wie macht ihr frikadellen??

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von jacky24-1988 20.02.11 - 22:13 Uhr

ich wuerde gerne frikadellen machen hab aber noch nieee in meinem leben welche gemacht kann mir einer ein gutes rezept schreiben? ich waere wirklich sehr dankbar..

lg jacky

Beitrag von tweetie274 20.02.11 - 22:52 Uhr

Hallo Jacky,

ich nehme:

500 g gemischtes Hackfleisch
1 fein gehackte Zwiebel
1 Ei
1 trockenes, in Wasser eingeweichtes und ausgedrücktes Brötchen
etwas gehackte Petersilie
ggf. 1 TL Senf
1 geh. TL Salz
etwas frisch gemahlener Pfeffer
etwas Muskat

Das alles wird mit den Händen (oder den Knethaken des Rührgeräts) gut vermischt. Aus dem Teig Frikadellen formen und braten.

Besonders gut schmecken die Frikadellen, wenn man die Zwiebeln erst in etwas Fett goldgelb anbrät und dann in den Fleischteig einarbeitet (ist mir aber meistens zu viel Aufwand).

LG, Ulla

Beitrag von enelya 21.02.11 - 08:40 Uhr

Hallo,

ich mach meine Frikadellen immer ein wenig anders, weil es drauf ankommt, was ich da hab ;-)

500g Hack
1 Ei
250 g Quark (oder Kräuterquark)
8 Kräutermix
Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprika, Chili - je nachdem auf was wir Lust haben)
3-4 EL Paniermehl (falls ich Brötchen da hab, dann eben das)
1-2 Zwiebel (manchmal auch Knobi)
1 Paprika in Mini-Würfel
falls da, noch 1-2 geraspelte Möhren

Alles mit den Händen zusammenmixen, dann Frikadellen formen und auf einem Backblech (mit Papier) für ca 30min in den Backofen. (180°C etwa) Klappt super!

Grüße,
Enelya

Beitrag von alkesh 21.02.11 - 09:18 Uhr

Genaue Mengenangaben kann ich leider nicht bieten, mache alles frei Schnauze.

Mein Grundrezept:

Rinder- oder Pferdehack
altes Brötchen in Milch aufgeweicht - alternativ geht auch Toast oder Paniermehl
Eier
Zwiebeln
Senf
Senfkörner
Salz
Pfeffer
Paprika edelsüß und rosenscharf
Curry
gem. Kümmel (nicht zu viel)

Ich wälze die Frikos in Paniermehl, dann werden sie knuspriger.

Das Rezept ist beliebig erweiterbar (Kräuter, Schafskäse, Knobi, etc.)
Bis auf den Kümmel kannst Du ordentlich würzen, Hack schluckt ne Menge eh Geschmack rankommt ;-)

LG

Beitrag von irish.cream 21.02.11 - 15:43 Uhr

oje oje.. ich glaub ich mach von allem immer nur die "Basis-Variante"...

ich nehme:

1 Ei
je 1 TL Salz - Pfeffer - Paprikapulver - Majoran

mit einander verquirlen (so verteilen sich die Gewürze besser, finde ich)

500g gemischtes Hack

alles schön verkneten - formen - ab in die Pfanne...

bisher kamen noch keine Klagen :-p

Beitrag von schwarzesetwas 21.02.11 - 18:44 Uhr

Mein Tipp bei Frikadellen:
Zwiebeln in der Pfanne glasieren (werden besser vetragen so!) und immer etwas Senf dazu. Nach Geschmack passt auch Tomatenmark.

Ansonsten: Salz, Pfeffer, RosenPaprika edelsüß, Worchester, Petersilie, Ei, Paniermehl oder Brötchen und Knoblauch fein gehackt.

Fertig.

Lg
SE

Beitrag von marathoni 22.02.11 - 19:00 Uhr

Es wurden hier ja schon einige Rezepte genannt.
Wir essen auch sehr gerne Frikadellen. Ich mache sie ausschlißlich im Backofen. In der Pfanne ist es mir zu fettig, zu spritzig.
Also: Backofen auf 180 Grad und rein mit den Dingern. Ca. 30 min auf Backblech mit Papier !!!
Kann gar nicht verstehen, warum immer noch so viele die Dinger in der Pfanne braten....