Verlange ich zu viel? KiGa

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von darkblue81 21.02.11 - 17:51 Uhr

Hallo,

mein Mann sagt ich spinne und ich solle nicht so ein Drama drum machen, jetzt frage ich euch mal:

Unser Kleinster (3,5 Jahre) geht nun seit letztem Jahr in den Kindergarten, Eingewöhnung verlief alles super und das er zu dem Zeitpunkt noch auf seine Windel bestand, war auch kein Problem.

Seit Ende Dezember haben wir geübt und trotz Geschrei und Theater haben wir es geschafft: Er ist tagsüber trocken, geht selbstständig auf Topf und Toilette, sagt auch schön Bescheid wenn er groß muss, wunderbar.

Allerdings ärgere ich mich momentan über den KiGa:

Täglich hat er das Unterhemd über der Hose und die Hose offen, mittlerweile ziehe ich ihm nur noch Hosen an, die er einfach nur hoch- und runter ziehen braucht.

In den letzten zwei Wochen kam es 8 mal vor, dass das große Geschäft in die Hose ging und das komplett so eingepackt wurde #putz
Und wenn das große Geschäft nicht in die Hose ging, ist er nicht abgewischt.

Ich verstehe es nicht so wirklich, hier zu Hause, bei Oma + Opa, überall klappt es prima, auch wenn er am Spielen ist mit seinen Brüdern, seiner Freundin oder seiner Cousine. Sobald er muss geht er und "meldet" sich auch das er muss.
Wenn er nur Pipi gemacht hat, kommt er auch im Anschluss zu einem wegen Hose oder Hemd in die Hose machen.

Im KiGa habe ich die Erzieherinen schon darauf angesprochen (3 für die Gruppe meines Sohne + Praktikantin für 15 Kinder wenn mal alle da sind, was selten), aber ausser "Wir können nicht auf alles achten" kam nichts mehr.

Sehe ich das zu verkniffen?

LG

Beitrag von simone_2403 21.02.11 - 18:04 Uhr

Hallo

>>In den letzten zwei Wochen kam es 8 mal vor, dass das große Geschäft in die Hose ging und das komplett so eingepackt wurde #putz>>

Naja...darüber würd ich wegsehn ..

....aber...

>>"Wir können nicht auf alles achten" kam nichts mehr. <<

Ist ein absolutes NoGo.

Ich würde nochmals darauf hinweisen das ich es unmöglich finde das sich keine Erzieherin 2 Minuten Zeit nimmt um den Hintern des Kindes abzuputzen. Ein "wir können nicht auf alles achten" halte ich schlichtweg für Faulheit.

Ich würde nichts dagegen sagen wenn er es nicht zulassen würde das ihm der Hintern von einer Erzieherin abgeputzt wird (Leon wollte das nie ) aber sich so aus der Affaire zu ziehn find ich echt frech.

Beitrag von sonne_1975 21.02.11 - 18:04 Uhr

Abwischen müssen sie, das tut sonst zu sehr weh. Aber vielleicht sagt er nicht Bescheid, wenn er hingeht? Sie können ja nicht hellsehen, nur sprechenden wird geholfen.

Genau so mit dem auf die Toilette gehen. Dein Sohn ist doch schon alt genug, frage ihn, was da los ist. Warum wird er nicht abgewischt? Warum macht er in die Hose?

Er wird es am besten wissen.

LG Alla

Beitrag von darkblue81 22.02.11 - 10:25 Uhr

Hallo,

mein Sohnemann hat mir gesagt, dass die T. ihm immer sagt "Moment" oder "Wart mal noch" #gruebel
Hintern abwischen müsse er selbst machen, er bekommt es aber noch nicht richtig hin alleine.
Die kleineren Kinder im KiGa dürfen auch von den Erzieherinnen her nicht alleine zur Toilette gehen, begründet wurde das mit "Es wurde schon zu viel Unsinn gemacht mit Wasser"

Er sagt mittlerweile wirklich jedes Mal und auch bei jedem wenn er muss.
Letzte Woche musste ich zum Arzt, ich hatte keine Betreuung für den Kleinen, er kam mit und die Sprechstundenhilfe hat ihn so lange gehütet.
Sogar ihr hat er gesagt als er Pipi musste und sie ist dann mit ihm zur Toilette.

LG

Beitrag von ida-calotta 21.02.11 - 19:41 Uhr

Hallo!

