wieso ist nach dem 1. lebensjahr alles erlaubt ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von bienchen-1975 21.02.11 - 14:08 Uhr

hallo zusammen,

mein sohn ist 10,5 monate alt und ich frage mich wieso er bis zum ersten geburtstag keinen joghurt, vollmilch usw. essen/trinken soll.
ich finde es halt nur komisch, dass er mit unter einem jahr das alles nicht essen soll und mit erlangen des 1 lebensjahres plötzlich alles erlaubt sein soll.

Beitrag von redrose2282 21.02.11 - 14:23 Uhr

hi

ab dem 6. lebensmonat kannst du ihm doch joghurt und brei mit vollmilch machen.

tabu sind nur honig und nüsse. sonst können die kleinen doch alles essen, was du auch isst.

lg red

Beitrag von bienchen-1975 21.02.11 - 14:26 Uhr

mein kinderarzt sagte mir erst neulich, dass ich doch bitte auf joghurt verzichten soll solange er noch kein jahr alt ist.

auch das mit der kuhmilch, dass die kleinen dem 1. jahr diese anstelle der anfangsmilch trinken und voher ist es nur im brei erlaubt.
mir ist schon klar das ich einen zwerg mit 6 monaten keine vollmilch trinken oder joghurt geben/lassen soll, aber mit bald 11 monaten versteh ich das irgendwie nicht. der eine monat kann doch nicht so viel ausmachen.

Beitrag von redrose2282 21.02.11 - 14:29 Uhr

also meine hat all das bekommen. und ist top gesund.
vielleicht ist dein kleiner allergiegefährdet??? deswegen vll?

also ich finde verzichten auf all sowas quatsch. die kinder essen das ja nicht täglich in großen mengen (schadet ja dann erst die nieren) aber in geringen mengen ist das voll ok. so seh ich das. aber jeder denkt anders darüber... mein kleiner wird auch mit 6 monaten joghurt bekommen.

lg

Beitrag von weinprinzessin 21.02.11 - 14:32 Uhr

Hallo,

es stimmt zwar, dass man im ersten Lebensjahr einige Sachen nicht oder nur wenig geben soll, zum Beispiel wenig Zucker und Salz (ungesund), keinen Honig (kann bei Säuglingen Botulismus auslösen, eine schlimme Erkrankung), keine Nüsse (Allergiegefahr, Gefahr des Verschluckens), kein rohes Fleisch (kann Salmonellen etc. enthalten) oder so...

Allerdings dürfen Kinder ab 6 Monaten Vollmilch trinken und auch Joghurt essen! Das sind die neuesten Empfehlungen der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) und ich habe mich daran gehalten und den Abendbrei meiner Tochter von Anfang an (7. Monat) mit Vollmilch zubereitet. Die anderen Vorgaben sind mehr oder weniger wichtig, daran halte ich mich größtenteils. Zucker bekam sie schon mal, auch mal etwas gesalzenes. Die Vorgaben mit dem rohen Fleisch, den Nüssen etc. werde ich mit der Zeit lockern, aber nicht ab dem ersten Geburtstag genau, sondern fließend, wie es passt.

Lg, weinprinzessin

Beitrag von dentatus77 21.02.11 - 16:47 Uhr

Hallo!
Besser hätte ich es nicht schreiben können!
Jetzt könnte natürlich die Frage kommen, warum Vollmilch in den ersten 6mon verboten und dann plötzlich erlaubt ist, darauf wäre dann meine Antwort: Das Verdauungssystem muss erst reifen und ist vorher noch nicht darauf eingestellt, andere Lebensmittel als Muttermilch zu verdauen. Bei anderen Speisen sieht man es etwas gelassener, ein Beikoststart mit Gemüse ist ab dem 5. Monat unbedenklich, bei Milch ist es aber aufgrund des hohen Eiweißgehaltes so, dass man (vorsichtshalber) doch besser bis zum 2. Lebenshalbjahr warten soll.
Liebe Grüße!