Beim Schulranzen Hälfte Hälfte oder wie ist das gedacht?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von lottchensmama 21.02.11 - 20:17 Uhr

Hallo

Wie ist das, wenn ich Unterhalt für meine Kinder von deren Papa bekomme. Ist damit auch Anschaffungen wie Schulranzen usw. abgedeckt oder teilt man sich da rein?

Dieses Jahr hat mein Großer Schuleinführung und wir haben schon den Ranzen gekauft- 170€ das Set (was ich okay finde- ist ein echt toller Ranzen und Sohnemann gefiel er auch)). Der Vater der Kinder meint nun, das ich ne Meise habe, so einen teuren Ranzen zu kaufen, ein billiger hätt es auch getan#kratz Da bin ich anderer Meinung, aber nun gut, das gehört jetzt nicht hier her ;)Er zahlt definitiv keinen cent dazu, dazu wäre er nicht verpflichtet#kratz Pflicht hin oder her, ich finde, es zeugt von Anstand, da nen Teil zuzugeben... Wie ist das gesetzlich geregelt? Ist er da wirklich von der Pflicht befreit????

Danke schonmal für eure Antworten
Lottchensmama;-)

Beitrag von giudia 21.02.11 - 20:20 Uhr

das weiss ich net..weil ich bekomme zb garnix vom vater meiner tochter...kein unterhalt nix...mh 170 euro finde ich au etwas teuer aber gut wen es deinem sohn gefällt und er sich freut das ist auch schön sowas sieht mama ja gerne....:-)

Beitrag von lottchensmama 21.02.11 - 20:29 Uhr

Naja, hab lang gespart und mit 200 Euro gerechnet#zitter Sohnemann hat nen schulterschiefstand, da muss es ein ordentlicher Ranzen sein.

Beitrag von kati543 21.02.11 - 20:28 Uhr

Sonderbedarf muß bestimmte Vorgaben erfüllen. Und ein Schulranzen erfüllt zumindest eine davon nicht: Es kommt nicht überraschend. Seit dein Kind geboren wurde, weißt du, dass es in die Schule kommt und einen Ranzen braucht. Du hättest also darauf sparen können.
http://www.google.com/url?sa=t&source=web&cd=2&ved=0CBsQFjAB&url=http%3A%2F%2Fwww.famrb.de%2Finformativ_abc_tabelle_internet.rtf&rct=j&q=kind%20sonderbedarf&ei=_LtiTYHMOomWOsaVueIN&usg=AFQjCNH0EiOgOb3IcXtF7RF1jcd4YQuHaA&cad=rja

Beitrag von lottchensmama 21.02.11 - 20:34 Uhr

Ich hab ja auch drauf gespart, aber es hätte ja sein können, das er was zugeben muss... finde es kurios, das väter sich aus ziemlich allen pflichten ziehen können und die mütter ackern müssen, damit sie allein den kids finanziell gerecht werden. der unterhalt aufn monat gerechnet ist meist ein witz#schwitz aber gut, der wille zählt ja;-)

Beitrag von tweetme 21.02.11 - 20:56 Uhr

Ich kann den Papa verstehen, der Preis ist echt übertrieben.

Dann würde ich ihn nicht nach der Hälfte fragen, sondern frag ich einfach freundlich, ob er sich ein wenig daran beiteiligen kann. Wieviel, das bleibt ihm überlassen.

Gruß Tweetme

Beitrag von inoll1926 21.02.11 - 21:09 Uhr

Genau so sehe ich das auch!

Nicht fordern sondern fragen!

Freundlich kommt weiter!

Beitrag von zwiebelchen1977 21.02.11 - 21:16 Uhr

Hallo

Naja. Ein vernünftiger Ranzen ist schon teuer.

Bianca

Beitrag von inoll1926 21.02.11 - 21:26 Uhr

Das stellt auch niemand in frage!

Aber das ausschließliche Fordern ist zum kotzen finde ich!

