Noch mehr Kinder hier mít Brille und Auge abkleben?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mistral68 21.02.11 - 21:22 Uhr

Hallo,

unser Kleiner (2 Jahre und 3 Monate alt) ist stark weitsichtig (+5 und +5,5).

Er hat seit Donnerstag eine Brille und das funktioniert erstaunlich gut. Er lässt sie tatsächlich auf. Wahrscheinlich merkt er selbst, dass er damit besser sehen kann.

Das wirkliche Problem: er schielt auch und wir müssen jeden Tag ein Auge für 2-3 Stunden abkleben. Und das ist ein Riesen-Drama. Er schreit und weint als würde man ihn umbringen und kriegt sich nur ganz schlecht wieder ein. Ablenken bringt bis jetzt wenig.

Gibt es hier noch mehr Mütter mit dem Problem? Und habt Ihr Ideen, wie wir ihm das Abkleben schmackhaft machen können?

LG

Kathrin & Vincent (*16.1.2005) & Brillenkind Valentin (*1.12.2008)

Beitrag von kaktuszahn 21.02.11 - 21:35 Uhr

hallo,

meine tochter hat beidseitig +7,5 wohl sogar leider noch mehr und schielt nun auch mit brille- wir kleben seit dezember 2 tage voll ab und ein tag ohne... anfangs ein drama aber nachdem teddy auch immer ein pflaster kriegt und mit viiiiiel reden reden reden und erklären funktioniert das gut... es gibt hier einen club "mein kind trägt brille", vielleicht wäre das was für dich?

lg

Beitrag von nanny103 21.02.11 - 21:55 Uhr

wollte dir auch gerade den Club vorschlagen:-) Dort hatte eine Mama mal die Idee ein piratenkostüm passend zum piratenpflaster zu kaufen. fand ich ne super idee #pro wünsche dir viel erfolg weiterhin und vieleicht lesen wir uns ja im club mal wieder.... meine tochter ist auch weitsichtig und schielt. bisher trägt sie "nur" die brille (nach laaaaaaaaangem kampf#schwitz) hoffe uns bleibt das abkleben erspart. das muss ja auch echt ne fiese sache sein #schmoll

Beitrag von supermaus72 22.02.11 - 19:07 Uhr

Hallo,
wir kleben nun schon seit 4 Jahren ab (Zeiten und Seiten haben sich immer mal geändert). Zt. 3 Stunden am Vormittag, Wochenende ist "frei".
Ist doch schon mal prima, daß es mit der Brille klappt.
Ich glaube, je weniger Ihr ihn darauf ansprecht, desto besser und für ihn wird es ratz fatz selbstverständlich.
Wir haben mit dem Ableben auch so wie Ihr in dem Alter angefangen, da half nur ein stricktes "nein, das Plaster bleibt dran", z.B bis zum Mittagessen, dann kann er sich vielleicht vom Gefühl her etwas orientieren, er hat ja noch gar kein Zeitverständnis.
Oder ihn mit dem Spielplatz locken nach der Abklebezeit, das versteht er bestimmt schon.
Hat man Euch denn nichts von einer Eingewöhnungsphase gesagt?! Erst mal mit 10-20 min. anfangen und dann unmerklich für Ihn steigern.
Aber ich sag Dir, so wirklich toll findet meine Tochter das bis heute nicht!
Wenn Sie krank ist, lassen wir das Pflaster weg (Wir sind mittlerweile in der 4. Augenklinik und es war für alle Orthoptisten o.k.), das Abkleben ist nämlich für die Mäuse total anstrengend.
Viele Grüße und ein "Haltet durch" (Wir haben es hoffentlich bald geschafft)