Wo liegt nun mein Problem?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von adri12 21.02.11 - 12:02 Uhr

Hallo liebe Urbianerinnen!

Ich will 10 kg abnehmen!
Dafür habe ich mir verschiedene Bücher gekauft- Chinesische Ernährung, Montignac, Rohkost, Fett und Zuckerfalle, SIS-habe alle brav durchgelesen, war bei WW 4 Monate angemeldet, habe im Internet über alle mögliche Diäten gelesen...

Das Ende vom Lied, ich esse dann Brezen, Krapfen, Muffins und co, plus Mittag und Abendessen!

Das gleiche wegen Rauchen, alles mögliche daheim (Bücher und DVD s), aber durchgezogen gar nichts.

So, ich bin so sauer auf mich und so was von enttäuscht! Ich habe absolut keine Disziplin und keine Willen...

Ansonsten bin ich mit mir zufrieden , arbeite, habe eine wunderbare Famlie mit unseren Höhen und Tiefen, ganz normal eben.

Nur wenn es um mich geht, bin total schwach...

Was mache ich da falsch? Ich komme nicht mehr raus aus diesen Muster...

Vielleicht kann mir niemand helfen, aber über ein Paar Meinungen würde ich mich freuen!

LG Adriana

Beitrag von salome25 21.02.11 - 12:18 Uhr

Hallöchen

finde ich ziemlich schwer zu sagen, was du falsch machst. Es muss doch ne Motivation geben, warum du abnehmen willst. WW finde ich schon ziemlich einfach. Ich bin nicht übergewichtig, koche aber danach, weil ich schon mal übergewichtig war und nicht wieder zunehmen will.

Diese ganzen Bücher...naja, ich weiß ja nicht ob das was bringt. Treibst du Sport? Ich finde auf Süßes und Fettiges zu verzichten kann man lernen. Ich vertrage schon einige Zeit kein Fast Food mehr, esse viel Obst und Gemüse, weil ich davon satt werde. Warum hast du das Gefühl, dass du viel Süßes essen musst? Was bringt es dir? Ich gönne mir einmal die Woche vielleicht nen Schokoriegel.

Ich weiß wohl, dass Krankenkassen Ernährungberatung anbietet. Vielleicht ist das was für dich. Ich hab nen Bekannten, der nögelt nur rum, wie fett er ist und wie gern er abnehmen will. Was ich dann nicht verstehe, da erzählt er mir, dass er abends sich die Kekse reinhaut und Chips isst und dann sagt, wie lecker diese Honigkringel sind, diese die man mit Milch isst. Er würde ja so gern kochen, aber..... nein, er isst Konserven, fettiges Fleisch, kein Obst und Gemüse...dann wundert es mich nicht, dass der immer dicker wird. Und was hab ich ihm Tipps gegeben. Wenn ich nachfrage, heißt es, keine Zeit, vergessen ect. Wer was für sich tun will, findet Mittel und Wege um es durchzuziehen.

Ich sage immer, Sport, fettarm essen, das heißt ja nicht, dass es nicht schmeckt...kommt immer drauf an, wie man es zubereitet. Und Abends keine Süßigkeiten mehr oder ganz auf ein Abendessen verzichten. Da reicht doch auch mal ein Obstsalat oder sowas. Da kann man sich dann auch mal ein bisschen Vanillesauce drüber machen, natürlich eine, die wenig Fett hat.

Wirklich sagen, wie du aus diesem Muster herauskommst, kann glaube ich keiner so richtig. Vielleicht kommen da noch ein paar Tipps für dich.

LG
salome

Beitrag von adri12 22.02.11 - 09:35 Uhr

Danke für deinen Antwort!

Beitrag von kerstin0409 21.02.11 - 15:21 Uhr

Hallo Adriana!

Ui, hört sich gar nicht gut an.

