Dauerkrank seit märz 2010

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von barny1 21.02.11 - 20:31 Uhr

Kann mir nochmal jemand sagen, dass das mit den ständigen Infekten vorübergeht? Unser KLeiner, jetzt 2, ist seit Begin der KITA letzten März ständig krank. Antib. kann ich nicht mehr zählen, Polypen sind schon raus, Röhrchen schon drinne. Brauch mal Motivation, denn das schlaucht echt .
Danke ihr lieben.
PS: Gibts da nicht doch irgendein Wundermittel?!#heul

Beitrag von massai 21.02.11 - 20:40 Uhr

kenne ich...bei uns helfen eigentlich nur die Kügelchen von Weleda sobald er Kontakt mit Person oder Kind hatte mit Schupfen oder so bekommt er die...oft schaffen wir es dann auf einen kleinen Schnupfen zu reduzieren der schnell rum geht ...aber leider eben genauso oft Infekt mit hohem Fieber und das jetzt seit August 2010 seit er 12 Monate ist.

Beitrag von ena77 21.02.11 - 20:47 Uhr

Genau das Problem haben wir auch seit März. War jetzt bei einer Heilpraktikerin, weil ich es satt hatte, immer die chemische Keule anzuwenden. Sie war der Meinung -und bestätigte damit meine Vermutung-, dass der Körper von den ganzen Medikamenten schon sehr geschwächt ist. Ist ja auch klar, alle Bakterien, auch die wichtigen, werden von Antibiotika platt gemacht und haben keine Chance mehr, sich zu erholen. Neue Keime haben dann leichtes Spiel. Mal ne laufende Nase oder etwas Husten, das ist nicht so schlimm, aber bei stärkeren Infekten sollte man aufhorchen. Wir besorgen uns jetzt demnächst eine Kur zur Stärkung des Immunsystems.

LG und alles Gute #klee

ena

Beitrag von mama.lina 21.02.11 - 20:53 Uhr

#winke Hallo ICH!!!

und wie wir das kennen!! Und wir stecken wieder mittendrin :-(

Mein armer kleinr Schatz hatte letzte Woche viert Tage hohes Fieber, immernoch Husten und Schnupfen der kommt und geht :-( Und sein Appetit lässt noch zu wünschen übrig #heul

In seinem ersten Lebensjahr war er NIE krank und seit er in der KiTa ist... Er liebt seine KiTa! aber manchmal mach ich mir echt Vorwürfe, weil er einen Infekt nach dem anderen Heim bringt... Aber andererseits ist es so, dass sie sich nun "abhärten", so nervog es ist... Ich habe neulich (mal wieder) beim Kinderarzt einen Aushang gelesen, dass es "normel" und sogar für das Immunsystem "gut" ist wenn Kinder 8 - 10 Mal im Jahr krank sind ("Harmlos" ohne jegliche Komplikationen). #schock

Wir kommen damit hin :-(

Kopf hoch! #liebdrueck

Beitrag von barny1 21.02.11 - 21:00 Uhr

Danke, genau das wollte ich hören...

Bin ja auch dafür, dass die kleinen sozialen Kontakt haben und merke auch, dass es ihm dort gut geht, wenn er denn mal da ist. Er mag andere Kinder und isst dort auch sehr gut und fast alles. Es bringt auch viel wenn sie in der Gemeinschaft sind. Essen, trocken werden etc.

Danke für die Antwort

Beitrag von maschm2579 21.02.11 - 21:17 Uhr

Huhuu

dauerkrank seit 1.10.08 !!!!! Wir können mehr bieten #aerger

ABER seitdem Sommer ist es besser. Meine Tochter trinkt täglich Rotkäppchen immunstark

Sie hatte durchgehend Bronchitis und Nasennebenhölenentzündung. Irgendwann mit dem letzten Backenzahn hat es sich verwachsen. Klingt komisch aber ist so. Seit Okt 10 haben wir solch komische Sachen wie Scharlach, Magen Darm oder MOE, ach ja die Schweinegrippe hatten wir auch.

Ich selber finde es ist viel viel besser geworden und mittlerweile habe ich das Cortison abgesetzt.

Durchhalten es wird besser.... ABER ich habe meine Tochter nicht operieren lassen. Der Arzt meinte es verwächst sich und bis jetzt stimmt es #freu

lg Maren