Erkältung vorbeugen? Immunsystem stärken?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rinchen00 20.02.11 - 20:49 Uhr

Guten Abend,
ich weiß das ist eine recht schwierige Frage, die gerne alle beantwortet hätten aber ich drehe gerade echt am Rad. Unsere Tochter 8 1/2 Monate ist ständig krank. Sie hatte in den letzten 6 Wochen schon zwei Bronchitis. Jetzt hatte ich das Gefühl sie bekommt einen Zahn. Diese Woche hat sie 3 Tage mit einer Magen-Darm-Grippe gekämpft und seit gestern sitzt die Nase zu. Sie ist chronisch unzufrieden (was ja auch verständlich ist).
Jetzt meine Frage: Wie kann man eine Erkältung vorbeugen bzw. wenn sie ausbricht, sie stoppen damit es nicht (wie bisher) zu einer dicken Bronchitis kommt? Habe schon den Pari Boy wieder raus geholt und wir inhalieren mit Kochsalzlösung.
Leider wohnen wir mit Schwiegereltern in einem Haus und jeder steckt sofort den anderen an. Unsere Tochter ist oft die erste/ zweite und steckt sich dann beim letzten in der Kette wieder an, weil ihr Immunsystem noch so schwach ist :-[
Das nervt echt.
Ich hoffe das vielleicht einer einen Tipp für mich hat.
Lieben Gruß
Rinchen

Beitrag von iseeku 20.02.11 - 21:04 Uhr

falls du mal globulis probieren willst

Meteoreisen Globuli Velati von wala...

wir geben dann 4x5 kügelchen
http://www.eco-world.de/scripts/basics/econews/basics.prg?a_no=9815

Beitrag von chaos-queen80 20.02.11 - 21:06 Uhr

Das ist einfach das bescheidene Wetter.

Unser kleines Krümelmonster (8,5 Monate alt) ist auch ständig krank. Wenn er dann mal gesund ist, läuft am nächten Tag schon wieder die Nase und wir wohnen nicht bei den Schwiegereltern. Das hat ja mit den Krankheiten nix zu tun.

Wir haben eine große Tochter, die bringt die Bazillen aus dem KiGa mit heim.. oder beim Einkaufen... Es ist halt die Jahreszeit!!!

Ich schaue eigentlich, dass wir immer genügend trinken (Wasser) und viel an der frischen Luft sind. Wenn kein das Kind kein Fieber hat, kann man bei jedem Wetter raus. Das ist gerade dann wichtig, wenn die Luftwege oft betroffen sind.

Dann achte ich darauf, dass die Luft nicht zu trocken ist. Stelle Schüsseln mit Wasser auf die Fensterbank, auch im Wohnzimmer, in dem wir uns tagsüber meistens aufhalten. In den Schlafräumen schalte ich über die Nacht die Heizung komplett aus. So kalt ist es ja nicht mehr. Fall die Heizung doch an ist, stelle ich auch eine Schüssel mit Wasser auf die Fensterbank oder hänge feuchte Tücher an die Heizkörper!

Mehr kann man in dem Alter nicht tun. Gute Besserung wünsche ich euch!

LG
Tina

Beitrag von brina82 20.02.11 - 21:13 Uhr

das gleiche hab ich meine KiA auch gefragt, weil mein Sohn (10Monate) seit Oktober permanent krank ist... doch er sagt halt bis zu 12 Infekten im Jahr sind normal... :-(
Aber durch PEKIP, Krabbelgruppe und Co kommen da schon einige Bazillen zusammen ;-)
Aconitum Globulli haben uns beim letzten Mal geholfen, dass die Erkältung gar nicht richtig durch kam!

LG Brina

Beitrag von cita74 20.02.11 - 22:51 Uhr

Hallo!
Wir haben eine Kur mit Symbioflor gemacht.Echt super!
Unser Kleiner war auch oft krank.Kann ich nur empfehlen.
Ansonsten bei den ersten Anzeichen einer Erkältung hilft Ferrum phosphoricum von weleda!
Lg.
Cita