Das Leben ist so gemein und ich so traurig!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sandra861978 21.02.11 - 06:59 Uhr

Guten Morgen Mädels!

Ich habe euch ja am Freitag noch erzählt, dass ich endlich schwanger geworden bin.
Voller Freude habe ich das abends meinem Freund erzählt und ihm standen vor lauter Vorfreude auf unser Baby die Tränen in den Augen.
Und dann? Dann bekomme ich Samstag solche Schmerzen und ziemlich starke Blutungen. Und nun? Nun ist mein Baby weg. Ich konnte es nicht fest halten. Ich bin so traurig, mache mir solche Vorwürfe. Was hab ich nur falsch gemacht? Als ich das meinem Freund sagte, standen ihm wieder die Tränen in den Augen. Dieses Mal aber nicht vor Glück, sondern vor Traurigkeit.
Warum ist das Leben nur so Ungerecht? Wie geht ihr damit um?
Freue mich über jede Antwort von euch.
LG
Sandra

Beitrag von majleen 21.02.11 - 07:06 Uhr

#liebdrueck
Das tut mir sehr leid. Du hast aber absolut nichts falsch gemacht. Das passiert leider. Es war etwas mit dem Krümel nicht in Ordnug, da kannst du nichts dafür. Das ist alles sicher sehr schwer, aber du wirst bestimmt wieder schwanger werden und dann wird es bei dir bleiben. Viel Glück #klee

Beitrag von illysmum 21.02.11 - 07:10 Uhr

Oh Nein! Das tut mir so unendlich leid!!!!!!! Ein Dicken Drücker an Euch und eine #kerze für Euer Baby.....
Ich kenne das wenn man ein Kind verliert- seit Stark- Ihr werdet sicher bald ein gesundes Kind in die Arme schließen dürfen!