Ständig krank seitdem er im KIGA ist. Wer kennt das?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bibi78 21.02.11 - 20:56 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Mein Sohnemann ist seit Anfang Oktober 2010 im Kindergarten. Seitdem ist er immer wieder krank. Es geht im dann wieder 1, 2 Wochen gut und dann kommt der nächste Rotz. Nun war er im Januar 2 Wochen mit heftiger Bronchitis zuhause. Dann gings wieder und nun hat er schon wieder Fieber. Mein KIA meint, daß es wohl normal seie und man damit rechnen kann, daß er im ersten halben Jahr viele Krankheiten aufschnappt, besonders in den Wintermonaten. Mir tut der Kleine so leid. Auch ich gehe so langsam am Stock, habe noch zwei Kinder ( 12 Jahre und 1,5 Jahre ) mehr, die sich natürlich auch immer wieder anstecken, zum Glück ist es bei den beiden aber nicht so schlimm. Mein Mann ist unter der Woche aus beruflichen Gründen nicht zuhause. Wer von euch kennt das und kann mich vielleicht ein wenig aufmuntern bzw. vielleicht ein paar Tipps geben, wie ich meinem Sohn mehr Abwehrstoffe verabreichen kann :-D

So, sorry fürs auskotzen, aber das musste einfach mal raus.
#winke
LG Bianca

Beitrag von barny1 21.02.11 - 21:13 Uhr

Hab grad ähnliches, eigentlich das selbe (seit märz 2010 ständig krank) im kleinkind forum gepostet. DU BIST NICHT ALLEIN! Ich lass mir immer wieder sagen, dass es vorbei geht. Und, laut meiner Ärztin, selbst mit 2,5 jährigem Sohn, geht es das wirklich. Sie sagt immer, das wird besser. Auch wenn ich das schon nicht mehr glauben kann. Letzlich werden wir das aber durchstehen müssen.. Und meine Hoffnung liegt nun im Wetter. Ich glaube, dass es spätestens ab April, Mai Bergauf geht. Wenn die Kleinen auch im Kiga wieder mehr draussen sind. Es muss auch besser werden, kenne eigentlich auch niemanden bei dem die Kinder auch mit drei oder vier noch so oft krank sind.

Lg
DURCHHALTEN#winke#sonne

Beitrag von bibi78 21.02.11 - 21:18 Uhr

Danke für deine Antwort, klar werde ich durchhalten und irgendwann ist es ja auch vorbei. Hoffentlich bald :-D

Beitrag von lydiarose 21.02.11 - 21:13 Uhr

Du sag mal, schreibst du von mir?;-)

Mir geht es ganz genauso:Kind seit Mitte Oktober im KiGa und seit November nur krank....aber das kenne ich von meinem großen Kind bereits, da war es genauso, nur schlimmer. Es wurde besser als alle Zähne da waren und der Körper offensichtlich nicht mehr so anfällig war....ich versteh dich aber total. Irgendwann ist es einfach nur anstrengend und die kleinen Mäuse tun einem so leid!
Tipps?Alles was ich an Tipps habe, hat bei mir noch nicht so gefruchtet. Als erstes haben wir uns einen PariBoy zum inhalieren gekauft. Ansonsten die üblichen Mittelchen Majoranbutter zum einschmieren aus der Apo, Zwiebeln nebens Bett stellen, inhalieren, ProSymbioflo-Kur mit Hilfe des Ki-Arztes machen....naja, mein Würmchen liegt nebenan und hustet und schnupft....einen Tipp habe ich dann doch noch:halte durch!;-)

Beitrag von bibi78 21.02.11 - 21:21 Uhr

Danke für deine Antwort. Diesen Pariboy bekamen wir auch bei seiner Bronchitis und wir werden uns wohl auch einen zulegen, da Hustensaft bei uns wirklich nicht viel bringt. Zwiebeln werden bei uns seit dem letzten Herbst kiloweise gekauft :-D Dann bestelle ich mal besseres Wetter, momentan friert man ja schon beim rausgucken

Beitrag von tini2404 21.02.11 - 21:21 Uhr

Hallo ihr lieben,

bei uns spielt sich das gleiche ab. Seit Januar geht der große in den Kiga. 2 Wochen Kiga, 1,5 Wochen krank und jetzt schon wieder Schnupfen und Husten. Ich gebe ihm Multisanostol in der Hoffnung das es hilft. Wenn er die Nase arg zu hat, bekommt er Luffa Globuli. Die helfen ihm sehr gut. Dann kommt der Mist wenigstens raus.
Der kleine ist jetzt 4 Monate und steckt es ganz gut weg.
Ich denke es ist einfach normal, denn im Kiga kommen die Kids ja das erste Mal mit einem Haufen "fremder" Viren und Bakterien in Kontakt.

