kannst du sie nicht, sie braucht dich / euch, eure Nähe und die Geborgenheit, den Schutz um sich an die Welt draussen zu gewöhnen....

Lass dich nicht stressen.... es wird besser nach einiger Zeit :-)
Spreche aus Erfahrung!

Wünsche dir alles Gute!

Herzlich
Suena

Beitrag von stefannette 21.02.11 - 14:49 Uhr

In dem Alter kannst Du sie noch nicht verwöhnen,sie braucht anscheinend noch ganz viel Nähe. Ich hatte meine beiden jüngsten auch viel im Tuch,das ist echt praktisch und sie haben beide soo gerne da drin geschlafen.#verliebt
Irgendwann wird sie lernen im Bett zu schlafen.
Wenn Du sie nicht immer tragen willst hilft es vielleicht auch sie zu pucken (also fest in ein Tuch einzuwickeln)