Neurodermitis?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zwerg124 21.02.11 - 09:10 Uhr

Hallo,

unsere Kleine (11 Wochen) hat seit gestern an den Ellenbogen so komische trockene und gerötete Stellen. Sieht fast aus wie ein Ekzem. Es nässt aber nicht.

Könnte das ein Anzeichen von Neurodermitis sein?

Sie hat auch seit einigen Wochen schon Schuppen auf der Kopfhaut, also den Kopfgneis den viele Kinder haben.

Meint ihr, dass sie gefährdet ist?
An was erkenne ich Neurodermitis, bzw. würde sich diese mit 11 Wochen schon zeigen?

Bin gerade sehr beunruhigt...
Danke schon mal!

Lg

PS: Sie war übrigens ein Frühchen, kam 6 Wochen zu früh....

Beitrag von tinasophia 21.02.11 - 09:19 Uhr

Meine Glaskugel ist kaputt...
Nein, im Ernst: Was sagt denn der KiA? Den würd ich da als erstes mal fragen.

Beitrag von 2008-04 21.02.11 - 09:20 Uhr

Ich glaub wenn dann fängt neuro erst mit 6 monaten an.
Und der milchschorf ist definitiv kein anzeichen dafür denn den haben viele kinder.

Und meine tochter ist 16 tage und hat auch schuppige haut, sie wird aber kein neuro haben.
Obwohl wir neuro in der familie haben.

Beitrag von tinasophia 21.02.11 - 09:31 Uhr

Milchschorf ist definitiv ein Anzeichen für Neurodermitis. Kopfgneis allerdings nicht. Das wird oft verwechselt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Milchschorf

Beitrag von 2008-04 21.02.11 - 09:49 Uhr

So ein blödsinn, beide kinder von mir hatten extrem viel milchschorf und keine Neuro!!!!

Meine Nichte hatte keinen Milchschorf und hat Neuro!!!

Beitrag von tinasophia 21.02.11 - 10:07 Uhr

Hast du dir den Link durchgelesen und den Unterschied zwischen Kopfgneis und Milchschorf verstanden?

Beitrag von klabauterfrau 21.02.11 - 10:43 Uhr

Genauso ist es, Babys die tatsächlich Milchschorf haben, haben ein deutlich erhöhtes Neuro- und Allergierisiko.

Hat mir erst vor kurzem KiA und mein Hautarz bestätigt.

Schöne Grüße,
Klabauterfrau