Milchangebot wieder steigern?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von jazzy412 21.02.11 - 09:16 Uhr

Ich fütter von Anfang an zu, auch wenn ich es nicht hätte machen brauchen. Vielleicht liegt es auch an meiner Ungeduld.
Aber ich will noch nicht abstillen, denn mein Kleiner (4Monate) braucht die Nähe noch sehr und genießt es.
Daher meine Frage wie kann ich das Milchangebot wieder steigern???? Ist es denn überhaupt möglich?

Danke für eure Antworten

Beitrag von gundi2000 21.02.11 - 09:32 Uhr

hallo,

ja kannst du, immer wieder anlegen, wenn du merkst dein kleiner hat hunger, trink milchbildende tee´s :-) wenn du das eine zeit machst dann stellt sich die milchbildung wieder auf das ein...

lg
Gudrun mit Stefan 28 Tage #verliebt

Beitrag von jazzy412 21.02.11 - 09:52 Uhr

Ok, dann werde ich das mal versuchen, in der Hoffnung es klappt.

danke für die schnelle Antwort!!!

Liebe Grüße von Jessica und Paul #winke

Beitrag von crumblemonster 21.02.11 - 13:12 Uhr

Hallo,

Anlegen (wurde ja schon geschrieben) ist ganz, ganz wichtig..... wenn keine Nachfrage ist, dann kommt auch keine Steigerung.

Was neben Milchbildungstees noch gut ist... Malzbier (aber schlecht für die Hüfte;-)), Malzkaffee. Ist ja auch alkeholfrei bzw. ohne Koffein.

Und Du solltest Dir viel Ruhe gönnen und vor allem auch ausreichend trinken und Dich gut ernähren (also nicht die Menge, sondern die Nährstoffdichte ist wichtig).

LG

Beitrag von richterin86 23.02.11 - 23:36 Uhr

Hallo!
was mir sehr geholfen hat sind aktivierte bockshornkleekapseln. aus meinem rückbildungskurs nimmt das auch noch jemand und die müssen jetz gar nicht mehr zufüttern.
lg