Ab wann zur Hebi?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von garuda86 21.02.11 - 11:18 Uhr

Hallo Mädels,

ich bin jetzt in der 14.ssw und habe heute meinen zweiten FA Termin. Nun wollte ich einmal nachfragen, ab wann ihr euch um eine Hebamme gekümmert habt, bzw. mit einer Kontakt aufgenommen habt. Ich fühle mich bei meinem FA eigentlich ganz wohl und möchte auch weiterhin die VU`s bei ihm machen, aber die Hebamme betreut mich ja evtl. während der Geburt und auf jeden Fall danach. Deswegen möchte ich da nun auch nicht "die Katze aus dem Sack" kaufen. Es gehört ja schon einiges an Sympathie dazu. Wie habt ihr das gemacht? Reicht es, wenn ich zu einem Geburtsvorbereitungskurs zu einer Hebi gehe, um sie da kennen zu lernen???

Lieben Dank für Eure Infos
Garuda mit Ü#ei

Beitrag von stbh24 21.02.11 - 11:23 Uhr

Hallo!

Also ich habe mich bei Freundinnen und Bekannte umgehört zu welcher Hebamme sie gegangen sind und habe mich heute das erstemal mit ihr unterhalten am Telefon. Dann sagte sie das ich in 8 Wochen (also ca. 19.SSW) mich bei Ihr melden soll. Dann würden wir mehr besprechen. Sonst sehe ich sie auch in der Praxis bei meinem Frauenarzt.

Lg Heike mt Knöpfchen im Bauch

Beitrag von cori1969 21.02.11 - 11:44 Uhr

Habe gleich in der 6.Woche meine Hebi angerufen und Sie kamm in der 15.Woche zur vorsorge da ich nur zu den US zum Doc gehe den rest macht meine Hebi.
Lg.Cori

Beitrag von qrupa 21.02.11 - 11:44 Uhr

Hallo

du hast ab dem positiven test Anspruch auf hebammenbetreuung. ich persönlich würde mich immer möglichst früh drum kümmern, auch wenn du sie nur für GVK und Nachsorge haben willst. Dann hast du nämlich noch Auswahl und falls doch mal etwas ist, wo du gern den Rat einer Hebamme hättest mußt du nicht dann erst Suchen oder stellst beim GVK plötzlich fest, dass du sie gar nciht leiden kannst udn dann ist es oft sehr spät um noch jemanden neus zu finden. Und gerade wenn du evtl eine haben möchtest die dich zur Geburt begleitet kann es je nach Region schon jetzt zu spät sein

Beitrag von littlehands 21.02.11 - 12:01 Uhr

Bei uns läuft es anders.Bei uns im KH gibt es mehrere Hebammen,die abwechselnd Dienst haben.Zum Vorbereitungskurs soll man sich dort ab der 20.ssw anmelden.Welche den macht und welche dann bei der Geburt gerade Dienst hat,tja,da müssen wir uns überraschen lassen.
Hatte beim 1.Kind im Vorbereitungs-und im Rückbildungskurs eine Hebamme,die ich gar nicht mochte.Bei der Geburt hatten wir Glück...
Zu uns nach Hause kam dan wieder eine andere,weil die,die bei der Geburt dabei war,Urlaub hatte...
Beim 2.Kind im VK die Hebi war OK.Die,die bei der Geburt Dienst hatte,kannte ich noch nicht,ich war aber froh,daß es nicht die war,die ich nicht mag.Doch leider kamen in der Nacht gleich mehrere Babys auf die Welt,sodaß eben diese,als sie ihren VK beendet hatte,zu Hilfe eilte und wir dann genau sie hatten.Aber ab da störte sie mich gar nicht mehr,da ich während meinen Geburten immer froh war über die Anwesenheit der Hebi.Da war es mir egal,welche.Sie kam dann auch immer zu uns nach Hause und inzwischen hab ich nichts mehr gegen sie.Im Notfall hätten wir uns aber auch eine andere aussuchen dürfen.

Beitrag von danisahne912 21.02.11 - 12:23 Uhr

Hallo!
Also ich habe morgen meinen ersten Termin bei einer Hebi zum Kennenlernen. Bin dann 12+6 und sie sagte das es gut ist das ich mich so früh melde. Sie ist Beleghebamme und wohl ziemlich ausgebucht.

Beitrag von boo80 21.02.11 - 12:58 Uhr

Hallo,
hmm... ihr scheint ja alle schon soooo früh mit der Hebamme anzufangen?!?
Also bei meinem 1. Kind bin ich halt ziemlich am Ende zu dem normalen Geburtsvorbereitungskurs gegangen und dort im KH waren auch 3 Hebammen - je nachdem welche halt grad Dienst hatte aber ich habe alle 3 in dem Kurs auch persönlich kennengelernt und es war eigentlich alles super!!!

Jetzt beim 2. Kind dachte ich mir auch vielleicht sollte es doch schon früher sein (auch wenn ich absolut keine schlechten Erfahrungen gemacht hab) aber hab jetzt mit der Arzthelferin meines Frauenarztes gesprochen und sie meinte das ist noch zu früh aber ab der 26. ssw wird sie auf mich zukommen und mit mir Termin ausmachen für die Hebamme die immer einmal in der Woche in die Praxis kommt. Also wäre das dann bei mir in 6 Wochen.

Aber da ich keine schlechten Erfahrungen gemacht hab mach ich mir auch darüber keine Gedanken und werde dann in der 26. ssw anfangen mich auf alles vorzubereiten.. wenn man mal bedenkt, es ist jetzt erst Halbzeit, hab noch ganze 20 Wochen vor mir. Und die Wehentätigkeit und Herztöne werden jetzt ja schon immer regelmäßig gemessen (zumindest bei meinem FA - aber ich glaub das ist bei allen anderen ja genauso, ab der 20.ssw)

#herzlich Alles Gute für alle Mami's #herzlich

Samy, 19+1