21 Monate - möchte keinen Mittagsschlaf mehr - wer noch???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cedriana 20.02.11 - 21:14 Uhr

Hallo!

Nachdem ich von meinem Sohn, der mittlerweile 4 1/2 Jahre ist wohl zu sehr verwöhnt wurde - er hat mit drei Jahren noch Mittagsschlaf gehalten - zeigt mir meine Tochter nun das es auch anders geht! Sie ist gerade mal 21 Monate und möchte mittags einfach nicht mehr schlafen. Ich leg sie extra schon recht spät, aber nach 10 Minuten spätestens ruft sie nach mir und sie ist auch putzmunter - keine Spur von Müdigkeit. Klar, dafür fällt sie abends totmüde ins Bett und das schon rechtzeitig.

Kennt das jemand? Ich finde es ja nicht so sehr schlimm, aber meine 2 Stunden Mittagsruhe, Zeit für mich, fehlt mir ja schon....;-)

LG Cedriana

Beitrag von matsel 20.02.11 - 21:26 Uhr

hihihi,
ja, das kenn ich und ich fühle mit dir. bei uns hats noch ein wenig zeitiger angefangen, das er keinen mischlaf mehr machen wollte. unsere kleine tochter wird auch so. ab 10 monate schlief sie nur noch 2x30min tägl. jetzt 14 monate alt 1x45 und es wird augenscheinlich weniger. wir haben uns damit abgefunden keinen mischlaf mehr zu bekommen und ersparen uns den streß mit umziehen, hinlegen etc. wir machen aber mittagspause. heißt: 30min macht jeder was er möchte und zwar ganz leise (buch lesen, musik hören, haushalt,kaffeetrinken). meine besten freundinnen ahben auch so mittagslangschläferkinder und können unsere situation gar nicht verstehen. dafür kann ich mit meinen kiddies schon was unternehmen, wenn andere den ganzen schönen nachmittag verschlafen:-p
lg

Beitrag von yozevin 20.02.11 - 21:28 Uhr

huhu

So eine Phase hatten wir auch gerade.... Er wollte partout keinen Mittagsschlaf machen.... Ich habe ihn zwar trotzdem ins Bett gesetzt und er hat dann da eine Zeit lang für sich gespielt, aber von schlafen keine Spur....

Mittlerweile seit ca 3 Wochen ist er mittags so ausgepowert, dass er schon während des Essens wegnicken könnte.... Jetzt schläft er im Moment wieder 1-1 1/2 Stunden.... War also wirklich nur eine Phase bei uns....

LG

Beitrag von hailie 20.02.11 - 22:09 Uhr

Meine Tochter hat sich auch mit knapp 2 Jahren den Mittagsschlaf abgewöhnt. Seitdem hat sie nie wieder einen gemacht. Ja, die Umstellung war für uns beide anstrengend... ;-)

LG

Beitrag von magnamater 21.02.11 - 00:04 Uhr

hallo.

also bei uns war das etwas anders. meine große hat mittags immer mindestens 1 std. geschlafen und ist abends gegen 20uhr ins bett gegangen. mit 1 1/2jahren war sie dann aber von heut auf morgen der meinung abends nicht mehr ins bett gehen zu müssen. sie war einfach nicht mehr müde genug. von tag zu tag wurde es immer später, zum schluss nicht mehr vor 23uhr. und das geschrei wurde immer lauter. sie wollte partout nicht mehr ins bett gehen und sah überhaupt nicht ein im bett liegen zu müssen. wir hatten alles ausprobiert, gemacht und getan.

und dann kam ich auf die idee sie mal wach zu halten. sie hatte nachmittags zwar nen hänger und war leicht gereizt, aber dafür freute sie sich aufs bett. seid dem macht sie keinen mittagsschlaf mehr. ist zwar eine krasse umstellung, denn ich bin auch gern mal eingepennt, aber es ist viel schöner zu sehen wie sie sich aufs bett freut und wie glücklich sie dabei ist. seitdem gibt es auch kein geschrei mehr. sie möchte zwar das wir dabei bleiben bis sie eingeschlafen ist, aber da sie abends ja sehr müde ist, dauert es max. 10min und dann pennt sie auch schon.

lg

Beitrag von schmupi 21.02.11 - 09:59 Uhr

Das kenn ich auch. Mit 22 Mon. war bei uns Schluss mit Mittagsschlaf (der eh nur noch ne Std. war). Anfangs war es ungewohnt, aber dann hab ich es genossen, dass er abends um 19 Uhr ins Bett geht und nicht mehr um 20 oder 21 Uhr. So hab ich auch noch was vom Abend.

Aber mein Sohn war und ist immer schon ein schlechter Schläfer gewesen.

Liebe Grüße
schmupi