Windelpilz

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bussycath 20.02.11 - 21:33 Uhr

Hallo zusammen,

ich weiß langsam nicht mehr weiter, unsere kleine Maus hat ständig einen Windelpilz.
Ich behandel ihn laut KiÄ. mit Schwarztee und Wund und Heil Salbe.Was ja auch in 2Tagen besser wirt.Aber nach 4-5Tagen ist der Sch.. wieder da und dann so schlimm das es richtige Wasserblasen sind.
Was soll ich denn noch machen???
Außer morgen zum Doc zu gehn das haben wir sowieso vor....

Hoffe ihr könnt mit ein oder zwei Tips geben.

Beitrag von ronja22805 20.02.11 - 21:42 Uhr

Hallo!

Bei uns hat immer MultiLind oder Mykoderm Pilzsalbe super geholfen!

Mit ner normalen Wundsalber kriegst du den nicht in den Griff. Und auf jeden Fall 2-3 Tage weiterbehandeln auch wenn nichts mehr zu sehen ist.

Beitrag von emilylucy05 20.02.11 - 21:42 Uhr

hallo,

mein Sohn hatte da auch massive Probleme mit. Ich habe dann den Tip bekommen mir Calendula Tinktur in der Apotheke zu kaufen. 10 tropfen davon auf 200 ml abgekochtes Wasser und das nahm ich dann zum saubermachen. Brauchst dann auch nicht noch cremen. DAs hat bei uns super geholfen.

lg emilylucy

Beitrag von pauli1983 20.02.11 - 22:10 Uhr

hallo. Hast du denn schon mal die Windeln gewechselt? Meine Arbeitskollegin hatte es bei ihrer Tochter gemacht und es war besser.

Beitrag von raena 20.02.11 - 22:47 Uhr

Also wenn es Pilz ist, dann brauchst du in jedem Fall eine Salbe gegen Pilze, wir habe gute erfahrung mit Multilind und Mykoderm gemacht, haben unterschiedliche Wirkstoffe. Multilind ist frei verkäuflich und Mykoderm gibts nur mit Rezept.

Regelmäßig gut reinigen, sehr oft wickeln und immer wieder schmieren. Nach 2-3 Tage sollte es deutlich besser werden, aber dann bestimmt noch 3-4 Tage weiterschmieren. Wenn er dann wieder auftaucht dann eine andere Salbe nehmen (also wenn erst Multilind dann Mykoderm oder umgekehrt) und wieder reinigen, wickeln, schmieren ......

.... wird schon werden :)

LG
Tanja

Beitrag von lilie80 21.02.11 - 01:07 Uhr

also, wir hatten immer Mykundex- mit Wunschutzcreme und Tee brauchte ich gar nicht erst anzufangen- das ist n Pilz kein offener Po. das ist klar, dass der immer wieder kommt, weil der damit nie weggeht. mit Tee und Wunschutzcreme behandelst du nen Reiz, der z.B. von Fruchtsäften den Po wund werden lassen oder beim Zahnen. aber keinen Pilz!!

Clotrimazol hatten wir auch schon, das ging auch gut.
wenn der Kia dieses Mal wieder nur mit so nem Quatsch kommt, geh zu nem anderen Kia, kann nicht sein, dass deine Lütte sich so lange quält, mit ner ordentlichen Salbe ists in 2-3 Tagen weg!! wenn Paul auch nur ansatzweise nen roten popo bekommt, geh ich sofort wieder mit der Salbe ran und gut ist- er hatte seither nie wieder nen Pilz oder offenen Po!!

das wird schon #pro

Beitrag von lilie80 21.02.11 - 01:09 Uhr

achso, vergessen, die Creme nur hauchdünn auftragen!!! nicht so dick einschmieren!!! die Haut muß atmen können. wenn da so n dicker Fettfilm drauf ist, kannst dir vielleicht selber schön vorstellen, dann reibt das zwischen den Pobacken besonders gut und ist für die Kleine super unangenehm, vor allem, wenn sie schwitzt - dann schließt das luftdicht ab und ist absolut kontraproduktiv... also, nur nen Hauch, der Klecks ist bei uns grademal Erbsengroß!!

LG

Beitrag von bokatis 21.02.11 - 08:22 Uhr

Antifungol wirkt bei uns Wunder. 5 Euro in der Apotheke. Unser KiA schreibt es uns immer auf. Alle anderen Salben, die hier empfohlen werden, haben bei UNS nicht geholfen.

K.