München - Kindergarten Absage/Zusage???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maylu28 20.02.11 - 21:11 Uhr

Hallo zusammen,

hab hier schon ein paar Threads gelesen und wollte man bei den Münchner Mamis nachfragen, ob ihr schon Zusagen oder Absagen von den städtischen Kindergärten bekommen habt????
Ich dachte, dass die frühstens Anfang März rausgehen....

Hat da jemand Erfahrung, ich hab folgendes Problem....

Ich hab vor 4 Wochen eine Zusage von einem Freien Träger (aber auch Stadt) bekommen und natürlich Zugesagt, da es bei uns mit dem Kindergartenplätzen echt knapp ist....aber hab immer noch die Hoffnung, dass ich einen Zusage von einem städtischen Kindergarten mehr in der Nähe bekommen, hab aber jetzt die Befürchtung, dass die sich untereinander absprechen und da ich ja einen habe, ich dann keinen mehr zugewiesen bekomme....bei den städtischen untereinder ist es ja klar, dass sie sich abgleichen, aber wie ist es mit den Freien Trägern oder den Kirchlichen....
Hatte das Problem noch jemand oder kennt sich damit aus???

LG Maylu

Beitrag von sillysilly 20.02.11 - 21:22 Uhr

Hallo

Zusagen gehen bei der Stadt frühestens erst im März raus, eher später, da man sich ja oft bis März noch anmelden kann.
Eigentlich müssen sie ja die Schuleinschreibung abwarten, denn erst dann Wissen sie genau wie viele Plätze zur Verfügung haben.

Private und kirchliche Einrichtungen sagen gerne schon früher zu.


Und ja
Städtische Einrichtungen im selben Einzugsgebiet gleichen ihre Anmeldungen ab
wir ( Kirche ) haben auch mit den städtischen Einrichtungen aus der Umgebung abgeglichen, da bestand eine gute Zusammenarbeit.
Denn sonst würden manche Eltern nur Zusagen bekommen und viele, viele andere Eltern bekämen nur Absagen.

Grüße Silly

Beitrag von maylu28 20.02.11 - 21:30 Uhr

Das es ein gewisser Abgleich stattfindet ist ja in Ordnung, aber ich hab einem Kindergarten zugesagt, der weiter weg ist, eben überhaupt nicht günstig liegt, weil ich eben Angst hatte im September ohne Platz dazusitzen, aber ich hab bestimmt 10 städtische angemeldet, wobei 3 bei mir in der Nähe sind....kann das jetzt heißen, dass ich von denen Absagen bekomme, weil ich schon einen habe???
Toll fänd ich das jetzt nicht......das ist ja irgendwie gespielt mit den Ängsten der Eltern....Hätte ich dem anderen Kindergarten nicht zugesagt, dann hätte ich vielleicht garkeinen....
Mann, eine ich diese System hasst......

Beitrag von sillysilly 20.02.11 - 21:38 Uhr

Hallo

ist es im selben Sprengel? Wie weit liegen die Kindergärten denn auseinander ? selber Stadtteil ?
Dann ja - wäre möglich

Kommt auch immer darauf an ob die Leitungen sich gut kennen und eben abgleichen, aber die im Sprengel gleichen meines Wissens schon ab.

Ruf doch in dem Kindergarten deiner Wahl - in dem in den du wirklich willst nochmals an und sagst ihnen, daß du wirklich sehr gerne einen Platz hättest, und wann du mit einer Zu- oder Absage rechnen kannst
Aber mach das wirklich nur in einem Kindergarten, denn sonst wirkt es blöd wenn sie abgleichen.

und bei städtischen Anmeldungen mußt du doch eh angeben in welchen Kindergärten du dich noch anmeldest - oder nicht ?

Allerdings halte die wage wenn sie dich fragen ob du schon eine Zusage woanders hast ......


Geplant ist eine allgemeine Einschreibung bei städt. Einrichtungen und dann wird man zugeteilt.
Das finde ich zwar im Hinblick auf einen Platz gut, aber nicht was die Pädagogik betrifft gar nicht.
Denn jeder Kindergarten ist anders, und nicht jeder paßt zu mir.


Bist du dir sicher, daß die städt. das richtige Konzept für dich haben und der, der dir die Zusage gemacht hat nicht so gut zu Euch paßt.



Grüße Silly