Nierenstau... kann ich vorbeugen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von june2011 20.02.11 - 21:42 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe hier schon so oft von anderen Bald-Mamis gelesen, dass sie sich mit einem Nierenstau herumplagen müssen. Auch eine Freundin von mir hatte das jetzt in der Schwangerschaft...
Scheint ja eine sehr schmerzhafte Geschichte zu sein...

Meine Frage: woher kommt so ein Nierenstau und kann man ihm ggf. vorbeugen, z. B. durch sehr viel trinken oder so???

Ich hoffe echt, dass dieser Kelch an mir vorbei geht ;-)

Danke schonmal für Eure Antworten.

Liebe Grüße
june #winke

Beitrag von connie36 20.02.11 - 21:46 Uhr

hi
hatte ihn weder in der 1. noch in der 2. ss, aber jetzt in der 3. ss.
mir hatte warm baden und buscopan, verschrieben von meiner gyn, geholfen.
ich glaube vorbeugen kann man nicht. ich habe genug getrunken, war immer warm angezogen usw....
lg conny mit yann, fast 4 wochen alt

Beitrag von mooriee 20.02.11 - 21:48 Uhr

Hallo,
ich selbst habe seit der zwanzigsten Woche mit beidseitigem Nierenstau zu kämpfen und lag auch mehrmals im KH. Man kann den Stau nicht verhindern, da er durch die Lage der Gebärmutter bzw. des Kindes oder auch durch die Hormone entsteht.
Drücke dir die Daumen, dass du nicht damit zu kämpfen hast. Mir gehts komischerweise seit ungefähr der 28. SSW besser, obwohl der Stau nach wie vor vorhanden ist. Aber seitdem hatte ich keine Koliken mehr.

Alles Gute und mach dir nicht im Vorfeld über solche Sachen einen Kopf!