noch einmal spucken, dann müssen wir ins KKH

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von alfahe 21.02.11 - 14:18 Uhr

Oh, man, das war die Aussage vom Kinderarzt gerade!

Hallo ihr,
hab eine Horrornacht mit meiner Maus (2,5 Jahre) hinter mir....
seit ein paar Tagen hat sie schon Magen-Darm und gestern so schlimm das sie mein ganzes Bett vollgek*** hat :-(
seitdem trinkt und isst sie auch nichts mehr
sind dann auch heute morgen gleich zum Arzt und er meinte ihre Werte sind grenzwertig!
Hab jetzt eine Lösung zum Trinken für sie bekommen und eine Überweisung ins KKH.
Wenn sie die Lösung ausspuckt, können wir gleich so los fahren :-(
oh. das macht mich so fertig, hoffentlich behält sie das gleich alles drin...
Sorry fürs #bla das musste irgendwie raus!

Lg Sandra mit einer kranken Alicia

Beitrag von koerci 21.02.11 - 14:20 Uhr

#pro ich drücke fest beide Daumen, dass ihr nicht ins KH müßt!!!

Alles Liebe!!

Beitrag von alfahe 21.02.11 - 14:36 Uhr

danke #liebdrueck
ich hoffe auch echt nicht, das wir da hin müssen....

Beitrag von nana141080 21.02.11 - 14:20 Uhr

Hi,

der Chefarzt der Kinderklinik meinte damals das man einem Kind, das an der Grenze zum KH ist, alle 10 Minuten 10ml einflößen soll! Das reicht!
Und es ist egal was. Capri Sonne,Bananensaft, Karottensaft, Wasser oder die ekelige Lösung.....
Hast du ihr schon gegen die Übelkeit etwas gegeben? normalerweise bin ich dagegen, aber wenns sooooo doll ist könntst du ihr ein VOMEX Zäpfchen geben.

Alles Gute
nana

Beitrag von alfahe 21.02.11 - 14:33 Uhr

Hallo Nana,

ja, hab ihr gerade ein Vomex-Zäpfchen gegeben!
Sie schläft jetzt auch erstmal.
Mir ist egal, was sie trinkt, hauptsache sie trinkt irgendwas!
Aber bis jetzt verweigert sie komplett alles :-(

Beitrag von nana141080 21.02.11 - 14:35 Uhr

Gib es ihr doch mit einer Einmalspritze oder im Schnapsglas. ;-)

Durchfall ist viel schlimmer als spucken, wenn es um dehydrieren geht!

Alles Gute

Beitrag von alfahe 21.02.11 - 14:37 Uhr

Danke!
Ich geb mein bestens!
Und wenn ich sie mit ihrem Lieblingskinderfilm erpressen muss :-p

Beitrag von sunflower.1976 21.02.11 - 14:44 Uhr

Hallo!

Oh je.

Der Rat unserer ehemaligen KiÄ: alle 5 Minuten einen Teelöffel Flüssigkeit (Elektrolytlösung) geben. Zum einen werden so geringe Mengen besser drin behalten und zum anderern entspricht das etwa die Menge, die ein Kind über den Tropf bekommt. Stell Dir einen Kurzzeitwecker, damit Du in der Akutphase diesen 5-Miuten-Abstand einhältst. Behält Dein Kind diese Menge über eine Stunde drin, kannst Du alle 2-3 Minuten einen Teelöffel Flüssigkeit geben

Gute Besserung!
LG Silvia

Beitrag von nichtdiemaus 21.02.11 - 14:46 Uhr

Das hat man uns auch geraten - hat bis jetzt immer ganz super funktioniert

Beitrag von sunflower.1976 21.02.11 - 17:34 Uhr

Ja, meinen großen Sohn hat die Methode damals vor dem KH bewahrt. Wenn er mehr auf einmal getrunken hat, kam´s raus, aber so einen Löffel voll, hat er vertragen.

Beitrag von alfahe 21.02.11 - 14:49 Uhr

hi,
genau so eine Elektrolytlösung haben wir auch gerade bekommen!
Jetzt schläft sie im Moment aber ich versuch gleich, ihr etwas einzuflösen! Hoffe nur, das sie die dann auch drin behält :-(

Beitrag von nana13 21.02.11 - 14:49 Uhr

Hallo,

ich würde erst mal versuchen ob sie telöffelchen weise was drin behält.

ich bekam den tipp das getränk sehr kalt zugeben, soll besser aufgenommen werden.
hat bei uns wirklich geholfen, zum glück den die kleine hatte schon ketton ausgeschieden.

lg nana

Beitrag von schwilis1 21.02.11 - 15:32 Uhr

ich fühle mit dir. zwerg hatte gestern gespuckt und durfchfall und heute und letzte nacht bin ich dran. ich will auch nichts drinnen weil ich fürcht ees kommt eh gleich wieder raus.
Meine Daumen sind gedrückt. (p.s. unser hat ganz glücklich saftschorle getrunken und es blieb bei ihm drinnen)

aber bei uns ist es auch nicht halb so akut wie bei euch...

Beitrag von koerci 21.02.11 - 20:04 Uhr

Und?? Durftet ihr zuhause bleiben??

#liebdrueck#klee

Beitrag von 2001-2004-2009 21.02.11 - 21:00 Uhr

Was hast du denn bekommen???? Oral Pedon? Das wird sie kaum trinken, bzw drin behalten. Traurig, aber im KH haben die eben ander möglichkeiten und dürfen andere Sachen geben. Das nehmen sie dann auch meist.

Mir ging das im April so. Seit dem habe ich die "Krankenhaus Medizien" zu hause und kann immer selbst was geben wenn er was hat. Drücke dir die Daumen!

LG