Urlaubstage berechnen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von physjule 21.02.11 - 11:39 Uhr

hallöle an, die damit schon Erfahrung haben

ich steh etwas auf dem Schlauch, weil ich auf eine andere Anzahl Urlaubstage fürs laufende Jahr komme als mein AG.

folgendermaßen siehts aus:

ich hab für dieses jahr 27 Urlaubstage insgesamt, mein ET wäre der 14.07.2011, Mutterschutz wäre nach der Entbindung 3 Monate (Zwillinge), also bis 14.Oktober

ICH habe mir ausgerechnet, dass ich damit dieses Jahr Anspruch auf 21 Tage haben müsste (27 / 12 = 2,25 , 2,25*9,5=21) ... selbst wenn ich nur mit 2 statt 2,25 rechne, komm ich auf 19 Tage...

MEIN AG schreibt aber, ich hätte nur Anspruch auf 14 Tage.

ich bin verwirrt, wer berichtigt mich gegebenenfalls mit meiner Rechnung oder weiß, wer recht hat? Es ist ja doch schon ein erheblicher Unterschied...


Vielen Dank im Voraus für eure Antworten :)

Beitrag von bibi2910 21.02.11 - 11:44 Uhr

Hallo #winke

Bei 27 Urlaubstagen haste glaub ich schon richtig gerechnet:
27 / 12 = 2,25 2,25* 10= 22,5
Also bei mir wurde der gesamte Monat in dem der Mutterschutz endet mit eingerechnet und letztens hab ich hier gelesen, dass die Tage ab ,5 aufgerundet werden also wären es sogar 23Tage.

14Tage kann auf keinen Fall stimmen, mein MuSchu begann am 1.2. und ich habe 12Tage bekommen wie sollte das dann funktionieren?

LG bibi 36+6 #verliebt

Beitrag von francie_und_marc 21.02.11 - 11:44 Uhr

Hallo!

Du hast recht. ;-) Dein AG hat einfach mal den Anspruch im Mutterschutz nach ET fallen lassen.

LG Franca

Beitrag von jwoj 21.02.11 - 11:48 Uhr

Ich habe den gleichen Entbindungstermin wie du und habe mir heute meinen Urlaub ausrechnen lassen für dieses Jahr. Meine Personalerin hat mir 23 Tage genannt (ich habe 2,5 pro Monat). Also müsste deine Rechnung stimmen.
Du hast im Mutterschutz regulär Urlaub. Erst in der Elternzeit wird der Urlaub um 1/12 gekürzt pro Monat.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von eisblume84 21.02.11 - 11:49 Uhr

Dein Arbeitgeber hat definitiv einen rechen fehler gemacht. der hat den Mutterschutz vergessen, würde ich ihn einfach nochmal drauf ansprechen, wurde bei mir auch zu erst vergessen.

Also ich habe 23 tage raus.

27/ 12 = 2,25
2,25 * 10 = aufgerundet 23 Tage

Mein Et ist auch der 14.07 und ich rechne den September als ganzen Monat für UT, mein AG jetzt auch.

LG

Beitrag von dr195 21.02.11 - 11:49 Uhr

Hallöchen,

hmm und warum rechnest du *9,5? Du musst ab beginn vom Mutterschutz rechnen. Denke 6 Wochen vor Entbindungstermin (bin mir nicht sicher bei Zwillingen). Also 2.06 beginn vom Mutterschutz, Richtig?
2,25*6=13,5 somit 14 Tage.

LG dani mit Rocco 26+6 #herzlich

Beitrag von bibi2910 21.02.11 - 11:52 Uhr

Weil wir Urlaubsanspruch bis Ende MuSchu haben... :-)

Beitrag von jwoj 21.02.11 - 11:54 Uhr

Sie will ihren Urlaub für dieses Jahr berechnen. 9,5 sind dabei die Monate, die berechnet. Das ist auch vollkommen richtig, denn sie hat ja jetzt einen Urlaubsanspruch und im Mutterschutz ebenfalls ganz normal auch weiter den Anspruch. Erst wenn sie in Elternzeit geht, ändert sich das.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von dr195 21.02.11 - 11:59 Uhr

Unser Personalbüro hat mir das allerdings so erkärt, dass ich nur Anspruch bis Anfang Mutterschutz habe!
Habe 24 Tage im Jahr!
Beginn Mutterschutz 11.05. ET Termin 24.05. und Ende Mutterschutz 19.07.

Hmm?