In meinen Augen übertreibst du nicht. Als meine Tochter von der Krippe in den Regelbereich wechselte fing bei uns dieser Ärger auch an. Meine Tochter war zum Wechsel trocken, braucht aber Hilfe beim Po abwischen und evtl. mal nen Knopf auf-/zumachen. Leider kam es bei uns auch gehäuft vor das sie nicht abgewischt war und ich habe es immer wieder angesprochen, jetzt klappt es, allerdings war ich nicht die einige Mama die ihren Unmut darüber geäußert hat. Ich hatte teilweise tgl. ein jaulendes Kind Zuhause weil der Po wund war, von den verschmierten Unterhosen mal abgesehen.

Sprich es an, immer wieder, die müssen ihm helfen!

Lg Ida

P.S.: Das Unterhemd schaut bei uns auch immer raus.

Beitrag von nana141080 21.02.11 - 19:43 Uhr

Hi,

also ich würde den Erziehern sagen das sie dann bitte die Unterhose wegwerfen mögen. Sowas will doch keiner mehr auswaschen und dem Kind anziehen#zitter

Das dein Kind bei euch und den Großeltern bescheid sagt ist doch klar. Da ist er in der Familie.
Meine Söhne sagen im KIGA keinem bescheid wenn sie aufs Klo gehen.
Groß machen sie da allerdings eh nie.

Naja, und wenn sie es nicht selbst machen wollen mit dem abwischen und keinen rufen zum helfen, dann müssen sie lernen das es weh tun kann!
Du solltest eben sofort zuhause kontrollieren ob der Po sauber ist.

Sie haben recht. Sie können darauf nicht auch noch achten.

Letztens war hier auch die Diskussion das die Erzieher darauf achten MÜSSEN das alle Unterhemden in der Hose stecken bevor die Kinder rausgehen#zitter
Als wenn sie sonst nix zu tun hätten als jedes Kind nach den U-Hemden zu kontrollieren#klatsch man kann seinem Kind eben auch viel Selbständigkeit früh absprechen.

Einfach mal sagen im Kiga und deinem Sohn klar machen das er entweder bescheid sagt zum abwischen oder er es selbst machen muß.

VG Nana

Beitrag von darkblue81 22.02.11 - 10:31 Uhr

Hallo,

was meinst du was ich mit den Unterhosen gemacht habe, die sind sofort im Mülleimer gelandet #zitter

Ich hab es oben schon mal geschrieben, er sagt ja Bescheid wenn er muss, im KiGa dürfen die kleineren Kinder auch nicht alleine zur Toilette, wegen "Unsinngefahr" und er wird dann abgespeist mit "Moment" oder "Wart mal noch"

Das mit dem Hintern abwischen alleine bekommt er noch nicht 100% hin.

Letzte Woche als ich zum Arzt musste und er bei der Sprechstundenhilfe blieb, hat er ihr ja auch Bescheid gesagt als er musste und sie ist dann mit ihm zur Toilette, war gar kein Problem.

LG

Beitrag von cori0815 21.02.11 - 20:26 Uhr

hi db!

Also ehrlich gesagt finde ich es schon ein Ding, dass sie die Schmutzwäsche inkl. "Füllung" einpacken. Sie könnten wenigstens 1x auskippen, bevor sie es in eine Tüte packen. Keiner verlangt, dass sie es auswaschen. Aber so... ich würde was sagen.

Dann zum Thema "nicht abgewischt": okay, kommt bei uns auch mal vor, dass mein Sohn aufs Klo musste, Bescheid gesagt hatte, aber die Erzieherinnen ihn dann auf dem Klo vergessen haben. Dass er da nicht bis zum Mittagsessen sitzen bleibt, kann ich verstehen. Und da er selbst noch nicht so recht dran kommt, zieht er sich dann halt so die Buxe hoch - okay, damit kann ich notfalls MAL leben, aber nicht jedes Mal.

Aber was gar nicht geht, ist "Wir können ja nicht auf alles achten."
DOOOCH, können sie, das ist verdammt nochmal ihr Job. Bei 3+1 Erzieherinnen für 15 Kinder muss es doch möglich sein, dass allein einer dafür verantwortlich ist, dass alle Kinder immer toilettentechnisch versorgt werden. Bei uns kommen 2 Erzieherinnen auf 25 Kinder und da klappt es auch, obwohl auch immer noch mal 1-2 Windelkinder dabei sind. Da würde ich unbedingt nochmal mit euren Erzieherinnen drüber sprechen, ggf. sogar mit der KiTa-Leitung.

LG
cori