Hast du keinen, der dich eventuell unterstützt oder mitmacht mit dir? Freund, Verwandte, Bekannte? Zu zweit geht es meist viel leichter..

obwohl ich muss sagen, ich halte eigentlich nichts von alledem...
Vom Bücher lesen verliert man ja keine kIlos :-)

Einfach mehr Sport machen, ich stehe eher auf die Natur, also joggen gehen, walken, spazieren gehen, radfahren, inline skaten...
einfach auf Süsses verzichten und wirklich mehr Obst und gemüse futtern, dann purzeln die kilos von allein und hey, du machst es für DICH!!!!!

Viel Glück #klee

Beitrag von adri12 22.02.11 - 09:38 Uhr

Danke auch dir! Ich muss mich zussammenreissen....

Beitrag von cerynise15 22.02.11 - 10:42 Uhr

Hi,hast du keine Freundin die mitmachen könnte? Zusammen geht das gleich besser,man kann sich gemeinsam motivieren und zusammen Sport machen kann.Wenn du gerne was Süßes ist hätte ich nen Tipp: gefrorene Früchte in den Mixer,n Schluck fettarme Milch oder Joghurt dazu,dann haste n leckeres Sorbet.Kannst auch n Schuß Süßstoff mit reintun.Und dann...langsam löffeln und genießen:)Hilft bei mir immer und auch meine Kids mögen das. Sport ist auf jeden Fall wichtig!Du brauchst Muskeln,dann verbrennst du auch besser.Wünsche dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen;-)

Beitrag von adri12 22.02.11 - 11:52 Uhr

Hi, danke schön!

Meine beste Freundin, die mitmachen würde, wohnt leider 40 km weg von mir. Wir telefonieren oft aber treffen geht nur am Wochenende.

Das beste daran ist, ich bin in einen Fitnessstudio wo ich Pilates und Yoga, machen kann und ich liebe joggen. Ich bin, bis vom David ´s Geburt, 15 km gelaufen und ganz gut im Zeit, regelmäßig.

Ich muss nur regelmäßig hin und da ist, glaube ich, mein Problem! Genau so mit die Süssigkeiten, ich muss lernen mich unter Kontrolle zu halten und dabei bleiben.

Auf jeden Fall,

Hofnungsvolle Grüße,

Adriana

Beitrag von smokinaces 23.02.11 - 15:57 Uhr

Hallo,

dieses Phänomen tritt sehr häufig auf.

Gucke und höre eifnach mal in dich rein und frage dich ob du für DICH abnehmen willst oder um anderen dann eventuell zu gefallen?!?

Diese Frage muss für dich klar ausfallen.

Denn nur wenn du es für DICH, und dass auschließlich für dich machst, dann wird es auf was werden. Denn der Wille und die Motivation sind das absolute A&O wenn du deine Ziele erreichen willst.

Setzte dir einfach ein großes Ziel, was du erreichen willst, dass ist ja dann in deinem Fall 10 KG abnehmen.

versuche nun kleine Teilziele einzubauen und versuche diese zu erreichen, denn dadurch wird deine Motivation und Wille wachsen, weil du ja dann ein Teilziel erreicht hast.

Beitrag von adri12 23.02.11 - 19:02 Uhr

Hallo,

danke dir.

Ich mache auf jeden Fall für mich, für meine Gesundheit und nicht zuletzt, für meine schöne Klamotten.

Ich habe heute damit angefangen, ganz bewusst gegessen, bin stolz an die Bäckerei vorbei gelaufen und morgen starte ich dann wieder mit Joggen!

Ich mache das, jammern hilft da wenig!

LG Adriana

Beitrag von smokinaces 23.02.11 - 19:41 Uhr

Hey,

das ist doch schon der richtige Anfang, genau so soll es sein. mache es für DICH und für niemand sonst.

der anfang ist immer am schwersten denn der kopf will udn der bauch "eigentlich" auch. aber bis es richtig im bauch angekommen ist, können auch mal gut 6 monate vergehen, und da geben viele, sehr viele sogar vorher auf.

und selbst wenn es mal nicht so gut läuft, mache dir darüber keine gedanken. sondern verfolge straight dein ziel.

Falls du sonst noch Fragen hast oder irgendwas wissen möchtest, dann melde ich einfach.