Noch eine Trocken-werden Frage!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von woelkchen1 20.02.11 - 21:49 Uhr

Hallöchen!

Meine Tochter macht es uns so ein wenig schwer, obwohl ich an die Sache sehr relaxt rangehe!

Sie war mit 2 jahren von allein gänzlich trocken, war total super! Kurz bevor ihre Schwester auf die Welt kam, hat sie wieder sehr viel eingepullert, so viel, dass ich ihr wieder eine Windel ummachte! Hab da auch kein Thema drum gemacht, war eben so.

Jetzt hat sie wieder angefangen, Bescheid zu sagen und möchte auch am Tage keine Windel mehr- will ich ihr für unterwegs eine ummachen, gibt es Geschrei!
Allerdings sagt sie wieder nicht mehr Bescheid- pullert aber auch nicht sondern eiert rum, faßt sich in den Schritt, tänzelt...
Wenn ich dann sage, sie soll ihr Töpfchen holen, rennt sie schnell los! Aber wenn ich sie nicht schicken würde, würd sie nicht gehen (und wahrscheinlich irgendwann nicht mehr halten können).

Mein Mann hat ihr die Tage eine Windel umgemacht und sie hat es zugelassen, aber da war es das gleiche! Sie hat auch nicht in die Windel gemacht sondern so rumgetanzt, dass es offensichtlich war, dass sie mußte.

Jetzt frag ich mich, was ich mache! Ich will sie ja nicht in die Windel zwingen, wenn sie nicht will. Aber es kann ja nicht sein, dass ich immer erraten muß, dass sie mal muß, oder?

Wenn sie einen Berg muß, ist das kein Problem, das sagt sie- es geht nur ums pullern!

Was würdet ihr machen?

Beitrag von jolin80 20.02.11 - 22:58 Uhr

Hallo ,

entweder oder !

Durch das hin und her mit der Windel verunsichert man die Kinder nur .

Ich würde die Windel weg lassen .

lg

Beitrag von hoffnung2011 21.02.11 - 06:00 Uhr

Wolke, so geht es uns zum Teil öhnlich..Meinst du dass meine tochter stäig sagt..sagt sie nicht und es geschieht ähnliches...und dann hat sie Tage, dann sagt sie überhaupt gar nichts und holt sich den Topf von alleine..

Ich glaube ,dass dieses ,,anhalten´´ zum Prozess gehört!

Beitrag von 2008-04 21.02.11 - 07:41 Uhr

#winke#liebdrueck

Jette ist nun eine weile trocken, sie kam da aber von ganz alleine, und wollte keine windel mehr, und von da an geht sie aufs Klo.
Wenn wir wegfahren mach ich ihr ne windel um, jenachdem wohin ich fahren wll, also wie weit weg.
Wenn sie dann muß, fragt sie mich ob sie windel um hat, bejahe ich das , fragt sie ob sie in die windel pullern darf, nejahe ich das wieder macht sie es, sag ich nein wir sind gleich zuhause,(zb) dann macht sie auch nicht.

Mittags zum schlafen bekommt sie auch keine mehr nur noch nachts.

Ich würde mal sagen das deine Maus noch nicht 100% bereit ist dazu.

Was sagt sie denn zu der kleinen wenn du sie Windelst?

Jette z.B. sagt dann das sie keine windel mehr braucht da sie ein großes mädchen ist, nelly dagegen ist ein kleines Mädchen deshalb braucht sie noch windel, ( sind ihre worte)

Als tipp kann ich dir geben, entweder machst du wieder durch die windel um, oder du läßt sie definitiv weg.
Hin und her würd ich garnicht machen das könnte irritieren.

Viel spaß beim trocken werden.;-)

Lg Antje

Beitrag von simplejenny 21.02.11 - 08:27 Uhr

Guten Morgen!

Ich dachte auch gleich an eine Verunsicherung des Kindes. Das klingt irgendwie wie ich weiß nicht wo ich hinpullern soll und was ich jetzt machen soll. Ich würde einfach die Windel weglassen und es für kurze Zeit mal drauf ankommen lassen und immer schön Wechselsachen einpacken und dann wird sich das in demFall schnell regeln. Sie wird dann wieder merken was zu machen ist.

Viel Glück
Jenny

Beitrag von franni128 21.02.11 - 09:45 Uhr

Hallo.
Wir haben feststellt, dass Moritz verunsichert wurde, wenn er eine Windel umhatte (wenn er krank war haben wir ihm eine umgemacht). Da ist öfter nachts was in die Windel gegangen und als er nachts dann keine mehr umhatte, ist auch was daneben gegangen.
Seit dem haben wir konsequent nachts keine Windel mehr um und es ist seit dem nie wieder was ins Bett gegangen!

LG
Franziska mit Moritz 3,5 Jahre und Sophia 1 Jahr!