Gynefix

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von sendilee 21.02.11 - 09:25 Uhr

Hallo,
ich habe mich endlich für Gynefix entschieden :-) Ich habe lange mit Pillen verhütet, kam aber nie damit klar - jetzt nach der Schangerschaft habe ich neue Pille verschrieben bekommen - Madinette - so schlimm ging es mir noch nie :-( Ich habe alle möglichen Nebenwirkungen: Infektionen (ständiges Jucken), Bauchschmerzen, Rückenschmerzen, Reizbarkeit, Depresionen usw alles mögliche............ich will keine Pille mehr....aus diesem Grund hab ich mich für Gynefix entschieden. Am 21.03 habe ich Vorgespräch in Essen bei Dr. Gößlinghof (Praxis Tauber). Ich habe solche Angst....ich bin total schmerzempfindlich.....ich habe zum Beispiel Tänen in den Augen beim Katheter legen vor dem Kaiserschnitt :-(((((((
Könnt ihr mir einwenig Mut machen..........
War schon jemand bei der Frau Doktor? Wie ist die Praxis? Wie ist es mit Betäubung? Wie schlimm sind die Schmerzen???

Lg
Sendilee

Beitrag von lucysengel73 21.02.11 - 10:40 Uhr

Hallo #winke,

ich bin stolze Kettenträgerin
bin im 4ten zyklus mit der gynefix und bin total zufrieden.

ich habe nun die kette. ich habe sie mir in Essen beim Dr.Tauber legen lassen. Sehr gute praxis und kompetente nette Ärzte. Ich habe mit Vor- und Nachuntersuchungen und der muttermundweitenden Tabletten knapp 240€ bezahlt. Gut - das ist erst mal viel geld - aber die Kette kann ja bis zu 5 Jahre drin bleiben......hochgerechnet ist das ein akzeptabler Preis.

die einlage (das piercen ) war schon etwas schmerzhaft - aber auch auszuhalten und ich würde es wieder machen lassen.
im zyklus der einlage hatte ich immer wieder mit zwischenblutungen zu kämpfen, wobei das normal ist, das ja doch eine kleine wunde an der gebärmutterwand entstanden ist, das musste ersteinmal "abbluten". nun bin ich im 4ten zyklus und alles ist bestens. ich merke die gynefix GARNICHT und zwischenblutungen habe ich keine mehr.

lg ;-)

Beitrag von krompi 07.03.11 - 20:38 Uhr

huhu!

meine antwort kommt zwar spät, aber vielleicht erreicht sie dich doch noch!

ich hab mit die gynefix ca vor 4 wochen legen lassen und bin super zufrieden damit!
da meine letzte entbindung erst 3 monate her war, hab ich gar keine betäubung/ schmerzmittel bekommen!
gejammert hab ich beim einlegen schon etwas ;) , aber es war gut auszuhalten - auch ohne betäubung.
hinterher hab ich ca eine woche ein leichtes ziehen gemerkt, aber keine schmerzen.
ich hatte 2 tage blutungen und seit dem weder meine periode noch zwischenblutungen (stille aber noch).

sonstige veränderungen/ nebenwirkungen habe ich an meinem körper bislang noch nicht beobachtet!

hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen..

lg

Beitrag von sendilee 08.03.11 - 09:14 Uhr

Hallo,
vielen Dank für deine Antwort.
Ich habe am 21.03.2010 den Termin brrrrrrrrrrrrrrrr

LG
Sendilee