Nachts wach und schläft total unruhig- sorry lang

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von bhoernschen 21.02.11 - 08:33 Uhr

Hallo ihr Lieben,

unser zwerg wird nächste woche 5 Monate alt und aktuell sind die Nächte nicht schön.
Bis er 3 Monate alt war, hat er nachts super geschlafen, 7-9h am Stück und recht friedlich, das änderte sich Anfang Januar. Wir dachten erst, es ist der SChub mit 4,5 Monaten, der sich bereits andeutet, aber nun ist er fast 5 MOnate und es ist keine Besserung in Sicht.

Er schläft sehr unruhig, wacht immer wieder auf, dann muss ich Händchen halten (schläft im Beistellbettchen neben mir). Nach dem STillen schläft er sehr schlecht wieder ein, er trinkt nachts 2x und einmal muss ich ihn wickeln, da die windel prall gefüllt ist und sonst ausläuft. und dann ist er meist richtig wach, obwohl ich alles dunkel halte beim wickeln und kein aufhebens darum mache. er quitscht dann in seinem bett herum und strampelt und zieht sich sein spucktuch immer wieder über den kopf und will spielen. ich ignoriere dass, irgendwann so nach ner halben stunde wird er dann wieder müde, aber kann partout nicht einschlafen. wenn wir ihn dann ne weile rumgetragen habe, schläft er wieder ein, das funtkioniert aber leider nicht am Anfang, wenn er wach ist, dann macht er sich einen Spaß draus.
Seit knapp einer WOche bekommt er Mittags Brei und ich habe das Gefühl, damit ist es schlechter geworden, kann aber auch nur ein zeitlicher Zufall sein. Brei geben ist mit KIa abgesprochen (ist ein sehr schlechter Trinker, nimmt ganz wenig zu), er findet den brei total klasse und futtert richtig los, kenne ich sonst nicht von ihm.).

Fazit: Es nervt und ich schlafe nur noch recht wenig, kann mich leider nicht mehr erinnern, ob das bei meinem großen auch so war. Kennt ihr das auch und was hat bei euch geholfen??? Johanniskrauttee vor dem SChlafen oder irgendwas homöopathisches? danke schonmal im voraus

Beitrag von bhoernschen 21.02.11 - 08:51 Uhr

ach ja, er schläft morgens 3/4 stunde und mittags 3 stunden am stück (nach seinem Brei), muss ihn dann die letzten tage immer wach machen. schläft er mittags nicht so lang, dann hält er nachmittags noch mal ein 3/4 stündchen schlaf. insgesamt ist er tagsüber so 8h wach. aber da ich noch ein größeres kind habe, kann ich mich tagsüber leider nur selten mit zum schlafen legen...

Beitrag von albu 21.02.11 - 10:02 Uhr

UI :)

Das ist ja dasselbe wie bei uns. ^^
Ich habe unsere Situation in dem Beitrag über deinem gerade dargestellt.
Unsere kids sind auch noch gleich alt. Das lässt doch hoffen, dass es wirklich einen "sprunghaften" Grund dafür gibt....

Grüßle
Albu