Zum ersten Mal krank. Magen Darm Grippe, 2 Jahre alt.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von engelchen1989 21.02.11 - 09:22 Uhr

Guten Morgen,

mein Sohn hat seit Samstag wohl eine Magen-Darm Grippe. Er war bei meiner Schwiegermutter zum übernachten und hat Samstag Nachmittag 4 Mal gebrochen.
Sonntag war dann bis mittags alles ok, er hat gegessen und getrunken wie immer. Als wir ihn mittags abholten fing schon im Auto an zu würgen und hat auf der Fahrt drei Mal erbrochen.
Seit dem würgt er oft und hatte 2 Mal Durchfall.

Eigentlich ist er eher ein schlechter Schläfer, gestern hat er den ganzen Nachmittag geschlafen und ist dann nach 2 Stunden gleich wieder ins Bett bis heute Morgen. Er hat gestern 13 1/2 Stunden geschlafen. Seit halb 8 war erwach, jetzt schläft er schon wieder. Er hat leicht erhöhte Temperatur und ist richtig schlapp und müde.

Sollte ich abwarten wie sich die Grippe entwickelt und nur bei hohem Fieber zum Arzt oder ist erhöhte Temperatur und die Tatsache, dass er total schlapp ist bereits ein Grund um hinzufahren?
Er war noch nie wirklich krank zum Glück.

Er hat heute Morgen 3 Stücke Banane gegessen und 175ml Wasser getrunken. Bisher ist alles noch drin geblieben.

Was meint ihr, zum Arzt oder abwarten ob es besser wird?
Und kann ich ihm was gegen die Überlkeit geben? Könnt ihr mir was empfehlen? Am Besten keine Zäpfchen, dagegen wehrt er sich im Moment total.

LG Sabrina

Beitrag von kruemlschen 21.02.11 - 10:53 Uhr

Hallo Sabrina,

ich bin eigentlich nicht die Art Mutter die wegen jedem Furz zum Arzt rennt, aber MDG lass ich lieber immer abklären.

Gegen Übelkeit kenn ich nur Vomex und die bisher nur als Zäpfchen, denn wenn meiner die bekommen hat dann nur weil er alle 30 Min. erbrochen hat, da hätte ein Saft oder ähnliches nichts geholfen.

Gruß K.

Beitrag von miss-lacrima 21.02.11 - 23:05 Uhr

Hallo Sabrina,

wart ihr denn nun schon beim Arzt?
Wir haben den selben Spass seit gestern.
Sophie hat sich ca. jede Stunde übergeben und hatte 2x Durchfall. Ich hatte echt Schiss und hab bei uns in der Kinderklinik angerufen. Da sie aber Getränke ca. eine halbe Stunde drin behalten hat und dann eingeschlafen ist sagte uns die Dame wir brauchen nicht kommen.

Heute kam dann Fieber (nicht hoch, so 38°C) dazu und sie hat nicht mehr gebrochen, nur noch 1x Durchfall. Aber sie hat auch den ganzen Tag geschlafen.
Wir haben auch Vomex Zäpfchen gegeben (ohne Erfolg) und Elektrolytlösung (mit Zitronenaroma, die andere muss wohl wiederlich sein). Die behielt sie drin.

Sonst: Nix fettiges, keine Milchprodukte sagte meine Ärztin.

Lieben Gruß und gute Besserung,
Jenny