Mfg

Beitrag von zwiebelchen1977 21.02.11 - 21:33 Uhr

Hallo

Ja, da hast du recht

Bianca

Beitrag von lottchensmama 21.02.11 - 21:45 Uhr

Was heißt denn Fordern??? Eigentlich ist es doch auch sein Kind oder nicht? Ich hab zwei Jobs, um uns über Wasser zu halten und meinen Kids ein vernünftiges Leben zu geben... Er geht schwarz arbeiten, um ja nicht zuviel Geld an die Kids zu zahlen... Naja, die gesamte Geschichte und Vorgeschichte macht mich wohl eher sauer, als der Aspekt, das er Geld zum Schulranzen dazu gibt#augen Abgesehen davon, das er es versprochen hat, finde ich es unfair, das man als Mutter alles allein machen soll... Aber es ist okay, ich kann voller Stolz sagen, das ich von dem nicht abhängig bin, sondern es allein geregelt bekomm. Ich würde mir als Vater die Blöße nicht geben:-p

Beitrag von inoll1926 21.02.11 - 22:13 Uhr

Nur nen 5er an die Seite im Monat kann das schon abstellen!

Wenn ich in so manchen Einkaufswagen einer jungen Mutter beim Discounter sehe wird mir übel!

Chips und Zigaretten als ob es kein Morgen gibt!

Blubberwasser mit Geschmack in allen Nuancen! Zucker? Massenweise!

Fruchtzwerge und was weiss ich nicht alles! Pizza? Was ne frage!

Nur frisches Gemüse und Obst ist Fehlanzeige!

Da frage ich mich imer ob der Alte Filialleiter der Deutschen Bank ist!

Beitrag von lottchensmama 21.02.11 - 22:46 Uhr

Das sehe ich jetzt mal als komplett am Thema vorbei an! Was hat das denn jetzt mit meinem Beitrag zu tun? Denn weder war davon die Rede, noch kann ich das auf mich schließen... Ich geh zwar im Discounter einkaufen, aber Obst und Gemüse zum Beispiel gibts nur vom Markt oder vom Bauern vor Ort, ab und an ausm Bioladen ;-) keine Ahnung, warum du stänkern willst#kratz

Beitrag von redrose123 22.02.11 - 11:04 Uhr

Ja und deshalb ist er in der Pflicht dir Unterhalt zu zahlen was er ja auch tut oder?

Wir zahlen monatlich ne Menge Geld an die Ex meines Mannes die den Rachen auch nicht voll bekommt.....Zeig Ihn an wenn du Ihm die Schwarzarbeit nachweisen kannst, wenn das so ist ist es arm das er so denkt .....

Beitrag von picco_brujita 21.02.11 - 21:09 Uhr

er muss nichts dazu zahlen. das darfst du vom unterhalt bestreiten.

hättest du diplomatischer machen sollen - ihn mit nehmen und ihn fragen sollen ob er generell was dazu zahlen will.

vernünftiges reden im vorfeld soll helfen...

brujita

Beitrag von lottchensmama 21.02.11 - 21:40 Uhr

Ich hatte ihn vorher gefragt und er meinte ich solle einen kaufen, er gibt die Hälfte dazu. Interesse am Mitkommen und aussuchen hatte er nicht...Mir gehts nicht darum, das ich das Geld von ihm bekomm, das hab ich mir zusdammen gespart, mir gehts eher ums Prinzip#gruebel

Beitrag von janamausi 26.02.11 - 22:51 Uhr

Hallo,

jeder hat aber andere Prinzipien.

Ich würde aus Prinzip keinen Ranzen für 170 Euro kaufen, da es auch billigere gute (auch Marken) Ranzen gibt. Mit Prozenten (die es zu bestimmten Zeiten gibt) bekommt man einen guten Ranzen mit Mäppchen etc. unter 100 Euro.

