Haus bauen, aber keinen Unterhalt

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von emma-2011 21.02.11 - 13:21 Uhr

Hallo,

muss mich mal grad bisserl "auskotzen".
Da bekomm ich doch vom Vater meines großen ne Kopie vom Jugendamtschrieb, dass er momentan nur 14€ Unterhalt zahlen braucht, da er ja Arbeitslos ist (mal wieder).
Das ist doch ein Witz.
Jedes besch.. Jahr ist er mehrere Monate arbeitslos (er ist Dachdecker). Jedes Jahr schreibt die Tante ihm, er muss sich bemühen, weil er für minderjährige Kinder eine verstärkte Unterhaltspflicht hat u muss evtl. sogar einen Orts- oder Berufswechsel vornehmen und jedes Jahr, passiert einfach nix!!
Er zuckt immer nur die Schultern u lacht.
Der Witz ist, dass er jetzt ein Haus baut!! Unterhalt für seine Kinder (insgesamt hat er 3 für die er zahlen muss) kann er nicht zahlen, selbst wenn er arbeitet zahlt er für den großen nur 170€, aber Haus bauen geht?? Unterhaltsschulden hat er auch noch bei uns.

Ich muss sehen wo wir bleiben, wie wir die Klassenfahrt usw. finanzieren, wir können uns kein Haus leisten und er kann das?

Sorry fürs rumjammern, aber mich nervt das echt an.
Wo ist da die "Gerechtigkeit" und die Pflicht, dass er Unterhalt zahlen MUSS berücksichtigt???

Ach ja.. die Jugendamttante hat was von 950€ Selbstbehalt geschrieben.. er ist doch Arbeitslos. Ist das dann nicht weniger???

emma

Beitrag von sassi31 21.02.11 - 13:44 Uhr

Hallo,

das er ein Haus baut, obwohl er nicht in der Lage ist, Unterhalt zu zahlen, finde ich auch unmöglich. Aber, dass er als Dachdecker während der Schlechtwetterzeit nicht arbeiten kann, ist völlig normal. Und dann entlassen Dachdeckerfirmen während dieser Zeit oft ihre Mitarbeiter, weil sie es sich schlicht nicht leisten können, sie über den Schlechtwetterzeitraum zu bezahlen.

Wieso sollte der Selbstbehalt sinken, nur weil er arbeitslos ist? Braucht er dann plötzlich weniger Geld zum Leben?

Gruß
Sassi

Beitrag von arkti 21.02.11 - 13:44 Uhr

Also ich kann mir nicht vorstellen das ein Mann seinen Beruf wechseln muss weil er Kinder hat #kratz

Wieso soll der Selbstbehalt bei Arbeitslosen weniger sein?

Beitrag von blahblah 22.02.11 - 08:00 Uhr

#aha

Weil der KV keine Kosten hat die im Zusammenhang mit der Berufstätigkeit entstehen...

LG

die#bla

Beitrag von tortenliesel 21.02.11 - 13:48 Uhr

Hallo,

Du hast recht. Der Selbstbehalt für arbeitlos liegt bei 770,00 €.

LG, Sandra

Beitrag von sassi31 22.02.11 - 02:23 Uhr

Hallo,

mit welcher Begründung?

Das würde mich wirklich mal interessieren.

Gruß
Sassi

Beitrag von humor 21.02.11 - 13:50 Uhr

Hallo,
na, da hast du ja ein besonders nettes Exemplar an Ex- Mann erwischt:-(Die Höhe des Arbeitslosengeldes berechnet sich nach dem vorherigen Einkommen, aber nur das ALG 1.Danach ist es deutlich weniger. Das alles würde mir an deiner Stelle auch komisch vorkommen.
Für mich hört sich das so an, als wenn er gar nicht zahlen will und leider kommen die Partner, egal ob Mann oder Frau, wer auch geht, das auch oft hin. Hast du es schon mal mit einem Anwalt versucht? Geht er vielleicht nebenher Schwarz arbeiten? Das war mein erster Gedanke wegen dem Haus. Als Dachdecker kann man ja schon viel selber machen. Ich kann dir jetzt leider keine fachliche Antwort geben, aber meine spontanen Gedanken.

Lg, Anna

Beitrag von kruemlschen 21.02.11 - 13:50 Uhr

"jedes Jahr, passiert einfach nix!!"

und was sagt Dir das?

Genau, dass Du auf die "Bemühungen" des JA getrost verzichten kannst.

Such Dir eine erfahrene Anwältin und zeig ihn außerdem endlich an wegen Unterhaltspflichverletzung.

Von nichts kommt eben nichts.

K.

Beitrag von sassi31 22.02.11 - 02:28 Uhr

Sorry, aber glaubst du wirklich, dass so viele Firmen nur auf die über den Winter arbeitslosen Dachdecker warten, um sie einzustellen?

Ich habe lange in der Branche gearbeitet und nach dem Winter sind eigentlich alle Dachdecker wieder zurück zu ihren Arbeitgebern, weil sie eine Wiedereinstellungsgarantie hatten. Und ja, es gab so einige, die versucht haben, einen anderen Job zu bekommen, damit sie nicht jeden Winter zur Arbeitsagentur laufen müssen.

Beitrag von kruemlschen 22.02.11 - 10:28 Uhr

Ich weiß zwar nicht was Deine Aussage mit meiner Antwort zu tun hat, aber es ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal worauf ein arbeitsloser Dachdecker wartet.

Mich fragt auch niemand wie ich zu meinem Geld komme um meinen Sohn zu versorgen, es wird einfach erwartet.

Beitrag von litalia 21.02.11 - 16:53 Uhr

das einzige was du tun kannst ist einen anwalt einzuschalten und erstatte anzeige!

das jugenamt nützt dir garnix, die unternehmen nix außer ihre standartbriefe abzuschicken

es ist aber leider so: wer nicht zahlen WILL kommt in deutschland auch wunderbar damit durch, leider.

Beitrag von manavgat 21.02.11 - 20:45 Uhr

Auf wen läuft das Haus?

Du könntest eine Zwangsgrundschuld eintragen lassen. Außerdem solltest Du prüfen, ob Du seine Eltern ranziehen kannst. Großeltern sind bei Bedürftigkeit auch unterhaltspflichtig.

Gruß

Manavgat

Beitrag von blahblah 22.02.11 - 07:58 Uhr

Hallo Emma,

ich kann dir zwar nicht helfen aber ich weiß wie es dir geht, ich bekomm nämlich nix für meine drei Kids aber der KV geht jedes WE in die Disco und ins Kino und in Freizeitpark etc...

Wenn man dann knapp über ALG2 Niveau ist weil man sich abstrampelt und nochmal geheiratet hat ist man echt der dumme...

LG und Kopf hoch wir schaffens auch ohne das die KV zahlen!

die#bla