Frage zu Hebamme

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von denise17884 21.02.11 - 13:23 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin jetzt seit heute in der 16. SSW. Aufgrund meiner panischen Ängste das noch irgendwas passieren kann, hab ich mir gedacht das es schön wäre neben der normalen Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt auch jetzt schon eine Hebamme zu kontaktieren. Die mich vielleicht ein wenig beruhigen kann und ich nicht ständig zum Arzt laufen muss.

Habe schon ein paar Mal mit einer Hebamme telefoniert die mir empfohlen wurde und die ist mir total sympathisch. Habe sie eben nochmal angerufen und gefragt ob sie mich denn auch jetzt schon besuchen würde und die Herztöne des Kindes abhören könnte um mich zu beruhigen. Aber sie meinte so ein Gerät hätte sie nicht.

Ist das denn nicht normal das eine Hebamme die Herztöne abhört oder ist das eher unüblich? Was macht sie denn sonst bei Hausbesuchen? Wie ist das bei euch?

Würde mir jetzt ungerne eine neue suchen, aber auf der anderen Seite wüsste ich nicht wie sie mich denn dann beruhigen soll.....#kratz

LG
Denise

Beitrag von libretto79 21.02.11 - 13:30 Uhr

Hallo Denise,

mir ging / geht es ähnlich mit der Angst...

Meine Hebi (Beleghebamme) hat mich in der 18. Woche das erste Mal besucht und als ich ihr von meinen Ängsten erzählte (ich hatte im Nov. 2009 eine FG in der 10. SSW) sagte sie zu mir,
dass sie fast täglich kurz in der Klinik wäre und ich sie jederzeit anrufen könne. Dann könnte ich in der Klinik vorbei schauen und sie würde dort das Herzchen abhören.

Also meine kann auch nur die Geräte in der Klinik verwenden, deswegen müsste ich dort hin gehen. Wäre für mich aber nicht schlimm, weil ich nur 5 Minuten von der Klinik weg wohne.

Bis jetzt habe ich ihr Angebot noch nicht in Anspruch genommen!
Aber es tut gut zu wissen, dass ich es könnte!

LG
libretto79

Beitrag von libretto79 21.02.11 - 13:33 Uhr

Achso und vielleicht wäre ja auch ein Angelsound ne Alternative für Dich? Dann kannst Du das Herz alleine OHNE Deine Hebi abhören?!
Ich hab mich klar dagegen entschieden, weil ich Angst habe, mich dann noch mehr verrückt zu machen, wenn ich das Herzchen mal nicht finde oder so...
Aber mit der Variante könntest Du Deine Hebi behalten, denn so bist Du ja zufrieden mit Ihr...

Beitrag von denise17884 21.02.11 - 14:37 Uhr

Tja das mit dem Angelsound hab ich mir auch schon überlegt. Aber ich habe genauso wie du Angst, noch mehr in Panik zu geraten wenn ich die Herztöne nicht finde.

Mein Mann hat mir schon verboten mir so ein Ding zu kaufen, ich mach ihn ja auch schon mit verrückt.

Weiß auch nicht ob es eine gute Idee ist #zitter

Beitrag von qrupa 21.02.11 - 13:58 Uhr

Hallo

das hängt davon ab ob deine Hebamme normalerweise vorsorgeuntersuchungen anbietet oder nicht, denn nicht jede Hebamme macht das. Wenn sie Vorsorgeuntersuchungen macht dann werden dabei auch die Herztöne kontrolliert