das war ein tag - bäh - meine kleine ist so aggressiv

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sabine7676 21.02.11 - 19:16 Uhr

hallo,

heut bin ich so froh, das die kleine im bett ist. o.k. sie war das wochenende krank. rennt aber seit gestern wieder ganz fidel rum.
will natürlich mittags nicht schlafen, macht erst "terror" legt sich dann ins bett und wirft ihre kuscheltiere raus. dann soll mama kommen und sie reinlegen. wohlgemerkt, kurz davor stand sie selber noch auf und hat wie eine irre gegen die badezimmertür geklopft und gebrüllt - obwohl sie ja reinkann, was sie ja sonst auch macht. dann liegt sie da und brüllt total aggressiv nach "mama" in einem erschreckendem ton.
dann will sie kuschlen, ich darf aber nicht zu ihr. geh ich wieder rastet sie aus. geh ich auf sie zu - ebenso. ich kann ihr momentan nichts recht machen, sie ist so aggressiv.
auch wenn sie doch mal mittagsschlaf macht und dann aufwacht, da brüllt sie regelrecht aber ich darf sie nicht trösten, dann flippt sie erst recht aus. und im nächsten moment ruft sie aber nach mir.
das macht mich traurig, vor allem versteh ich es nicht.

hoffentlich eine phase #schwitz die schnell vorbei geht.

silopo...sorry

schönen abend

Beitrag von schnuetli 21.02.11 - 20:02 Uhr

Hallo!
Fühl dich erstmal lieb gedrückt#liebdrueck Ich kann dir leider auch nicht sagen was es ist. Ich wüßte es selber gern. Bei uns ist es original genau das Gleiche. Auch das weinende Aufwachen aus dem Mittagsschlaf. Getröstet werden wollen, es aber nicht zulassen können. Furchtbar. Ich bin auch grad froh, dass sie schläft. Mir tut es so leid, das ich nichts für sie tun kann.. Ich versuche einfach da zu sein, aber es ist manchmal echt schwierig.

LG schnütli

Beitrag von sabine7676 22.02.11 - 09:59 Uhr

guten morgen,

anfangs nimmt man ja noch leicht, aber wenns dann gar nicht mehr aufhört, da könnt ich glatt die wände hochgehen.....

ich versuch mein bestes, aber das klappt leider nicht immer....ich bin leider nicht immer die ruhe in person wenn ich die ganze zeit angegriffen werde - auch wenns "nur" meine kleine ist. dafür sollt ich mich schämen!

alles gute

Beitrag von nigree 21.02.11 - 20:11 Uhr

Huhu,

noch eine Leidensgenossin...... vielleicht liegt es momentan an der momentanen Sternenkonstellation!!!!
Meine Tochter ist momentan auch ganz komisch drauf, eigentlich genau wie Du es geschildert hast.
Bei uns kommt noch dazu, dass sie nix essen will und egal was ich mache oder Vorschlage, alles ist falsch!!!
Ganz schön anstrengend. Aber vielleicht liegt es tatsächlich am Mond und den Sternen, hatten doch die Tage Vollmond.

Es ist alles "nur" eine Phase....

Also... es geht scheinbar mehreren so.....

LG und noch viel Kraft
Nigree mit Kathi 33 Monate

Beitrag von sabine7676 22.02.11 - 10:01 Uhr

....äh deine kleine ist 33 monate, d. h. es wird auch mit "zunehmendem" alter nicht besser :-( ich hatte darauf gehofft ;-)
nee, mal im ernst. es ist schon sehr anstrengend. ich bewundere die mütter, die dazu noch ein baby haben. ich galub ich würd durchdrehen #schwitz
ich kann auch so gut wie nichts recht machen, aber essen tut unsere dafür sehr gut - wenigstens was ;-)

vlg

Beitrag von linda-f 21.02.11 - 20:20 Uhr

Ohh ja, du schreibst mir aus der Seele!!!
Genau so schaut es bei uns auch aus!!!
Weis schon gar nicht mehr was ich noch machen soll, mein kleiner ist zusätzlich noch total bockig!! Ich setz mich zu ihm um mit ihm zu spielen dann läuft er weg! Dann steh ich auf um was anderes zu machen (Hausarbeit) dann zerrt er mich wieder zu sich will kuscheln, fängt an zu heulen und schrein und lässt mich nicht mehr an sich hin!!!

hoffe auch das die phase bald vorbei ist....

LG
Linda

Beitrag von sabine7676 22.02.11 - 10:03 Uhr

ja, ich fühl mich dabei schon ziemlich hilflos. dieses nach "mama" weinen und die mama dann aber abwehren und weiter brüllen - schlimm ist das.
hoffen wir das beste, es ist BESTIMMT bald vorbei (mir selber mutmach ;-))

vlg

Beitrag von marion0689 21.02.11 - 21:47 Uhr

Ach du heiliger Bimmbamm....

Bei uns gehts gerade genauso zu wie bei euch.
Dein Text könnte eigentlich original von mir sein. Mein Sohn ist zur Zeit auch irgendwie total aggressiv. Er ist auch irgendwie so unzurfrieden mit allem.
Heute wollte er 5(!!!) Hotwheels-Autos in einer Hand halten. Ging natürlich nicht ---> Gebrüll.
Erst will er auf meinen Arm, wenn ich ihn nehme --> Gebrüll.
Er bekommt die Duplogleisen nicht zusammengesteckt --> alles wird auf den Boden geschleudert.
Und so könnte ich fröhlich weitermachen.
Er wacht aber auch seit einigen Tagen weinend aus dem Mittagsschlaf auf. Trösten lassen will er sich aber nicht.

Ich kenne das so von meinem Sohn gar nicht. Normal ist er immer ein sehr zufriedenes,geduldiges und liebes Kind gewesen. Ich hoffe, er wird es auch schnell wieder :-)

Viel Kraft euch allen für diese tolle Phase.

*es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase....oohmmmmmmmm*

Liebe Grüße!

Beitrag von sabine7676 22.02.11 - 09:56 Uhr

ach ja, das ist doch der wahnsinn, oder?

aber zeitgleich bei anderen auch noch - da liegt was in der luft, hä?

ging heut morgen schon wieder los. kommt zu mir ins bett gekrabbelt. will kurz drauf aufstehen. steht auf, wirft sich auf den boden nur weil ich sie angeschaut hab. kommt dann wieder zu mir. brüllt schon wenn ich nur das wort "anziehen" sage..........

wie du schreibst, sonst ist sie so lieb und eigentlich auch zufrieden....

hoffe für uns alle, daß es schnell vorüber ist - ich merke wie ich zunehmend gereizter werde :-(

alles gute