immernoch große gefühle für den ex

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ::::: 20.02.11 - 22:03 Uhr

so heute bin ich mal in schwarz.
und zwar geht es um folgendes.ich bin seit drei jahren verheiratet und habe mit meinem mann zwei tolle kinder.ich liebe meinen mann auch unendlich (sonst wär ich ja auhc nicht mit ihm verheiratet :-p)
vor 6 jahren hatte ich eine kurze aber sehr intensive beziehung mit einem tollen mann. echt wahnsinnn der mensch. leider haben wir uns getrennt weil wir beide noch zu unreif waren um zu begreifen wie gut wir zueinander passen.
ich habe in diesen sechs jahren immer noch schriftlichen kontakt mit ihm. leider haben wir viel zu spät gemerkt was wir füreinander fühlen. so spät, dass ich geheiratet habe und kinder bekommen habe und die situation so ja noch um einiges komplizierter wird. er will mich und ich will ihn. aber ich will auch meinen mann. und vorrallendingen will ich den kindern nicht das leben zerstören.( habe selber gefühlte 100 männer an der seite meiner mutter gesehen und möcht eigentlich das meine kinder nur ihren vater na meiner seite sehen)
ich bin auch jetzt nicht so unglücklich in meiner ehe dass ich das gefühl hätte keine sekunde länger mit meinem mann zusammen sein zu können. aber ich weiss dass ich ein leben mit meinem ex auch sehr genießen würde.natürlich sind die beiden zwei völlig unterschiedliche charaktere.mein mann ist eher der schroffe, wortkarge aber doch manchmal sehr sensible, und mein ex ist ein sehr gebildeter psychologie student mit dem man auch mal tiefgründige gespräche führen kann. ich sags euch, eine mischung von den beiden wäre perfekt.
naja, jedenfalls merke ich dass ich noch so starke gefühle für ihn hab, dass ich schon manchmal heimlich dachte, warum kann mein mann nicht mal einen fehler machen, damit ich einen grund für eine trennung hätte. aber er ist ja eigentlich total toll.er arbeitet ständig damit es uns gut geht, und macht sich fast selbst damit kaputt.jedesmal wenn ich solche gedanken hab, hasse ich mich selber dafür. aber ich weiss nicht ob ich auf dauer mit ihm glücklich sein kann.

so und jetzt hoffe ich das der ein oder andere hobbypsychologe unter euch mir einen rat geben kann, wie ich meine gedanken etwas ordnen kann.

Beitrag von ..hallo.. 20.02.11 - 22:21 Uhr

Alle kochen nur mit Wasser, haste den einen, willste den andren und umgekehrt.

Mal abgesehen davon ist Monogamie von der Natur aus nicht vorgesehen.

Nur wer einen starken Charakter hat, wiedersteht der Natur.. Auf grund deines Beitrages erlese ich, dass Du es nicht schaffen wirst zu wiederstehen.

Viel glück

Beitrag von Das geht schief 21.02.11 - 10:21 Uhr

Da gibts eigentlich nur eine Entscheidung:
Sofort den Kontakt zum Ex abbrechen- Du schießt dir selber ins Knie und Deinen Kindern gleich mit.
Man kann nicht alles haben, was man sieht- Du hast mehr als die meisten, sei damit zufrieden und lerne Deinen Mann schätzen!

Lg