Was mache ich nur falsch???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von mama-von-meleena2010 20.02.11 - 21:40 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich habe folgende probleme:
Meine maus ist nur 11 wochen und eigentlich klappt das stillen von anfang an nicht richtig.
1. Anfangs kam sie alle 1,5-3h mittlerweile sind wir fast bei 4h manchmal aber dann doch wieder alle 2h.
2.Nimmt sie mir sehr oft immer nur eine Brustab da kann ich machen was ich will ich bekomme sie nicht an die zweite.(deswegen dann wohl aauch alle 2h).
3.Sie zappelt extrem beim stillen liegt selten still, ich schaffe es daher auch nicht sie im sitzen zu stillen nur im liegen weil ich sie sonst nicht gehalten bekomme. Sie hält die BW festumschlossen undist nur am kopf zappeln weswegen meine BW schon sehr mitgenommen sind. Auch drückt sie sich immer wieder weg mit der Hand. Hat sie dann keinen hunger? aber wiederrum brüllt sie vorher vor hunger.
Ich weis einfach nicht was ich falsch mache mal klappt alles super und dann wieder nicht.

Könntihr mir vielleicht helfen will doch soooo gerne weiterstillen und nicht schon auf flasche umsteigen...

LG die verzweifelte Manu mit der zappligen Meleena sophie

Beitrag von ladyphoenix 20.02.11 - 23:08 Uhr

Huhu
du hast doch sicher eine Nachsorgehebi oder? Die ist auch für dich da wenns Probleme mit dem Stillen gibt.
Eine Ferndiagnose zu geben ist immer sehr schwierig...
Ich hab damals folgende Punkte beachtet:
ruhige Umgebung zum Stillen,bequem sitzen,vielleicht leise Musik
Stillen nach Bedarf
jedesmal mit der jeweils anderen Brust angefangen (beim Stillen mochte sie auch nicht wechseln)
und dann hab ich sie fest umschlossen, ihr somit mit meinen Armen ein Nest gebaut (das schafft Sicherheit) und ein bisschen in den Schlaf gewogen quasi...
Ansonsten wüsst ich jetzt auch nicht, was du machen könntest.
Sprich mal mit deiner Hebi darüber.

#winke

Beitrag von mama-von-meleena2010 21.02.11 - 12:26 Uhr

Danke für deine Antwort.

Aber jetzt noch eine frage jedesmal mit der anderen Brustanfangen leuchtet mir ja ein aber meine Hebi meinte ich solle höchstens 10 min an eine dann bäuerchen und dann die andere das will sie meist nicht. nun hatte ich heut früh bis ebend wieder total den kampf mit ihr nun habe ich sie an der rechten seite geschafft in den schlaf zu stillen und sie nun so liegen gelassen aber reicht das dann aus. ist sie dann schon satt...

Im sitzen schaffe ich leider nicht.

Beitrag von ladyphoenix 22.02.11 - 19:45 Uhr

Hey,
nein da muss ich deine Hebi wirklich widersprechen. Ich hab Lea komplett an einer Seite gestillt und sie dann beim nächsten Mal an die andere Seite gelegt und hatte keinerlei Probleme damit. Man kanns auch echt übertreiben, so ein unnatürliches Verhalten versteh ich nicht...still dein Kind so, wie es für euch beide angenehm ist und wenn du dabei Kopfstand machst ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von cork 21.02.11 - 14:46 Uhr

Hi Manu,

das hört sich ja sehr anstrengend an. Tut mir Leid für Dich und ich bewundere Dein Durchhaltevermögen.

Bei uns klappte es anfangs mit dem Stillen auch nicht so recht. Meine Hebi schlug dann vor, dass ich es mit Stillhütchen versuchen soll - hat super geklappt. Die sind für die Kleinen manchmal besser zu fassen.

Vielleicht kannst Du auch den KiA mal fragen, ob er/sie mal nach dem Zungenbändchen schauen kann. Wenn das zu kurz ist, kann es auch zu Problemen kommen.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg!

LG
cork