welche milchpumpe????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von lilasoeckchen84 21.02.11 - 09:53 Uhr

hallo! ich erwarte im juli meinen sohn und möchte stillen.allerdings will ich nicht in der öffentlichkeit oder bei freunden den kleinen an die brust anlegen. hab mir so überlegt um da von anfang an eine routine zu haben das ich mittags dann mit demfläschchen abgepumpte milch geben möchte. aber welche pumpe ist gut? hat da jemand einen tipp für mich?

Beitrag von naddelmaus- 21.02.11 - 10:06 Uhr

Hey! ich hab mit der Medela pumpe abgepumpt, model sinfonie ! kam da gut mit aus, allerdings elektrisch und ich hab sie verschrieben bekomm, weiß nicht wie das mit Handpumpen ist! schönen Tag noch!

Beitrag von eva1082 21.02.11 - 10:08 Uhr

Hi,

entweder Du nimmst ne HAndpumpe, da ist die von Avent nicht schlecht allerdings find ich die Dinger an sich nicht so dolle weil Du selber den Rhytmus gar nicht so hakten kannst. Bei mir hat es fast gar nicht geklappt mit dem abpumpen.

Du kannst Die auch in der Apotheke eine elektrische Pumpe leihen. Die Meleda Symphonie ist gut. Die Gebühr (also bei uns in der Apo wo ich arbeite) beträgt 2.50 am Tag. Allerdingst kannst Du das auch von der FÄverschreiben lassen dann zahlts die KK. Allerdings nur für 4 Wochen. danach müsse es die Apos bei der Kasse genehmigen lassen. dann kommts auf Deine KK an ob die nochmal was zahlen.

LG Eva

Beitrag von kleinemiggi 21.02.11 - 10:31 Uhr

Also, ich hatte eine elektrische geliehen und das für 3 Monate gegen eine Kaution von 50 Euro die ich wieder zurück bekam.

Zu dem Stillen bei Freunden und der Öffentlichkeit. Es ist nicht unhöflich zu fragen, ob du in einen anderen Raum gehen darfst. Da wird niemand Nein sagen. Ich war letztens mit einer Freundin im Centro, die ihr Baby im Dezember bekam. Sie hatte eine Strickjacke an, darunter ein Top. Hat dann die Kleine angelegt, ein Tuch drüber gelegt und an hat nichts gesehen. Es gibt auch spezielle Stilltücher, wo du dein Kind reinlegen kannst, damit niemand zuguckt... Nur ein kleiner Tip!

#winke

Beitrag von blumenina 21.02.11 - 11:03 Uhr

Hallo,

wenn Du nur ab und zu abpumpem möchtest, dann würd ich Dir die Handpumpe von Ameda empfehlen. Die ist sehr klein und handlich, lässt sich super verstauen. Und das Pumpen ist einfach damit!
Hier drunter kannst Du sie Dir mal anschauen:
http://www.medcarevisions-shop.de/product_info.php?info=p1687_Ameda-Einhandpumpe-EHP-mit-Felxishield-Areola-Stimmulator---dem-besonders-weichen-Brustglockeneinsatz.html
Viel Glück weiterhin!

Beitrag von sako227 21.02.11 - 12:52 Uhr

Hihi, also ich hab die Aventpumpe benutzt (habe weil ich leider grad schon am abstillen bin :-( ), die ist supi, aber eben relativ teuer, achso, kann sie dir auch günstiger und in Orginalverpackung günstiger verkaufen, falls du interesse hast, bei mir liegt sie ja nun leider nur rum.
Grüße

Beitrag von crumblemonster 21.02.11 - 13:20 Uhr

Hallo,

ich habe jetzt vom KiA die Medela Symphonie verschrieben bekommen. Ich hatte diese auch bei meinem Kleinen. Die ist wirklich gut. Und wenn sie verschrieben wird (mein Kleiner konnte irgendwie nicht an der Brust trinken und meine Kleine hat zwischendurch immer wieder Tage, wo ich pumpen muß, weil sie nicht aus der Brust trinken kann), brauchst Du auch nichts bezahlen. Bzw. ich habe 17 Euro extra bezahlt, weil es eine Doppelpumpe ist und die Kasse nur ein einzelnes Pumpset bezahlt. Und eine Doppelpumpe ist einfach besser.

Handpumpen hatte ich beim Kleinen die von Avent und diesmal die von Medela. Kosten beide so um die 50 Euro. Allerdings habe ich festgestellt, daß es als 'Stillmutti' schwierig ist, ausreichende Mengen per Hand zu pumpen. Beim Kleinen hatte ich von Anfang an gepumpt, da kam dann auch mit der Handpumpe ausreichend Milch. Diesmal habe ich ein Stillkind, da kommt auch mit der elektrischen Pumpe nicht so unbedingt viel.

Allerdings solltest Du bedenken.... ein Stillkind will nicht unbeding aus der Flasche trinken. Meiner Kleinen ist es egal, aber mein Großer hatte doll Probleme, die Flasche zu nehmen.

Was das Stillen in der Öffentlichkeit angeht..... es ist unangenehm (zumindest mir) und grad jetzt muß man ja auch ein geeignetes Plätzchen finden und sich dann auch noch erst ausziehen (draußen ist es ja zu kalt), aber man gewöhnt sich dran. Und mit einer Spuckwindel über Schulter/Brust/Kind, geht das meist auch recht 'unauffällig' (zumindest so, daß nichts zu sehen ist). Auch trinken die meisten Kinder recht schnell, so daß es eine Sache von 10-15 Minuten ist.

LG und alles Gute

Beitrag von mama-von-marie 21.02.11 - 13:32 Uhr

Hallo,

hab die manuelle Pumpe von Phillips Avent und bin sehr zufrieden.

Beitrag von lilasoeckchen84 21.02.11 - 13:47 Uhr

vielen dank für die vielen antworten!

Beitrag von tani-89 21.02.11 - 17:05 Uhr

ich habe eine von avent mit zubehör würde sie für 35 Euro + versand hergeben sie ist gesäubert und eingepackt