Gemüseverweigerin - Rezeptideen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von missacarlet06 21.02.11 - 12:32 Uhr

Felicia (20 Monate) entwickelt sich immer mehr zur Gemüseverweigerin.
Sie war schon als Baby heikel mit den Gläschen oder Selbstgekochtem, mochte nicht alles.

Dann hatten wir eine Phase, wo sie gerne Reis oder Nudeln mit Erbsen und Karotten gegessen hat. Dazu gerne ein Wienerle oder Hackbällchen. Und gefüllte Nudeltaschen auch.

Mittlerweile kommt es aber immer öfter vor, dass sie mir die Erbsen, Karotten oder Maiskörner sauber aus den Nudeln pickt und nur die Nudeln selbst isst. Spinat, den sie früher gerne gegessen hat - Fehlanzeige. Nur bei Nudeln mit selbstgemachter Tomatensosse isst sie noch alles komplett.

Aber sie kann doch nicht nur die Sättigungsbeilage und Wurst essen?
Oder nur Maultaschen...

Ist nämlich nicht so, dass sie großartig Obst essen würde. Nur Trauben und ab und an ein Apfelschnitz.

Ich muss dazu sagen, dass sie an 3 Tagen bei ihrer Tagesmama isst und da isst sie wohl alles, auch Gemüse.

Ist das ein Machtspiel zuhause?
Meine große Tochter war zwar auch keine Alles-Esserin, aber längst nicht so wählerisch.

Habt ihr Ideen, wie man kleine Gemüseverweigerer "überzeugen" kann?

lg

Scarlett mit den Mädels

Beitrag von eva1082 21.02.11 - 12:41 Uhr

Hi,

Du kochst ja die Tomatensauce selbst oder? Wenn Du das Gemüse einfach darin mitkochst ,oder auch seperat, und dann das Gemüse einfach pürierst so dass es für die nicht sichtbar ist?
In die MAultaschen lässt sich sicher auch etwas Gemüse schmuggeln, wenn man die sebst macht.

LG

Beitrag von missacarlet06 21.02.11 - 12:47 Uhr

In die Tomatensosse was einrühren könnte ich mal probieren. Aber es muss dann sehr sehr fein püriert sein, weil sie jegliche "stückchen" identifiziert und dann das Ganze nicht mehr möchte. Bei Erbsen oder Mais weiss ich nicht, wie fein man das bekommt. Müsste man am Ende evtl. durch ein Sieb streichen...Kürbis würde wohl noch am ehesten gehen, da schön weich und gut zu pürieren.

Maultaschen machen ich leider nicht selbst...

lg

Scarlett

Beitrag von la1973 21.02.11 - 13:35 Uhr

Meine Tochter beginnt auch bei mir plötzlich Apfelschnitze oder Karotten (gekocht) mit der Zunger wieder rauszubefördern.
Bei meiner Mutter - da ist sie 3 Tage die Woche - macht sie solche Mätzchen nicht.
Ich mische ihr das Gemüse nun oft einfach püriert unter Nudeln, Maultaschen, etc. und dann klappt es.

Beitrag von dany2410 21.02.11 - 20:47 Uhr

Hallo,

mein Großer (jetzt 3) hatte immerwieder phasen, einmal mochte er nur erbsen und karotten,... dann wieder nur mais und jetzt ist es der brokkoli.... sonst isst er gar nix an gemüse....

obst ist er auch nicht unbedingt gerne,.. mal einen apfel, orangen nur ausgepresst allerdings im sommer isst er Himbeeren aus dem garten meiner mutter und weintrauben....

jetzt hat er gerade eine Paprika knabberphase... das ist auch ok!

ich warte schon auf die nächste phase!

dazusagen muss ich aber dass er alle Suppen isst und auch gemüsesuppe (pürriert) und zuchinisuppe liebt er !!
damit gleichen wir das dann aus!!

lg Dany