Resturlaub aus dem Vorjahr 4 Tage! 24/12= 2* 4,25= 8,5 + 4 sind 12,5 Tage Urlaubsanspruch.

Bin jetzt sehr verunsichert

Beitrag von jwoj 21.02.11 - 12:03 Uhr

Da hat dein Personalbüro leider etwas falsch gemacht. Du hast ganz normalen Urlaubsanspruch bis nach der gesetzlichen Mutterschutzfrist, siehe §17 Mutterschutzgesetz.#winke

Beitrag von dr195 21.02.11 - 12:09 Uhr

Richtig würde also so sein?

24/12= 2*7,5=15+ Resturlaub von 4 Tagen =19 Tage?

Echt? boa!!

*arg*

Beitrag von schnulli2007 21.02.11 - 11:54 Uhr

Also, meiner Meinung nach hast du Mutterschutz bis zum 5.10., vorausgesetzte, die Kinder kommen direkt am Termin oder eher.

Dann steht dir auch bis zum 5.10. der Urlaub zu.

Das heißt, voller Urlaub bis 30.09., und für den Oktober steht dir dann der anteilige Urlaub auf jeden Fall zu, bei uns ist es sogar der Urlabub für den gesamten Monat.

Wie dein AG auf 14 TAge kommt, ist doch ganz einfach: Er will dir nur Urlaub bis zum ET geben. Den musst du vorher genommen haben. Der Urlaubsanspruch, den du nach dem ET hast, kannst du ja auch theoretisch erst dann nehmen. Ist jetzt vielleicht blöd ausgedrückt, aber von AG-Seite her kann man es schon verstehen: Warum sollte er dir im März schon erlauben, den Urlaub vom September zu nehmen.

Vielleicht ist es aber auch so, dass dein AG nicht richtig darüber informiert ist, wie lange dir Urlaub zusteht.

Vielleicht hilft dir auch diese Seite weiter: http://www.kinder-aktuell.de/recht-sicherheit/urlaubsanspruch-mutterschutz-elternzeit-1606/

Da steht im letzten Abschnitt:

"Anders verhält es sich, wenn die berufstätige Mutter eine Elternzeit beantragt. In diesem Falle darf der Arbeitgeber vom Urlaubsanspruch für jeden vollen Monat in der Elternzeit 1/12 des Jahresurlaubs kürzen."

Es könnte also sein, dass dein AG davon ausgeht, dass du die Elternzeit ab dem Tag der Geburt nimmst. Was aber ja nicht stimmt, da du die Elternzeit ja erst ab dem ersten Tag nach dem Mutterschutz nimmst, nehme ich mal an. Von daher wäre es vielleicht ratsam, mal mit dem AG über die verschiedenen Ansichten zu sprechen.

lg

schnulli

Beitrag von carochrist 21.02.11 - 12:03 Uhr

Ich stand vor kurzem auch vor dieser Frage ;-)

Meiner Meinung nach ist deine Rechnung richtig. Du hast Anspruch bis zum Ende deines Mutterschutzes, also bis Mitte Oktober, auf deine Urlaubstage.

Beitrag von physjule 21.02.11 - 12:04 Uhr

aha ok vielen dank für die Infos, also lag ich doch richtig :)

als ich grad beim Personalbüro nachfragen wollte, wieso die das so gerechnet haben, war leider eine nicht zuständige Mitarbeiterin dran (wie immer :D) und die zuständige hat diese Woche Urlaub. Werd also erst nächste Woche schlauer sein, was meinen Urlaub angeht...

btw hab ich BV seit 1.2.2011 und kann keinen Urlaub mehr wahrnehmen, bleibt also alles bis nach der Elternzeit....tut mir ja leid für meinen AG, aber ich kanns nicht ändern.

Also danke noch mal und einen schönen, hoffentlich sonnigen Montag noch :)

LG Jule

Beitrag von june2011 21.02.11 - 12:10 Uhr

Hallöchen,

also meines Wissens nach ist es so, dass Du einen Urlaubsanspruch bis ENDE Deines Mutterschutzes hast, so ist es auf zumindest bei mir, ich glaube nicht, dass das abhängig vom Arbeitgeber ist, sondern rechtlich geregelt; also sollte Deine Rechnung stimmen.
Würde ich aber mal definitiv abklären und dann nochmal Deinen AG drauf ansprechen, denn soweit ich weiß, steht Dir der Urlaub auf jeden Fall zu...

Wünsche Dir alles Gute und ne schöne Kugelzeit ;-)

Viele Grüße
june