LG janamausi

Beitrag von winnie_windelchen 21.02.11 - 22:22 Uhr

Mir hat das JA erst vor kurzem mitgeteilt: wenn der KV gut verdient, er dennoch, trotz Unterhaltszahlung mehr als sein Eigenbedarf übrig hat, kann dieser auch in Sachen Kindergarten, Schule ect. dazu beitragen.

Lg

Beitrag von inoll1926 21.02.11 - 22:25 Uhr

Da sehe ich zum Glück für den Vater das Wort kann!

Warum muss Er am Existenzminimum rum krebsen?

Beitrag von nadineriemer 21.02.11 - 23:26 Uhr

Genau und warum müssen Mütter immer jeden Cent umdrehen?
Es ist zum kotzen,ganz erlich,gut die Mamas haben den Vorteil die kinder bei sich zu haben,aber das Väter sich an solchen dingen nicht beteiligen ist doch traurig!
Und ja 5 € hätten es doch auch getan,es geht ums gemeinsame Kind und die Geste zählt doch oder nicht?


Nadine

Beitrag von lottchensmama 21.02.11 - 23:31 Uhr

Genauso seh ich das auch. Für mich wäre es ne Sache des Anstandes und Respekts dem Kind gegenüber!

Beitrag von winnie_windelchen 22.02.11 - 10:49 Uhr

Und noch ein #pro

Beitrag von winnie_windelchen 22.02.11 - 10:48 Uhr

Wenn ich "muss" geschrieben hätte, würde ich jetzt Proteste lesen.

Das JA meinte das man dies durchsetzen kann und durchsetzen deshalb weil sich viele Väter da raus halten wollen. Sie meinen das sie doch Unterhalt zahlen und dies reichen müsse, was es aber bei bestimmten Dingen nicht tut.

Mit durchsetzen meine ich über Anwälte und Co.

"Warum muss Er am Existenzminimum rum krebsen? " Das jedoch verstehe ich nicht ganz, finde keine verbindung zu meinem ersten Thread.

Lgchen

Beitrag von parzifal 21.02.11 - 23:59 Uhr

Du kaufst ohne jede Rücksprache einen extrem teuren Schulranzen und verlangst wie selbstverständlich die Hälfte als Zuzahlung.

Ist das jetzt der angemessene Umgang? Aber der Vorwurf von fehlendem Anstand geht leicht von den Lippen, obwohl Dein Verhalten eindeutig falsch war.

Wer sich so untaktisch, unklug und unangemessen verhält darf sich nicht wundern.

parzifal

Beitrag von lottchensmama 22.02.11 - 11:16 Uhr

Ich habe den Ranzen gekauft, weil ich das Geld angespart habe, weil er meinem Sohn gefiel und optimal für seinen Schulterschiefstand ist! Er hatte mir vorher gesagt, das er was zugibt...Leere Worte, bin es schon gewohnt#gaehn

Ich wollte hier nur mal wissen, ob es üblich ist, das sich beide reinteilen oder nicht! Mehr nicht....Ich werd hier als vergeizte Kuh hingestellt, die den Rachen nicht voll bekommt#kratz Gehts noch???

Ich verlange von dem Vater meiner Kinder nichts! Ich habe zwei Jobs, damit es uns gut geht und ich glaube, es ist mir überlassen, wieviel Geld ich für meine Kinder ausgebe!:-p 170€ für ein komplettes Schulranzenset ist nicht teuer, es ist alles dabei, wobei ich ja auch auf den Rücken meines Sohnes achten muss!!!

Wer seinen Ranzen bei KIK kaufen will oder im Discounter, soll das tun. Aber ich mach sowas nicht....Lieber geb ich mehr Geld aus, ist bei den Schuhen genauso:-p und eigentlich auch bei allen anderen Anschaffungen;-)

Also am besten einfach mal den Schnabel halten, wenn man eine direkte Frage nicht beantworten kann#rofl

LG

  • 1
  • 2