hab ihr schon gewusst ..

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von nickymaus30 21.02.11 - 14:11 Uhr

das man eine künstliche befruchtung von der steuer absetzen kann ?

hab ich gefunden ,wenn ihr lust habt könnts ja mal lesen - is aber kein muss ..

http://www.bild.de/BILD/ratgeber/geld-karriere/2011/02/21/kuenstliche-befruchtung/samen-spenden-steuerlich-absetzbar.html


lg nicky

Beitrag von shiningstar 21.02.11 - 14:16 Uhr

Ja, haben wir bisher immer so gemacht...

Allerdings hat jedes Paar eine zumutbare Belastungsgrenze (das sind 6 % vom Bruttojahreslohn, beide Partner zusammen gerechnet). Bis dahin kann man nichts angeben und dann halt alles, was drüber geht.

Übrigens gilt das für alle Arzttermine, Medikamente... Nicht nur für künstliche Befruchtungen :)

Beitrag von nickymaus30 21.02.11 - 14:20 Uhr

ah okay hab ich bis jetzt nicht gewusst ,aber es ist doch schön wenn man wenigstens a bissle geld wieder zurück bekommt wenn es nicht geklappt hat . aber als trostpflaster seh ich es nicht an !