Liebe Grüße uns alles Gute wünscht Euch

Tini

Beitrag von bibi78 21.02.11 - 21:27 Uhr

Das stimmt, ich dachte nur, daß er vielleicht schon etwas Abwehrstoffe von unserer Großen bekommen hat, die aus der Schule ja auch immer wieder etwas anschleppt. Hoffe, daß unser Kleinster vielleicht später damit nicht solche Sorgen hat, denn er steckt alle Krankheiten leicht weg. Unglaublich die ganz Kleinen

Beitrag von knutschkugel4 21.02.11 - 21:17 Uhr

du das ist vollkommend normal;-)


meine zwei sind seit august im kiga und seit der rotznasenzeit machen meine fröhlich mit#schwitz
angefangen vor weihnachten und seit dem wechseln sie sich schön ab und bringen jede seuche mit heim die es umsonst gibt:-p;-)


aber glaub mir - es wird -wenn das immunsystem damit besser klar kommt-garn. besser


lg dany
hatte heut nach langer Zeit mal kein krankes kind zuhause#ole

Beitrag von bibi78 21.02.11 - 21:23 Uhr

Zum Glück sind wir ja kein Einzelfall, das beruhigt schon einmal sehr. Ich glaube auch, daß ich mehr leide als er selbst. Besonders diese Woche ist es schlimm, denn er ist zu seinem ersten Kindergeburtstag eingeladen worden (Freitag) und ich hoffe, daß er bis dahin wieder fit ist. Er freut sich doch so sehr darauf

Beitrag von knutschkugel4 21.02.11 - 21:28 Uhr

bis freitag sind ja noch ein paar tage -das klappt bestimmt
wenn es möglich ist lass ihn einfach mal zu hause -damit er sich berappeln kann und nicht glaich das nächste aus dem kiga anschleppt

und der erste geb. bei freuden -ist doch klar das er sich da freut
weiß noch wie meine am freidrehen waren -als die erste einladung ins haus geflattert kam#rofl

Beitrag von bibi78 21.02.11 - 21:32 Uhr

Ja er bleibt auf alle Fälle zuhause, da ich glücklicherweise "nur" Mami sein darf, naja dafür müssen wir allerdings auf Papa unter der Woche verzichten, aber das nehmen die Kiddis und ich gerne in Kauf, da ich deswegen halt immer bei unseren Kindern sein kann

Beitrag von knutschkugel4 21.02.11 - 21:40 Uhr

ich hatte es ab sommer probiert mit arbeiten -nicht weil es nötig war sondern weil ich unter leute wollte
das war die blödeste idee die ich jemals haben konnte
ich hab selber gemerkt das ich das meiner chefin und dem team nicht zumuten kann das als die kiddys krank werden
und hab dann selber das handtuch geschmissen
und es ist echt so besser
hab mehr ruhe und brauch nicht jedesmal ein schlechtes gewissen haben wenn einer flach liegt


davon ab -mama ist ein ein sehr anspruchsvoller beruf;-)

Beitrag von munirah 21.02.11 - 21:20 Uhr

das ist normal (siehe hier viele Diskussionen im Forum!)

Helfen kannst du ihm, indem du ihn ausreichend lange zu Hause lässt, um wieder ganz fit zu werden. Wenn du ihn sofort, wenn es ihm besser geht, wieder schickst, holt er sich umso schneller die nächste Krankheit!

Ich wünsche euch viel Geduld und gute Besserung!

Beitrag von bibi78 21.02.11 - 21:25 Uhr

Danke für deine Antwort. Er bleibt nun auf alle Fälle erstmal zuhause, wenn auch unter großem Protest. Am Freitag soll er nämlich auf seinen ersten Kindergeburtstag und am 3.3. haben sie großes Faschingsfest. Es wäre zu sünde, wenn er daran nicht teilnehmen könnte, zumal er sich freut, wie ein kleiner Schneekönig

Beitrag von zahnweh 21.02.11 - 21:38 Uhr

Hallo,

bei uns ist es etwas umgekehrt. Meine holt sich seit dem Kiga nur den Rotz und mal Magen-Darm.

Ich hole mir jedes Mal das volle Programm mit Halsweh, geschwollenen schmerzenden Lymphknoten, schmerzhafter Husten, Schnupfen total usw. Magen-Darm so richtig...
Was mich umhaut, kratzt sie nur. #kratz auch seit Kiga-Beginn.

Beitrag von bibi78 21.02.11 - 21:41 Uhr

Oh man, zum Glück ist das bei mir nicht so. Ich meine, nen Dauerrotz habe ich auch, aber irgendwie scheint es mir so, als hätte ich gar keine Zeit zum krank werden. Dann hoffe ich mal, dass es dich beim nächsten mal nicht so weg haut und vor allem, dass die Zeit der Viren und "Seuchen" bald ein Ende hat.

Beitrag von regengucker 21.02.11 - 23:08 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist seit Anfang August im Kiga und bei uns sieht es auch nicht viel anders aus.

Die kleinen Erkältungen, die er in den ersten Monaten mitgebracht hat, waren ja noch kaim der Rede wert. Seit Sylvester kommt er nun gar nicht mehr auf die Beine.
Das Jahr ist jetzt circa 50 Tage alt und davon ist er 35 Tage krank gewesen.
Erst Magen Darm, dann nochmal Durchfall, dann Mittelohrentzündung, dann heftige Bronchitis und jetzt direkt im Anschluß daran Schon seit 2 Wochen Temperatur und starke Abgeschlagenheit und seit gestern schon wieder Brechdurchfall.
Er ist jetzt seit über 3 Wochen schon zu hause und vermisst den Kiga total. Ich weiß langsam nicht mehr, wo er sich das alles noch herholt. Und natürlich steckt er den kleinen (15 Monate) und den Papa ständig an. Ich geh hier langsam auch am Stock :-(

Laß dich mal drücken! #liebdrueck

Wir schaffen das und es wird irgendwann besser.
Wenn wir uns das oft genug sagen, glauben wir es vielleicht irgendwann.

LG
Regengucker

Beitrag von loonis 22.02.11 - 20:04 Uhr




Ja ,ist wirkl. völlig normal...
Wir haben 2 Kinder ...
das 1.Jahr war wirklich schlimm...mind. 14-18 Infekte ...
Nach 1,5 J. wurde es deutl. besser.

LG Kerstin