Er will nicht schlafen.Was noch machen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ane72 21.02.11 - 20:55 Uhr

Seit ca 2 Wochen steht unser junior immer wieder aus dem bett auf und kommt raus.
Am abendritual hat sich nichts geändert, hab mich sogar zu ihm mit hingelegt aber dann dreht er erst richtig auf.
er ist es auch nicht gewohnt bei uns im bett einzuschlafen.
er ist bis vor 2 wochen alleine in seinem bett eingeschlafen,hat teilweise auch gesagt das er in sein bett will.
dabei ist er so müde.#gaehn
mittagsschlaf braucht er noch, selbst wenn er keinen macht ist das theater am abend dasselbe.
er findet immer was anderes was er will(nase putzen obwohl sie nicht läuft,wasser in die flasche nachfüllen etc.), also einfach immer Sachen, um nicht schlafen zu müssen. Wir geben zwar nicht nach, er weigert sich aber
zu schlafen.
was soll ich denn noch machen?
mir gehen so langsam die ideen aus...
lg ane72

Beitrag von maschm2579 21.02.11 - 21:12 Uhr

Hallo,

ich würde abwegen ob er Euch veräppelt oder wirklich Angst hat.

Meine Tochte hatte diese Phase auch ca 4 Wochen. Nach 4 Wochen waren wir beide am Ende und sie einfach nur noch mies drauf und nörgelig.

Wenn ich ins Zimmer bin weil sie gerufen hat kam immer nur: ähmmmmm und dabei ein leichtes grinsen.

Gut schreien lassen kam nicht in frage also was dann? Erpressung... Erziehung ist oft mit Erpressung verbunden. Ich habe dann gesagt: Mama ist müde und möchte auch schlafen, ich finde es ganz traurig das Du Mama so ärgerst und möchte jetzt bitte das Du schläft. Wenn Du jetzt nicht schläft dann nimmt Mama Dir XY weg. Einmal hatte ich Ihren Schnupp in meine Gewalt und sie wusste das ich es ernst meine.
Das Thema war nach zwei Tagen erledigt und ibh war glaubwürdig.

Was auch zieht ist: wenn du jetzt nicht schläfst bist Du morgen zu müde für die Krippe und musst daheim bleiben.
Da Kinder ja nicht wissen welcher Tag ist bietet sich sowas am WE an wenn die Kids eh nicht gehen ;-)

Sollte er Angst haben nimm ihm it zu Euch ins Bett. Meine Tochter hat 2,5 Jahre nicht bei mir geschlafen weil sie es nicht mochte und von einem Tag auf den anderen brauchte sie das. Jetzt ganz extrem und viel.... aber das ist ok und sie schläft jetzt wieder bei sich ein und wenn sie gegen 5 uhr wach wird kommt sie zu mir.

lg Maren

Beitrag von ane72 21.02.11 - 22:06 Uhr

vielen dank für deine antwort
es ist schon ne veräppelung seinerseits. er kommt aus dem bett macht die tür auf und grinzt#aerger
bei uns im bettschlafen ist so ne sache. wir haben aufgrund des kinderzimmers kein wohnzimmer, #hicks
woolen ja auch nicht um 8 ins bett.
wird aber bald anders wenn wir umziehen in gut 6 monaten#schwitz.
das mit der erpressung#schein werde ich mal aus probieren.
lg ane