Fruchtwassermenge im unteren Bereich! Was kann man tun?????????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von boo80 21.02.11 - 09:35 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich war letzten Freitag beim 3D Ultraschall.. bin in der 20. ssw jetzt und es ist auch alles in Ordnung.
Allerdings konnte man nicht so gute Bilder machen und sehen, 1. weil es doch noch recht früh ist und 2. war meine Fruchtwassermenge etwas niedrig, mein FA sagte zwar ausdrücklich das es noch im Normalbereich ist aber halt an der unteren Grenze!

Was kann man tun, das doch mehr Fruchtwasser produziert wird? Muß ich mir wirklich Sorgen machen?
Mein Arzt meinte zwar nein und ich werde noch mehr Fruchtwasser bekommen und in 4-5 Wochen machen wir einen neuen Termin zum 3D aus. In ein paar Tagen hab ich meinen normal regulären FA Termin, klar überprüft er dann das Fruchtwasser wieder.


Hat das auch jemand bei Euch schon mal gehabt? Kann das auch daran liegen das man gelegentlich hier und da immer mal Stress hat oder sich doch mehr hinlegen und ausruhen sollte???? Mein Blutdruck ist aber normal, eher etwas niedrig.

Seufz.. naja, wird schon alles gut gehen.. bei meinem 1. Kind hatte ich wenn komischerweise klein wenig zuviel Fruchtwasser.

lg und danke schon mal im voraus
Samy, 20. ssw

Beitrag von mei_ling 21.02.11 - 09:46 Uhr

Dein Arzt sagt doch ausdrücklich, du brauchst dir keine Sorgen machen. UND: Es liegt im Normalbereich. Auch wenn es da der untere Bereich ist, es ist NORMAL.

Was hilft bei wenig Fruchtwasser. Viel Trinken und Ruhe! Kein Streß!

Mei (33ssw)

Beitrag von zuckerpups 21.02.11 - 09:46 Uhr

Wieso "mußt Du Dir Sorgen machen", wenn "mein FA sagte zwar ausdrücklich das es noch im Normalbereich ist"??

Ist doch alles im grünen Bereich und Du solltest Dich entspannen! :-)

Beitrag von boo80 21.02.11 - 09:55 Uhr

klar, bin ich beruhigt das es "noch" im Normalbereich liegt... und ich mach mich jetzt auch net verrückt aber... es ist glaub ich auch nachvollziehbar das man sich hier und da paar Gedanken macht und man doch mal denkt was.. wenn es noch weniger wird? Das les ich hier im Internet rum was Ursachen für zu wenig Fruchtwasser sind und man denkt sich gleich automatisch: ojeeee.. na hoffentlich bleibt es dann auch wenigstens im "unteren Normbereich" ... versteht ihr was ich meine?

Ich bin jetzt nicht ganz so "cool" wie andere aber wie gesagt ich mach mich nicht verrückt, hätt ja sein können jemand hat das schon mal von Euch gehabt und ging auch ohne Probleme.
Ich weiß ja auch garnicht ob das Fruchtwasser jetzt noch weniger werden kann oder ob es in dem unteren Bereich wo es jetzt ist auch bleiben wird.

Übrigens: mehr Trinken stimmt nicht! Da hab ich mich schon erkundigt, es hat nämlich GARNICHTS mit der Mutter oder den Nieren der Mutter zu tun sondern mit den Nieren des Kindes.

Also dann... danke trotzdem

Beitrag von boo80 21.02.11 - 12:34 Uhr

also... war grad beim FA wegen meines Rezeptes, er hat von selbst gleich nochmal gesagt das ich wegen dem wenigem Fruchtwasser mir keine Sorgen machen muß da ich ja eben im Normalbereich bin.
Der entscheidene Punkt ist das es garnicht weniger werden kann.. und das wußte ich eben nicht.. hätte ja sein können das aus irgendwelchen Gründen das Fruchtwasser noch abnehmen kann.
Jetzt ist es natürlich egal, ob im unteren oder oberen Bereich - hauptsache im Normalbereich :-D